Bundesratswahlen 2011

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Bundesrotswahle 2011 sind d Gsamternoierigswahle vom Schwiizer Bundesrot gsi, wo am 14. Däzember 2011 schtattgfunde hei. Mit Usnahm vo de Micheline Calmy-Rey, wo nöd wider aaträte-n-isch, hei alli amtiirende Bundesröt wider kandidiirt und sind au gwählt worde. Noi in de Bundesrot cho isch de Alain Berset.

Usgangslag[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D SVP het scho sit em Usschluss vo de Bündner SVP im 2008 dütlich gsait, dass sie ihre durch de Parteiusschluss vo de Eveline Widmer-Schlumpf verlorene Sitz wot zruck ha. Durch d Sitzverlüscht vo de SVP und de FDP bi de eidgnössische Wahle und Ufgrund vo verschidne Interpretatione vo de Konkordanz, hei die Mitteparteie CVP, glp, BDP und EVP den Aaspruch nöd aaerkannt. Ei diskutiirti Variante isch au d Wahl vo eme SVP-Verträter uf Choschte vo de FDP gsi, wo d SVP aber nöd het welle druf iigoh.

Erscht am 1. Däzember 2011 het d SVP bekannt gäh, mit wellne Kandidate si de Sitz vo de Eveline Widmer-Schlumpf wot "aagriffe" und het de Bruno Zuppiger und de Jean-Francois Rime vorgschlage. Wäge em Wältwuche-Artikel, wo im Zuppiger vorgworfe het, er heigi es Erb versuecht z untreschlah, het er uf sini Kandidatur verzichtet und d SVP het dafür de Hansjörg Walter nominiert. De Walter het im Vorfeld betont, er wär numme bereit für de Sitz vo de Eveline Widmer-Schlumpf zur Verfüegig stoh.

Wahle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Wahle hei, wie es üblich isch, nach em Ancienitätsprinzip schtatt gfunde. Des heisst es wird in de Reihefolg vom Amtswalter vo de amtiirende und wider aaträtende Bundesröt gwählt.

1. Wahl (Sitz vo de Doris Leuthard, CVP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bundesrötin Doris Leuthard
  1. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245
iiggangeni Wahlzettel 245
leer/ungültig 17/1
gültig Total 227
absoluts Mehr 114
Doris Leuthard 216
Verschieden 11

2. Wahl (Sitz vo de Eveline Widmer-Schlumpf, BDP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Eveline Widmer-Schlumpf

D SVP het vor dere Wahl aakündt, dass si de Sitz vo de BDP wird aagriife und het bi de Wahl de Jean-François Rime und de Hansjörg Walter als Kandidate vorgschlage.

  1. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245
iiggangeni Wahlzettel 245
leer/ungültig 5/1
gültig Total 239
absoluts Mehr 120
Eveline Widmer-Schlumpf 131
Hansjörg Walter 63
Jean-François Rime 41
Verschiedeni 4

3. Wahl (Sitz vom Ueli Maurer, SVP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ueli Maurer
  1. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245
igangeni Wahlzettel 245
leer/ungültig 16/3
gültig Total 226
absoluts Mehr 114
Ueli Maurer 159
Hansjörg Walter 41
Luc Recordon 13
Verschiedeni 13

4. Wahl (Sitz vom Didier Burkhalter, FDP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Didier Burkhalter
  1. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245
iigangeni Wahlzettel 245
leer/ungültig 12/1
gültig Total 232
absoluts Mehr 117
Didier Burkhalter 194
Jean-François Rime 24
Verschiedeni 14

5. Wahl (Sitz vo de Simonetta Sommaruga, SP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Simonetta Sommaruga

Vor dere Wahl het de Fraktionspräsident vo de SVP, de Caspar Baader, aakündt, dass de Jean-François Rime ab jetzt bi jedere Wahl dät kandidiire, wil alli andere Parteie willentlich d Konkordanz broche heige und d SVP sich us dem Grund au nümm an d Konkordanz gebunde fühli.

  1. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245
igangeni Wahlzettel 245
leer/ungültig 3/0
gültig Total 242
absoluts Mehr 122
Simonetta Sommaruga 179
Jean-François Rime 61
Verschiedeni 2

6. Wahl (Sitz vom Johann Schneider-Ammann, FDP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Johann Schneider-Ammann
  1. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245
igangeni Wahlzettel 245
leer/ungültig 9/2
gültig Total 234
absoluts Mehr 118
Johann Schneider-Ammann 159
Jean-François Rime 64
Verschiedeni 11

7. Wahl (Ersatzwahl vo de Micheline Calmy-Rey, SP)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Alain Berset

Wil d Micheline Calmy-Rey nüm aaträte-n-isch, het di Wahl am Schluss schtattgfunde. D Calmy-Rey het scho am 7. September 2011 mitteilt gha, dass si nüm für e noii Amtsperiode wird kandidiire. D SP-Fraktion hetde im Fryburgsche wohnhafti Waadtländer Schtaatsrot Pierre-Yves Maillard und de Fryburger Ständerot Alain Berset für d Nochfolg Calmy-Rey vorgschlage und wi scho ober erwähnt, het au de Fryburger SVP-Politiker Rime kandidiirt.

  1. Wahlgang 2. Wahlgang
usteilti Wahlzettel 245 245
iigangeni Wahlzettel 243 245
leer/ungültig 0/0 0/0
gültig Total 243 245
absoluts Mehr 122 123
Alain Berset 114 126
Pierre-Yves Maillard 59 63
Jean-François Rime 59 54
Marina Carobbio 10
Verschiedeni 1 2