Äbhausa

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Ebhausen
Ebhausen
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Ebhausen hervorghobe
48.5830555555568.6830555555556460Koordinaten: 48° 35′ N, 8° 41′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Karlsrua
Landkroes: Calb
Heh: 460 m i. NHN
Fläch: 24,6 km²
Eiwohner:

4765 (31. Dez. 2015)[1]

Bevelkerongsdicht: 194 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 72224
Vorwahlen: 07458, 07054 (Rotfelden)
Kfz-Kennzoeche: CW
Gmoedsschlissel: 08 2 35 020
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Marktplatz 1
72224 Ebhausen
Webpräsenz: www.ebhausen.de
Birgermoeschter: Volker Schuler
Lag vo de Gmoed Ebhausen em Landkroes Calb
OstelsheimEnzkreisLandkreis KarlsruheLandkreis KarlsruheLandkreis BöblingenLandkreis TübingenLandkreis RastattLandkreis FreudenstadtPforzheimBad HerrenalbDobelHöfen an der EnzUnterreichenbachSchömberg (Landkreis Calw)Oberreichenbach (Schwarzwald)Bad LiebenzellAlthengstettCalwBad Teinach-ZavelsteinBad WildbadEnzklösterleNeuweilerSimmersfeldAltensteigRohrdorf (Landkreis Calw)EgenhausenHaiterbachNagold (Stadt)Wildberg (Schwarzwald)EbhausenNeubulachGechingenOstelsheimSimmozheimSimmozheimKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Äbhausa (amtlich Ebhausen) ischt e Gmoed em Landkroes Calb en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Äbhausa leit em Nordschwarzwald am Ibergang zom Heckegäu.

D Gmarkong setzt sich zemme ous 44,1 % Landwirtschaftsfleche, 41,9 % Wald, 13 % Sidlongsfleche ond 1,1 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Äbhausa gheret d Gmoedsdoel Äbhausa, Eiberschard, Roatfeld ond Wenne.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dia heitich Gmoed ischt am 1. Jänner 1975 entstande durch dr Zammeschluss vo dr Gmoede Äbhausa, Eiberschard, Roatfeld ond Wenne. Äbhausa ischt zom erscht Mol gnennt worde em Johr 1275 als Ebehusen.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Äbhausa hot mit dr Stadt Nagold ond dr Gmoed Raordorf a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Dr Birgermoeschter vo Äbhausa ischt dr Volker Schuler.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 34 % 18,2 % 11,5 % 7,2 % 1,3 % 23,9 % 4 %
2011 48,3 % 12,1 % 24 % 4,7 % 1,9 % 9 %
2006 47,4 % 8,4 % 25,9 % 4,9 % 2,6 % 10,7 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Äbhausa ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Karl Kempf: Ebhausen und Wöllhausen. Jubiläumsschrift zur ersten schriftlichen Nennung von Wöllhausen. Rotfelden 1995, OCLC 312611490.
  • Gertrud Schmidt: Ebhausen und Wöllhausen, Brauchtum Flur- und Straßennamen. Ebhausen 1995, OCLC 312850034.
  • Gertrud Schmidt: Ebhauser Sagen Schwänke Sprüch’ und Versle. Geiger-Verlag, Horb am Neckar 1995, ISBN 3-89570-070-3.
  • Hans Peter Köpf: Rotfelden – Eine tausendjährige Geschichte 1005-2005. Anton H. Konrad Verlag, Weißenhorn 2005, ISBN 3-87437-480-7.
  • Burkhart Oertel: Ortssippenbuch Ebhausen. Selbstverlag, Neubiberg 2006, DNB 981197035.
  • Burkhart Oertel: Ortssippenbuch Rotfelden & Wenden. Selbstverlag, Neubiberg 2003, DNB 96600129X.
  • Burkhart Oertel: Ortssippenbuch Wart & Ebershardt. Selbstverlag, Neubiberg 1995, DNB 944560024.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Ebhausen – Sammlig vo Multimediadateie

Wikisource Ebhausen und Wöllhausen in der Beschreibung des Oberamts Nagold von 1862 im dütschsprochige Wikisource

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB)
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl