Rõã

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Rain
Rain (Lech)
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Rain hervorghobe
48.69020410.917186402Koordinaten: 48° 41′ N, 10° 55′ O
Basisdata
Bundesland: Bayern
Regierongsbezirk: Schwoba
Landkroes: Donau-Rias
Verwaltongs-
gmoeschaft:
Rain
Heh: 402 m i. NHN
Fläch: 77,1 km²
Eiwohner:

8902 (31. Dez. 2016)[1]

Bevelkerongsdicht: 115 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 86641
Vorwahlen: 09090, 08276 (Hagenheim, Wallerdorf), 08432 (Etting, Gempfing, Staudheim)
Kfz-Kennzoeche: DON, NÖ
Gmoedsschlissel: 09 7 79 201
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Hauptstraße 60
86641 Rain
Webpräsenz: www.rain.de
Bürgermeister: Gerhard Martin (SPD)
Lag vo de Stadt Rain em Landkroes Donau-Rias
Dornstadt-LinkersbaindtDornstadt-LinkersbaindtEsterholz (gemeindefreies Gebiet)Rain (Lech)Münster (Lech)Holzheim (Landkreis Donau-Ries)Oberndorf am LechMertingenDonauwörthAsbach-BäumenheimGenderkingenNiederschönenfeldMarxheimTagmersheimRöglingMonheim (Schwaben)KaisheimBuchdorfDaitingFremdingenAuhausenOettingen in BayernHainsfarthEhingen am RiesTapfheimMarktoffingenMaihingenMegesheimMunningenWolferstadtWallersteinNördlingenReimlingenEderheimForheimAmerdingenWemdingWechingenHarburg (Schwaben)HohenaltheimDeiningenAlerheimOttingFünfstettenHuisheimMönchsdeggingenMöttingenBaden-WürttembergLandkreis AnsbachLandkreis Weißenburg-GunzenhausenLandkreis EichstättLandkreis Neuburg-SchrobenhausenLandkreis Aichach-FriedbergLandkreis AugsburgLandkreis Dillingen an der DonauKarte
Iber des Bild

Rõã (amtlich Rain) ischt a Stadt em Landkroes Donau-Rias en Bayern.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Rõã leit endr Neche vo dr Mendong vom Lech en d Donau.

Vo dr Gmarkong send 69,7% Landwirtschaftsfleche, 13,5 % Wald, 13,3 % Sidlongsfleche ond 3,5 % sonschtige Fleche.

Gmoendsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Rõã gheret dr Hauptort Rõã, d Pfarrderfer Bayerdilling, Gempfing ond Staudheim, d Kirchderfer Etting, Mittelstetten, Oberpeiching, Sallach, Unterpeiching, Wächtering ond Wallerdorf, d Derfer Hagenheim ond Überacker, d Weiler Neuhof, Nördling ond Tödting ond d Gheft Agathenzell, Brunnen, Hausen, Holzmühle, Kopfmühle, Sägmühle, Schlagmühle ond Strauppen.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Rõã ischt zom erschte Mol gnennt worda em Johr 1257.

Eiwohner[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Johr 1840 1871 1900 1925 1939
Eiwohner 3523 3741 3778 4191 4179
Johr 1950 1961 1970 1987 2011
Eiwohner 5935 5707 6388 6794 8344

Dr Ausländeraadoel isch 2011 bei 6,9 % gleäge.

Religion[ändere | Quälltäxt bearbeite]

86,8 % vo dr Eiwohner send em Johr 1987 remisch-katholisch gweä, 8,3 % evangelisch.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Rõã hot mit dr Gmoede Genderkinga, Holza, Minschter ond Schänefeld a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Dr Birgermoeschter vo Rõã ischt dr Gerhard Martin.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vo dr Landdagswahla seit 1986:

Johr CSU SPD FW Griane FDP Sonschtige
1986 73 % 15,1 % - 5 % 3,8 % 3,1 %
1990 65,6 % 19,3 % - 4,9 % 5,6 % 4,6 %
1994 64,1 % 20,8 % - 5,7 % 1,7 % 7,7 %
1998 63,2 % 22,4 % 3,2 % 4,1 % 1,1 % 6 %
2003 78 % 12,1 % 1,4 % 4,1 % 1,2 % 3,2 %
2008 51,7 % 16,8 % 8,5 % 4,1 % 7,7 % 11,2 %
2013 54,1 % 19,1 % 8,7 % 5,5 % 2 % 10,6 %

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Rõã ghert zom Bairisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Markus Würmseher u. a.: Rain am Lech im Mittelalter. 750 Jahre Rain 1257–2007. Stadt Rain, Rain 2007.
  • Ludwig Dorn: Historisches aus Rain. Zusammenfassung und Neuauflage der stadtgeschichtlichen Werke. Rain 1985.
  • Franz Dionys Reithofer: Chronologische Geschichte der baierischen Städte Dillingen, Lauingen und Rain; sammt Materialien zur Geschichte der ehemaligen Universität Dillingen, und Notizen von merkwürdigen gebürtigen Lauingern aus noch unbenützten handschriftlichen Quellen. Dillingen 1821 (E-Kopie)

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuaßnota[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018