Wecha

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Wechingen
Wechingen
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Wechingen hervorghobe
48.8927710.6148413Koordinate 48° 54′ N, 10° 37′ O
Basisdata
Bundesland: Bayern
Regierongsbezirk: Schwoba
Landkroes: Donau-Rias
Verwaltongs-
gmoeschaft:
Ries
Heh: 413 m i. NHN
Fläch: 24 km²
Eiwohner:

1419 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 59 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 86759
Vorwahl: 09085
Kfz-Kennzoeche: DON, NÖ
Gmoedsschlissel: 09 7 79 226
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Gemeinde Wechingen
Im Unterdorf 4
86759 Wechingen
Webpräsenz: www.wechingen.de
Bürgermeister: Klaus Schmidt (Wählergemeinschaft)
Lag vo de Gmoed Wechingen em Landkroes Donau-Rias
Dornstadt-LinkersbaindtDornstadt-LinkersbaindtEsterholz (gemeindefreies Gebiet)Rain (Lech)Münster (Lech)Holzheim (Landkreis Donau-Ries)Oberndorf am LechMertingenDonauwörthAsbach-BäumenheimGenderkingenNiederschönenfeldMarxheimTagmersheimRöglingMonheim (Schwaben)KaisheimBuchdorfDaitingFremdingenAuhausenOettingen in BayernHainsfarthEhingen am RiesTapfheimMarktoffingenMaihingenMegesheimMunningenWolferstadtWallersteinNördlingenReimlingenEderheimForheimAmerdingenWemdingWechingenHarburg (Schwaben)HohenaltheimDeiningenAlerheimOttingFünfstettenHuisheimMönchsdeggingenMöttingenBaden-WürttembergLandkreis AnsbachLandkreis Weißenburg-GunzenhausenLandkreis EichstättLandkreis Neuburg-SchrobenhausenLandkreis Aichach-FriedbergLandkreis AugsburgLandkreis Dillingen an der DonauKarte
Iber des Bild

Wecha (amtlich Wechingen) ischt a Gmoed em Landkroes Donau-Rias en Bayern.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wecha leit en dr Blanongsregion Augschburg em Rias.

Vo dr Gmarkong send 79,7% Landwirtschaftsfleche, 8,7 % Wald, 9,6 % Sidlongsfleche ond 2,1 % sonschtige Fleche.

Gmoendsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Wecha gheret d Pfarrderfer Fessenheim, Holzkirchen ond Wechingen, dr Weiler Speckbrodi ond d Gheft Muttenauhof, Pfladermühle ond Wolfsmühle.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wecha ischt zom erschte Mol gnennt worda en dr 2. Helft vom 8. Jh. als Wahingin.

Eiwohner[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Johr 1840 1871 1900 1925 1939
Eiwohner 1206 1205 1317 1280 1250
Johr 1950 1961 1970 1987 2011
Eiwohner 1732 1460 1464 1317 1423

Dr Ausländeraadoel isch 2011 bei 1,2 % gleäge.

Religion[ändere | Quälltäxt bearbeite]

14,8 % vo dr Eiwohner send em Johr 1987 remisch-katholisch gweä, 84,3 % evangelisch.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wecha hot mit dr Gmoede Ädern, Alera, Amerdinge, Deina, Foara, Alde, Degga ond Reimling a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Dr Birgermoeschter vo Wecha ischt dr Klaus Schmidt.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vo dr Landdagswahla seit 1986:

Johr CSU SPD FW Griane FDP Sonschtige
1986 66,8 % 21,6 % - 6,6 % 2,6 % 2,4 %
1990 62 % 20,3 % - 8,7 % 4,1 % 4,9 %
1994 67 % 19,4 % - 5,7 % 1,1 % 6,8 %
1998 59,4 % 23,9 % 0,6 % 5,6 % 1,2 % 9,3 %
2003 74,5 % 13,1 % 0,6 % 4,2 % 1,8 % 5,8 %
2008 53,9 % 16 % 7,9 % 5,1 % 6,3 % 10,8 %
2013 51,8 % 21 % 5,2 % 5,8 % 2,1 % 14,1 %

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Wecha ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Gerhard Beck: 1200 Jahre Wechingen. Ortschronik von Wechingen. Wechingen 2002
  • Gerhard Beck: Ortsfamilienbuch von Fessenheim und Muttenauhof 1581–1930. Die Ortsfamilien von Fessenheim von 1581–1930 und Notizen zur Ortsgeschichte. Wechingen 2010
  • Gerhard Beck, Hermann Greiner: Holzkirchen im Ries. Ortschronik 2008. Wechingen 2008
  • Wilhelm Hermann: Unser Dorf im Wandel der Zeiten. Die Chronik von Fessenheim. Fessenheim 2001
  • Erwin Meyer: Holzkirchen. Aus der Geschichte eines Riesdorfes und seines Weilers Speckbrodi Steinmeier, Nördlingen 1980

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuaßnota[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 13. September 2018