Bad Wildbad

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Bad Wildbad
Bad Wildbad
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Bad Wildbad hervorghobe
48.7491666666678.5508333333333425Koordinaten: 48° 45′ N, 8° 33′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Karlsrua
Landkroes: Calb
Heh: 425 m i. NHN
Fläch: 105,3 km²
Eiwohner:

9876 (31. Dez. 2015)[1]

Bevelkerongsdicht: 94 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 75323
Vorwahl: 07081
Kfz-Kennzoeche: CW
Gmoedsschlissel: 08 2 35 079
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Kernerstraße 11
75323 Bad Wildbad
Webpräsenz: www.bad-wildbad.de
Birgermoeschter: Klaus Mack (CDU)
Lag vo de Stadt Bad Wildbad em Landkroes Calb
Ostelsheim Enzkreis Landkreis Karlsruhe Landkreis Karlsruhe Landkreis Böblingen Landkreis Tübingen Landkreis Rastatt Landkreis Freudenstadt Pforzheim Bad Herrenalb Dobel Höfen an der Enz Unterreichenbach Schömberg (Landkreis Calw) Oberreichenbach (Schwarzwald) Bad Liebenzell Althengstett Calw Bad Teinach-Zavelstein Bad Wildbad Enzklösterle Neuweiler Simmersfeld Altensteig Rohrdorf (Landkreis Calw) Egenhausen Haiterbach Nagold (Stadt) Wildberg (Schwarzwald) Ebhausen Neubulach Gechingen Ostelsheim Simmozheim SimmozheimKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Bad Wildbad (amtlich Bad Wildbad) ischt e Kurstadt em Landkroes Calb en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bad Wildbad leit em Dal vo dr Enz, eme Nebefluss vom Negger.

D Gmarkong setzt sich zemme ous 5,2 % Landwirtschaftsfleche, 89,9 % Wald, 4,3 % Sidlongsfleche ond 0,6 % sonschtiger Fleche.

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Bad Wildbad d Stadtdoel Aichelberg, Calmbach ond Wildbad em Schwarzwald.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bad Wildbad ischt zom erscht Mol gnennt worde em Johr 1345 als Wiltbade.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bad Wildbad hot mit dr Gmoede Enzkleschderle ond Heefa a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Dr Birgermoeschter vo Bad Wildbad ischt dr Klaus Mack.

Wahle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vo dr Landdagswahle 2006 ond 2011:

Johr CDU SPD FDP Griene Linke1 Sonschtige
2011 45,8 % 21,7 % 16,1 % 7,4 % 2,6 % 6,4 %
2006 43,9 % 22,4 % 11,7 % 13,6 % 3,5 % 4,9 %

1 2006: WASG, 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Bad Wildbad ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Carl Maximilian Eifert: Nachrichten zur Geschichte von Calmbach und Höfen. Stiftungspflege, Calmbach 1850 (Nachdruck, hrsg. und um Lebensdaten Eiferts vermehrt von Fritz Barth: Selbstverlag * Fritz Barth, Neuenbürg 1993) Inhalt
  • Thomas Eckhard Föhl: Wildbad. Die Chronik einer Kurstadt als Baugeschichte, Neuenbürg 1988.
  • Karl Greiner: Bad Wildbad. Seine Geschichte vom 12. bis zum 20. Jahrhundert. 5. Auflage. Weberdruck, Pforzheim 1995 (71 S.)
  • Sabine Holtz: „Heil’ge Quelle, die tausend Wunder tut!“ Bad Wildbad; in: W. Niess, S. Lorenz (Hrsg.): Kult-Bäder und Bäderkultur in Baden-Württemberg; Markstein-Verlag, Filderstadt 2004, ISBN 3-935129-16-5
  • Justinus Kerner: Das Wildbad im Königreich Württemberg. Nebst Nachrichten über die benachbarten Heilquellen Liebenzell und Teinach und das Kloster Hirsau. Hrsg. von Uwe Ziegler. Gengenbach Verlag, Bad Liebenzell 1985, ISBN 3-921841-26-7
  • Götz Bechtle: „Wildbad von A bis Z – Interessantes, Historisches, Wissenswertes – ein Taschenbuch für Wildbadfreunde“; Selbstverlag Götz Bechtle, Bad Wildbad; Zeichnungen Hans K. Schlegel, 1996
  • Götz Bechtle: „Bad Wildbad“ – Wildbader Wasser wirken Wunder – seit mehr als sieben Jahrhunderten sprudeln die Thermen; in: Die Bäder im Kreis Calw; hrsg. v. Kreisgeschichtsverein Calw e. V., H. Schabert u. A. Kiefer; Bad Wildbad, 2010; ISBN 978-3-86595-386-5
  • Johannes Wilhelm: Bad Wildbad: Städtebauliches Beispiel einer Bäderstadt. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 25. Jg. 1996, Heft 1, s. 30–38. (PDF; 10,4 MB)

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Bad Wildbad – Sammlig vo Multimediadateie

Wikisource Wildbad in der Beschreibung des Oberamts Neuenbürg von 1860 im dütschsprochige Wikisource

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB)