Niederstetten

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappe Dütschlandcharte
Wappe vo dr Stadt Niederstetten
Niederstetten
Dütschlandcharte, Position vo dr Stadt Niederstetten fürighobe
49.4008333333339.9180555555556306Koordinaten: 49° 24′ N, 9° 55′ O
Basisdate
Bundesland: Bade-Württebärg
Regierigsbezirk: Stuegert
Chreis: Main-Tauber-Chrais
Höchi: 306 m ü. NHN
Flächi: 104,1 km²
Iiwohner:

4847 (31. Dez. 2017)[1]

Bevölkerigsdichti: 47 Iiwohner je km²
Poschtleitzahle: 97996,
97980 (Mönchshof)
Vorwahle: 07932, 07933, 07939 (Heimberg)
Kfz-Chennzeiche: TBB
Gmeischlüssel: 08 1 28 082
Adress vo dr
Stadtverwaltig:
Albert-Sammt-Straße 1
97996 Niederstetten
Webpräsenz: www.niederstetten.de
Burgermeischter: Rüdiger Zibold
Lag vo dr Stadt Niederstetten im Main-Tauber-Chrais
AhornAssamstadtBad MergentheimBoxbergCreglingenFreudenbergGroßrinderfeldGrünsfeldIgersheimIgersheimKönigheimKülsheimLauda-KönigshofenNiederstettenTauberbischofsheimWeikersheimWerbachWertheimWittighausenKarte
Iber des Bild

Niederstetten isch e Stadt im Main-Tauber-Chrais z Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Niederstetten lyt im Dal vum Vorbach, eme Näbefluss vu dr Tauber.

Dr Baan bstoht us 64,6 % Landwirtschaftsflechi, 21,9 % Wald, 10,2 % Sidligsflechi un 3,3 % sunschtiger Flechi.[2]

Gmaigliederig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zue Niederstetten ghere d Stadtdail Adolzhausen, Herrenzimmern (mit em glychnamige Dorf un em Gheft Untere Mühle), Niederstetten (mit dr glychnamige Stadt, dr Wyler Eichhof, Ermershausen un Sichertshausen, em Schloss un em Wohnplatz Haltenbergstetten, em Gheft Rehhof un dr Wohnblätz Dreischwingen un Neuweiler), Oberstetten (mit em glychnamige Dorf, em Wyler Weilerhof, em Gheft Höllhof un dr Wohnblätz Fuggersmühle, Reutalsmühle un Stegmühle), Pfitzingen, Rinderfeld (mit em glychnamige Dorf un dr Wyler Dunzendorf un Streichental), Rüsselhausen, Vorbachzimmern, Wermutshausen (mit em glychnamige Dorf un em Wyler Ebertsbronn), Wildentierbach (mit em glychnamige Dorf, dr Wyler Hachtel, Heimberg un Wolkersfelden, dr Hef Höllhof un Schönhof un em Wohnblatz Landturm).

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Niederstetten isch zum erschte Mol gnännt wore anne 780.

Verwaltig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Niederstetten ghert zue kaim Verwaltigsverband.

Dr Burgermaischter vu Niederstetten isch dr Rüdiger Zibold.

Wahle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vu dr Landdagswahle syt 2006:[3]

Johr CDU SPD Grieni FDP Linki1 AfD Sunschtigi
2016 30,2 % 11,9 % 22,4 % 10,1 % 2,2 % 17 % 6,2 %
2011 45,8 % 19,4 % 17,4 % 6,5 % 1,9 % 9 %
2006 51,9 % 20,5 % 6,1 % 10,7 % 3,1 % 7,6 %

1 2006: WASG, syt 2011: Die Linke

Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialäkt vu Niederstetten ghert zum Oschtfränkisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Max Stern: Heimatbuch der Stadtgemeinde Niederstetten mit den Teilgemeinden Ermershausen und Sichertshausen. Knenlein, Niederstetten 1930
  • Walter Krüger (Red.): 650 Jahre Stadt Niederstetten. Stadt Niederstetten, Niederstetten 1991 (Veröffentlichungen zur Ortsgeschichte und Heimatkunde in Württembergisch Franken. 4)

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Niederstetten – Sammlig vo Multimediadateie

Wikisource Stetten in der Topographia Franconiae (Mathäus Merian) im dütschsprochige Wikisource
Wikisource Nieder-Stetten im dütschsprochige Wikisource

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl