Liste der Mitglieder des Schweizerischen Bundesrates

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Die Tabelle lischtet alli Mitglieder vom Schwiizerische Bundesrat sit 1848 auf.

Tabelle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahrzehnt Erschte Tag im Amt1 Bundesräät
1848 16. November 1848
Ulrich Ochsenbein2 Jonas Furrer Martin J. Munzinger Daniel Henri Druey Friedrich Frey-Herosé Wilhelm Matthias Naeff Stefano Franscini
1850er  
31. Dezember 1854 Jakob Stämpfli
11. Juli 18553 Constant Fornerod
14. Juli 1855 Melchior Josef Martin Knüsel
30. Juli 1857 Giovanni Battista Pioda
1860er  
30. Juli 1861 Jakob Dubs
31. Dezember 1863 Karl Schenk
12. Juli 1864 Jean-Jacques Challet-Venel2
31. Dezember 1866 Emil Welti
31. Oktober 1867 Victor Ruffy
1870er  
1. Februar 1870 Paul Cérésole
28. Mai 1872 Johann Jakob Scherer
31. Dezember 1872 Eugène Borel
31. Dezember 18753 4 Joachim Heer Numa Droz Fridolin Anderwert Bernhard Hammer
31. Dezember 18784 Simeon Bavier
1880er  
3. März 18813 Antoine Louis John Ruchonnet
10. April 1883 Adolf Deucher
13. Dezember 1888 Wilhelm Friedrich Hertenstein
1890er  
31. Dezember 1890 Emil Frey
31. Dezember 1891 Joseph Zemp
31. Dezember 1892 Adrien Lachenal
14. Dezember 1893 Eugène Ruffy
16. August 1895 Eduard Müller Walter Hauser
31. März 1897 Ernst Brenner
14. Dezember 1899 Marc-Emile Ruchet
1900er 31. Dezember 1899 Robert Comtesse
11. Dezember 1902 Ludwig Forrer
17. Juni 1908 Josef Anton Schobinger
1910er  
4. April 1911 Arthur Hoffmann
14. Dezember 1911 Giuseppe Motta
12. März 1912 Louis Perrier
17. Juli 1912 Edmund Schulthess Camille Decoppet
12. Juni 1913 Felix-Louis Calonder
26. Juni 1917 Gustave Ador
31. Dezember 1917 Robert Haab
11. Dezember 1919 Karl Scheurer
31. Dezember 1919 Ernest Chuard Jean-Marie Musy
1920er  
12. Februar 1920 Heinrich Häberlin
31. Dezember 1928 Marcel Pilet-Golaz
12. Dezember 1929 Rudolf Minger Albert Meyer
1930er  
30. April 1934 Johannes Baumann Philipp Etter
15. April 1935 Hermann Obrecht
31. Dezember 1938 Ernst Wetter
1940er  
22. Februar 1940 Enrico Celio
31. Juli 1940
10. Dezember 1940 Eduard von Steiger Walther Stampfli
31. Dezember 1940 Karl Kobelt
31. Dezember 1943 Ernst Nobs
31. Dezember 1944 Max Petitpierre
31. Dezember 1947 Rodolphe Rubattel
1950er  
15. Oktober 1950 Josef Escher
13. Dezember 1951 Markus Feldmann
31. Dezember 1951 Max Weber
9. Dezember 1954 Thomas Holenstein
31. Dezember 1954 Hans Streuli Paul Chaudet Giuseppe Lepori
11. Dezember 1958 Friedrich Traugott Wahlen
1960er 31. Dezember 19595 Willy Spühler Hans-Peter Tschudi Ludwig von Moos Jean Bourgknecht
30. Juni 1961 Hans Schaffner
30. September 1962 Roger Bonvin
31. Dezember 1965 Rudolf Gnägi
31. Dezember 1966 Nello Celio
1970er 31. Dezember 1969 Ernst Brugger
31. Januar 1970 Pierre Graber
31. Dezember 1971 Kurt Furgler
1. Dezember 1973 Willy Ritschard
31. Dezember 1973 Georges-André Chevallaz Hans Hürlimann
31. Januar 1978 Pierre Aubert Fritz Honegger
1980er 31. Dezember 1979 Leon Schlumpf
31. Dezember 1982 Rudolf Friedrich Alphons Egli
7. Dezember 1983 Otto Stich
31. Dezember 1983 Jean-Pascal Delamuraz
20. Oktober 1984 Elisabeth Kopp
31. Dezember 1986 Arnold Koller Flavio Cotti
31. Dezember 1987 Adolf Ogi René Felber
12. Januar 1989 Kaspar Villiger
1990er 31. Dezember 1989
31. März 19933 Ruth Dreifuss
31. Oktober 1995 Moritz Leuenberger
30. März 1998 Pascal Couchepin
30. April 1999 Ruth Metzler-Arnold2 Joseph Deiss


2000er  
31. Dezember 2000 Samuel Schmid
31. Dezember 2002 Micheline Calmy-Rey
31. Dezember 20036 Christoph Blocher Hans-Rudolf Merz
1. August 2006 Doris Leuthard
31. Dezember 2007 Eveline Widmer-Schlumpf
Juni 20087 Samuel Schmid Eveline Widmer-Schlumpf



Bemerkige:
1 D Bundesräät werded vo dr Bundesversammlig für vier Jaahr gwählt und normalerwiis wiedergwählt. Wenn dr Vorgänger im Amt verschtorbe isch, denn isch das s Datum vo dr Wahl, suscht der erschti Tag im Amt...
2 Nöd wiedergwählt (Ulrich Ochsenbein, Jean-Jacques Challet-Venel, Ruth Metzler-Arnold)
3 S Amt isch bis jetz vo de folgende gwählte Persone abglehnt worde:

4 Ussergwöhnlich gringi Vertretig vo dr Französisch- und Italienischschprachige Kantön im Vergliich zu de Düütschspchrachige (1:6). I de letschte Jahre sind die mit em Verhältnis 3:4 im Vergliich zur Bevölkerigsproportion übervertrete.
5 Sit 1959 hät d Zauberformle zur Parteizämensetzig gulte: FDP 2, CVP 2, SP 2, SVP 1
6 Neui Zauberformle: FDP 2, SP 2, SVP 2, CVP 1.
7Sit em Usschluss vo de Eveline Widmer-Schlumpf (un de Kantonalsektion vo de SVP z Graubünde) un em Ustritt vom Samuel Schmid.

Schtatistike[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Parteie vo de Bundesräät[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Partei Bundesräät
FDP 67
Liberali Partei 1
CVP 20
SVP 9
SP 12
BDP 2

Längschti Amtsduur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Name
31 Karl Schenk
29 Adolf Deucher
28 Giuseppe Motta
27 Wilhelm Matthias Naeff
25 Emil Welti, Eugène Ruffy, Giovanni Battista Pioda, Philipp Etter
24 Eduard Müller
22 Edmund Schulthess, Robert Comtesse
20 Melchior Josef Martin Knüsel

Chürzschti Amtsduur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Name
1 Louis Perrier, Rudolf Friedrich
2 Gustave Ador, Jean Bourgknecht, Max Weber, Victor Ruffy
3 Eugène Borel, Joachim Heer, Josef Anton Schobinger
4 Alphons Egli, Elisabeth Kopp, Josef Escher, Ruth Metzler-Arnold
Christoph Blocher
5 Ernst Wetter, Fridolin Anderwert, Fritz Honegger, Giuseppe Lepori
Hermann Obrecht, Paul Cérésole, René Felber, Thomas Holenstein

Alter bi dr Wahl[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Alter Name
72 Gustave Ador
65 Josef Escher
63 Louis Perrier, Christoph Blocher
62 Ernest Chuard
- -
36 Constant Fornerod, Eugène Borel
35 Ruth Metzler-Arnold
34 Jakob Stämpfli
31 Numa Droz

Alter bim Rücktritt oder Tod im Amt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Alter Name
81 Adolf Deucher
75 Robert Comtesse
74 Giovanni Battista Pioda, Gustave Ador, Joseph Zemp
73 Wilhelm Matthias Naeff
72 Karl Schenk, Ludwig Forrer
71 Eduard Müller, Ernest Chuard, Simeon Bavier
70 Arthur Hoffmann, Eduard von Steiger, Pierre Graber
- -
50 Adrien Lachenal, Jakob Dubs
48 Constant Fornerod, Numa Droz
46 Victor Ruffy
43 Jakob Stämpfli, Paul Cérésole, Ulrich Ochsenbein
40 Eugène Borel, Ruth Metzler-Arnold

Jahr vom Rücktritt bis zum Tod[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Name
36 Ulrich Ochsenbein
35 Hans Schaffner
30 Enrico Celio, Paul Cérésole
29 Hans-Peter Tschudi
25 Emil Frey, Pierre Graber
22 Nello Celio

Ältischti Bundesräät[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Alter Name
95 Max Petitpierre, Hans Schaffner
94 Pierre Graber
90 Enrico Celio
88 Felix-Louis Calonder, Hans-Peter Tschudi, Willy Spühler
87 Georges-André Chevallaz
86 Friedrich Traugott Wahlen, Philipp Etter

Fraue im Bundesraat[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bis ane 1984 und vo 1989 bis 1993 sind kai Fraue im Bundesraat gsesse.

Amtsziit Name Rücktritt
1984-1989 Elisabeth Kopp Rücktritt uf politische Druck wege de "Kopp-Affäre"
1993-2002 Ruth Dreifuss Rücktritt uf aigne Wunsch
1999-2003 Ruth Metzler-Arnold Abwaal
2003-2011 Micheline Calmy-Rey Rücktritt uf aigne Wunsch
2006- Doris Leuthard
2008- Eveline Widmer-Schlumpf

Alphabetisch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Gustave Ador
  • Fridolin Anderwert
  • Pierre Aubert
  • Giovanni Battista Pioda
  • Johannes Baumann
  • Simeon Bavier
  • Christoph Blocher
  • Roger Bonvin
  • Eugène Borel
  • Jean Bourgknecht
  • Ernst Brenner
  • Ernst Brugger
  • Micheline Calmy-Rey
  • Felix-Louis Calonder
  • Enrico Celio
  • Nello Celio
  • Paul Cérésole
  • Jean-Jacques Challet-Venel
  • Paul Chaudet
  • Georges-André Chevallaz
  • Ernest Chuard
  • Robert Comtesse
  • Flavio Cotti
  • Pascal Couchepin
  • Camille Decoppet
  • Joseph Deiss
  • Jean-Pascal Delamuraz
  • Adolf Deucher
  • Ruth Dreifuss
  • Numa Droz
  • Daniel Henri Druey
  • Jakob Dubs
  • Alphons Egli
  • Josef Escher
  • Philipp Etter
  • René Felber
  • Markus Feldmann
  • Constant Fornerod
  • Ludwig Forrer
  • Stefano Franscini
  • Emil Frey
  • Friedrich Frey-Herosé
  • Rudolf Friedrich
  • Kurt Furgler
  • Jonas Furrer
  • Rudolf Gnägi
  • Pierre Graber
  • Robert Haab
  • Heinrich Häberlin
  • Bernhard Hammer
  • Walter Hauser
  • Wilhelm Friedrich Hertenstein
  • Joachim Heer
  • Arthur Hoffmann
  • Thomas Holenstein
  • Fritz Honegger
  • Hans Hürlimann
  • Melchior Josef Martin Knüsel
  • Karl Kobelt
  • Arnold Koller
  • Elisabeth Kopp
  • Adrien Lachenal
  • Giuseppe Lepori
  • Moritz Leuenberger
  • Doris Leuthard
  • Hans-Rudolf Merz
  • Ruth Metzler-Arnold
  • Albert Meyer
  • Rudolf Minger
  • Ludwig von Moos
  • Giuseppe Motta
  • Eduard Müller
  • Martin J. Munzinger
  • Jean-Marie Musy
  • Wilhelm Matthias Naeff
  • Ernst Nobs
  • Hermann Obrecht
  • Ulrich Ochsenbein
  • Adolf Ogi
  • Louis Perrier
  • Max Petitpierre
  • Marcel Pilet-Golaz
  • Willy Ritschard
  • Rodolphe Rubattel
  • Marc-Emile Ruchet
  • Antoine Louis John Ruchonnet
  • Eugène Ruffy
  • Victor Ruffy
  • Hans Schaffner
  • Karl Schenk
  • Josef Anton Schobinger
  • Johann Jakob Scherer
  • Karl Scheurer
  • Leon Schlumpf
  • Samuel Schmid
  • Edmund Schulthess
  • Willy Spühler
  • Jakob Stämpfli
  • Walther Stampfli
  • Eduard von Steiger
  • Otto Stich
  • Hans Streuli
  • Hans-Peter Tschudi
  • Kaspar Villiger
  • Friedrich Traugott Wahlen
  • Max Weber
  • Emil Welti
  • Ernst Wetter
  • Joseph Zemp


Lueg au[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Lischte vo de Schwiizer Bundespräsidente