Riichenou

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech


Wappe Dütschlandcharte
Wappe vo dr Gmei Reichenau (Gemeinde)
Reichenau (Gemeinde)
Dütschladcharte, Position vo dr Gmei Reichenau (Gemeinde) fürighobe
47.6988888888899.0616666666667402Koordinaten: 47° 42′ N, 9° 4′ O
Basisdate
Bundesland: Bade-Württebärg
Regierigsbezirk: Friiburg
Landkreis: Konschtanz
Höchi: 402 m ü. NHN
Flächi: 12,7 km²
Iiwohner:

5262 (31. Dez. 2015)[1]

Bevölkerigsdichti: 414 Iiwohner je km²
Poschtleitzahl: 78479
Vorwahl: 07534
Kfz-Chennzeiche: KN
Gmeischlüssel: 08 3 35 066
Adress vo dr
Gmeiverwaltig:
Münsterplatz 2
78479 Reichenau
Webpräsenz: www.reichenau.de
Burgermeischter: Wolfgang Zoll
Lag vo dr Gmei Reichenau (Gemeinde) im Landchreis Konschtanz
Bodensee Bodenseekreis Landkreis Waldshut Schwarzwald-Baar-Kreis Landkreis Tuttlingen Landkreis Sigmaringen Aach (Hegau) Allensbach Bodman-Ludwigshafen Büsingen am Hochrhein Stockach Eigeltingen Engen Gaienhofen Gailingen am Hochrhein Gottmadingen Hilzingen Hohenfels (bei Stockach) Konstanz Mainau Moos (am Bodensee) Mühlhausen-Ehingen Mühlingen Öhningen Orsingen-Nenzingen Radolfzell am Bodensee Reichenau (Landkreis Konstanz) Reichenau (Landkreis Konstanz) Reichenau (Landkreis Konstanz) Reichenau (Landkreis Konstanz) Rielasingen-Worblingen Singen (Hohentwiel) Steißlingen Stockach Tengen Volkertshausen SchweizKarte
Iber des Bild

Riichenou (dt. Reichenau ) isch e Gmai im Landkrais Konschtanz z Bade-Wirtteberg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Gmarkig vo Riichenou setzt sich zämme us 35,8 % landwirtschaftlicher Flechi, 33,3 % Wald, 20,3 % Sidligsflechi un 10,6 % suschtiger Flechi.

Gmaindsgliiderig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zue dr Gmai Riichenou ghere sechs drännti Dail:

Nr. Dail Flechi
(ha)
Bevelkerig
Schetzig
2008
Bevelkerig
VZ 1961
Bevelkerig
VZ 1905
Bevelkerig
VZ 1885
1 Insel Riichenou 430 3203 2353 1484 1523
2 Schopfle/Verbindigsdamm 18
3 Waldsidlig/Lindebiel 324 1909 1687 27 8
4 Gwann Schlofbach 244 9 7 3 6
5 Flur Zugwise 60
6 Scheneberg (Exklave) 75
Gmai Riichenou 1272 1 5121 4047 1514 1537

1 derzue 54 Hektar Wasserflechi (Flecheaadail am Seerhy bis zue dr Staatsgränze mit dr Schwyz un Seeufer 50 Meter brait am Untersee)

Verwaltig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Riichenou het mit dr Stadt Konschtanz un dr Gmai Alleschbach e Verwaltigsgmainschaft veryybart.

Dr Burgermaischter vu Riichenou isch dr Wolfgang Zoll.

Wahle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vu dr Landdagswahle 2006 un 2011:

Johr CDU SPD FDP Grieni Linki1 Sunschtigi
2011 44,4 % 15,7 % 28,7 % 6,9 % 1,3 % 3,1 %
2006 50,4 % 17,1 % 15,2 % 12,3 % 2 % 2,9 %

1 2006: WASG, 2011: Die Linke

Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialäkt vu Riichenou ghert zum Bodeseealemannisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Wolfgang Erdmann: Die Reichenau im Bodensee. Geschichte und Kunst. 11., von Bernd Konrad durchgesehene und um ein Kapitel zum spätgotischen Chor erweiterte Aufl., Königstein i. Ts. (Die Blauen Bücher) 2004, ISBN 978-3-7845-1222-8. (Mit englischen u. franz. Résumées.)
  • Heinz Finke: Inselspaziergänge – Werd, Liebesinsel, Reichenau, Mainau, Dominikanerinsel, Lindau. Rosgarten-Verlag / Südkurier GmbH, Konstanz 1990, ISBN 3-87685-122-X.
  • Theo Keller, Monika Spicker-Beck, Hans Ulrich Wepfer: Reichenau – Schöne Insel im Bodensee. [Übers.: Engl. von Claire Gordon. Franz. von Nicole Gellrich. Ital. von Salvatore Meli]. Stadler, Konstanz 1992, ISBN 3-7977-0263-9. (Text dt., engl., franz. und ital.)
  • Landesdenkmalamt Baden-Württemberg und Landesbildstelle Karlsruhe (Hrsg.): Insel Reichenau – Unesco-Weltkulturerbe; Natur – Kultur – Geschichte. [Redaktion: Meike Habicht; Frank Thomas Lang]. Staatsanzeiger-Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-929981-31-9.
  • Carla Th. Mueller u. Werner Hiller-König: Die Schatzkammer im Reichenauer Münster. Mit Beiträgen von Gudrun Bühl, Agnes Krippendorf, Diane Lanz u. Birgit Schneider. Königstein i. Ts. (Die Blauen Bücher) 2003, ISBN 978-3-7845-3190-8.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Riichenou (Gmeind) – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB)