Vorderrhii

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Vorderrhii
Rein Anteriur
Gebiet vom Alperhii mit Quellflüss

Gebiet vom Alperhii mit Quellflüss

DateVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Laag Kanton Graubünde; Schwiiz
Flusssystem RhiiVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Rhii → Nordsee
Quelle im Tujetsch
46° 39′ 10″ N, 8° 42′ 43″ O46.6527777777788.7119444444444
Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Zsämmefluss bi Riichenau mit em Hinderrhii zum (Alpe-)Rhii.46.8233333333339.4077777777778590Koordinaten: 46° 49′ 24″ N, 9° 24′ 28″ O; CH1903: 750244 / 187683
46° 49′ 24″ N, 9° 24′ 28″ O46.8233333333339.4077777777778590
Mündigshöchi 590 m ü. M.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Lengi 76 km (mit Rein da Medel)dep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Iizugsgebiet 1.512 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss[1] MQ
53,8 m³/s
Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

De Vorderrhii (rät. Rein Anteriur?/i) isch eine vo de beide Hauptquellflüss vom Rhii.

Er isch öppe 76 km lang und somit e chli länger wi de Hinterrhii, de anderi Hauptquellfluss. De Vorderrhii chunnt vom Tomasee bim Oberalppass und flüsst durch d Surselva gäge Nordoschte. Uf de Nordsite vom Fluss, vom Massiiv vo de Glarner Alpe här, sind d Sitetäler ehnder stotzig und kurz, uf de Südsiite vil länger und weniger stotzig. Di grössere Näbebäch chömmed us dem Grund alli vo Süde, wi de Medelser Rhii, de Rein da Sumvitg, de Glenner und d Rabiusa.

Bi Ilanz und Flims durchquert de Vorderrhii e Schluchtlandschaft, d Ruinaulta, bevor er i de Nöchi vo Richenau und Bonaduz zämme mit em Hinterrhii de Rhii bildet, wo bis zum Bodesee abe Alperhii heisst.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Vorderrhein – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Hydrologischer Atlas der Schweiz 2002, Tafel 5.4 Natürliche Abflüsse 1961-1980 (Ausschnitt)