Fueßball-Wältmaischterschaft 1938

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FIFA-Fueßball-Wältmaischterschaft 1938
Coupe du Monde
WorldCup1938poster.jpg
Aazahl Natione 15 (vu 36 Bewärber)
Weltmeister Italien 1861Königreich Italien Italie (2. Titel)
Uusdragigsort Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich
Ereffnigsspil 4. Juni 1938 (Paris)
Ändspil 19. Juni 1938 (Colombes)
Spil 18
Dor 84  (Ø: 4,67 pro Spil)
Zueschauer 375.700  (Ø: 20.872 pro Spil)
Torschitzechenig Brasilien 1889Brasilien Leônidas da Silva (7)

D Ändrundi vu dr Fueßball-Wältmaischterschaft 1938 (franzesisch Coupe du Monde) vu dr Manne isch d dritt Uusdragig vu dr Fueßball-Wältmaischterschaft gsii, em wichtigschte Turnier fir Fueßball-Nationalmannschafte, un het vum 4. bis zum 19. Juni 1938 z Frankrych stattgfunde. Wältmaischter isch dr Titelverdaidiger Italie wore, wu im Finale gege Ungarn 4:2 gwunne het. Dr Gaschtgeber Frankrych isch im Viertelfinale uusgschide.

Spiilort[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Spiil vu dr Wältmaischterschaft sin in zeh Stadie in zeh franzesische Stedt uusdrait wore. Lyon isch fir s uusgfalle Spiil Schwede gege Eschtrych vorgsääne gsi.

Stadt Stadion Kapazitet Spiil
Lag vu dr Spiilort
Antibes Stade du Fort Carré 22.850 1
Bordeaux Stade du Parc Lescure 26.650 3
Colombes Stade Olympique de Colombes „Yves-du-Manoir“ 59.900 3
Le Havre Stade de la Cavée Verte 28.650 1
Lille Stade Victor Boucquey 23.000 1
Lyon Stade Gerland   0
Marseille Stade Vélodrome 35.900 2
Paris Parc des Princes 35.700 3
Reims Stade Vélodrome Municipal 20.000 1
Straßburg Stade de la Meinau 31.600 1
Toulouse Stadium Municipal] 20.000 2

Qualifikation[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Die 16 Mannschafte hän si fir d WM WM 1938 qualifiziert:

13 vu Europa Belgien Belgie Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Dütsches Riich Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Italien 1861Königreich Italien Italie
NiederlandeNiederlande Niiderlande NorwegenNorwegen Norwege OsterreichÖsterreich Öschterriich 1 Polen 1928Zweite Polnische Republik Polen
Rumänien KonigreichRumänien Rumänien SchweizSchweden Schwede SchweizSchweiz Schwiz Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Ungarn 1918Ungarn Ungarn
1 vu Sidamerika Brasilien 1889Brasilien Brasilie
1 vu Nord-, Mittelamerika un dr Karibik Kuba Kuba
1 vu Asie Niderländisch-IndieNiderländisch-Indie Niderländisch-Indie
1 Noch em Aaschluss vu Eschtrych an s Dytsch Rych isch bi dr WM 1938 z Frankrych e großdytschi Mannschaft aadrätte. Dr Blatz vu Eschtrych isch dr Ängländer aabote wore, wu aber abglähnt ghaa hän. Doderdur hän nume 15 Mannschafte bi dr Ändrundi mitgmacht.
Wältcharte vu dr Dailnämer mit ihre Blatzierige

Finalrundi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
           
  Italien 1861Königreich Italien Italie  021
  NorwegenNorwegen Norwege  1  
  Italien 1861Königreich Italien Italie  3
    Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich  1  
  Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich  3
  Belgien Belgie  1  
  Italien 1861Königreich Italien Italie  2
    Brasilien 1889Brasilien Brasilie  1  
  Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei  031
  NiederlandeNiederlande Niiderlande  0  
  Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei  (1) 1
    Brasilien 1889Brasilien Brasilie  0(1) 22  
  Brasilien 1889Brasilien Brasilie  061
  Polen 1928Zweite Polnische Republik Polen  5  
  Italien 1861Königreich Italien Italie  4
    Ungarn 1918Ungarn Ungarn  2
  Kuba Kuba  0(3) 22
  Rumänien KonigreichRumänien Rumänien  (3) 1  
  Kuba Kuba  0
    SchweizSchweden Schwede  8  
  SchweizSchweden Schwede  kampflos
  OsterreichÖsterreich Öschterriich    
  SchweizSchweden Schwede  1
    Ungarn 1918Ungarn Ungarn  5   Spil um Platz drei
  SchweizSchweiz Schwiz  0(1) 42
  Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Dütsches Riich  (1) 2  
  SchweizSchweiz Schwiz  0   Brasilien 1889Brasilien Brasilie  4
    Ungarn 1918Ungarn Ungarn  2     SchweizSchweden Schwede  2
  Ungarn 1918Ungarn Ungarn  6
  Niderländisch-IndieNiderländisch-Indie Niderländisch-Indie  0  

1 Siig no Verlengerig
2 Siig no Widerholigsspiil

Achtelfinale[ändere | Quälltäxt bearbeite]

4. Juni 1938, 17:00 Uhr in Paris
SchweizSchweiz Schwiz Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Dütsches Riich 1:1 n. V. (1:1, 1:1)
5. Juni 1938, 17:00 Uhr in Reims
Ungarn 1918Ungarn Ungarn Niderländisch-IndieNiderländisch-Indie Niderländisch-Indie 6:0 (4:0)
5. Juni 1938, 17:00 Uhr in Toulouse
Kuba Kuba Rumänien KonigreichRumänien Rumänien 3:3 n. V. (2:2, 1:1)
5. Juni 1938, 17:00 Uhr in Colombes (bei Paris)
Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Belgien Belgie 3:1 (2:1)
5. Juni 1938, 17:00 Uhr in Marseille
Italien 1861Königreich Italien Italie NorwegenNorwegen Norwege 2:1 n. V. (1:1, 1:0)
5. Juni 1938, 17:30 Uhr in Straßburg
Brasilien 1889Brasilien Brasilie Polen 1928Zweite Polnische Republik Polen 6:5 n. V. (4:4, 3:1)
5. Juni 1938, 18:30 Uhr in Le Havre
Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei NiederlandeNiederlande Niiderlande 3:0 n. V.
5. Juni 1938 in Lyon
SchweizSchweden Schwede OsterreichÖsterreich Öschterriich kampflos

Widerholigsspiil:

9. Juni 1938, 18:00 Uhr in Paris
SchweizSchweiz Schwiz Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Dütsches Riich 4:2 (1:2)
9. Juni 1938, 18:00 Uhr in Toulouse
Kuba Kuba Rumänien KonigreichRumänien Rumänie 2:1 (0:1)

Viertelfinale[ändere | Quälltäxt bearbeite]

12. Juni 1938, 17:00 Uhr in Antibes
SchweizSchweden Schwede Kuba Kuba 8:0 (4:0)
12. Juni 1938, 17:00 Uhr in Lille
Ungarn 1918Ungarn Ungarn SchweizSchweiz Schwiz 2:0 (1:0)
12. Juni 1938, 17:00 Uhr in Colombes (bei Paris)
Italien 1861Königreich Italien Italie Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich 3:1 (1:1)
12. Juni 1938, 17:00 Uhr in Bordeaux
Brasilien 1889Brasilien Brasilie Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1:1 n. V. (1:1,1:0)

Widerholigsspiil:

14. Juni 1938, 18:00 Uhr in Bordeaux
Brasilien 1889Brasilien Brasilie Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 2:1 (0:1)

Halbfinale[ändere | Quälltäxt bearbeite]

16. Juni 1938, 18:00 Uhr in Marseille
Italien 1861Königreich Italien Italie Brasilien 1889Brasilien Brasilie 2:1 (2:0)
16. Juni 1938, 18:00 Uhr in Paris
Ungarn 1918Ungarn Ungarn SchweizSchweden Schwede 5:1 (3:1)

Spiil um Blatz drei[ändere | Quälltäxt bearbeite]

19. Juni 1938, 17:00 Uhr in Bordeaux
Brasilien 1889Brasilien Brasilie SchweizSchweden Schwede 4:2 (1:2)

Finale[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Italien 1861Königreich Italien Italie Ungarn 1918Ungarn Ungarn Ufstellig
Italien 1861Königreich Italien ItalieItalien 1861 Italie
Sonntag, 19. Juni 1938, 17:00 Uhr z Colombes (Stade de Colombes)
Ergebnis: 4:2 (3:1)
Zueschauer: 45.000
Schidsrichter: Georges Capdeville (Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich)
Spilbericht
Ungarn Ungarn
Ufstellig Italien 1861 Italie gege Ungarn 1918 Ungarn
Aldo OlivieriAlfredo Foni, Pietro RavaPietro Serantoni, Miguel Andreolo, Ugo LocatelliAmedeo Biavati, Giuseppe Meazza (C)Kapitän der Mannschaft, Silvio Piola, Giovanni Ferrari, Gino Colaussi
Trainer: Vittorio Pozzo
Antal SzabóGyula Polgár, Sándor BíróAntal Szalay, György Szűcs, Gyula LázárFerenc Sas, Jenő Vincze, György Sárosi (C)Kapitän der Mannschaft, Gyula Zsengellér, Pál Titkos
Trainer: Alfréd Schaffer
Tor 1:0 Colaussi (6.)

Tor 2:1 Piola (16.)
Tor 3:1 Colaussi (35.)

Tor 4:2 Piola (82.)

Tor 1:1 Titkos (8.)


Tor 3:2 Sárosi (70.)

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Grüne, Hardy: Fußball-WM-Enzyklopädie 1930–2006, AGON-Sportverlag, Kassel, 2004, ISBN 3-89784-261-0

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Fueßball-Wältmaischterschaft 1938 – Sammlig vo Multimediadateie