Bualich

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Neubulach
Neubulach
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Neubulach hervorghobe
48.6611111111118.6919444444444584Koordinaten: 48° 40′ N, 8° 42′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Karlsrua
Landkroes: Calb
Heh: 584 m i. NHN
Fläch: 24,7 km²
Eiwohner:

5589 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 226 Eiwohner je km²
Boschtloetzahle: 75387,
75385 (Lautenbachhof)
Vorwahl: 07053
Kfz-Kennzoeche: CW
Gmoedsschlissel: 08 2 35 047
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Marktplatz 3
75387 Neubulach
Webpräsenz: www.neubulach.de
Schuldes: Petra Schupp
Lag vo de Stadt Neubulach em Landkroes Calb
OstelsheimEnzkreisLandkreis KarlsruheLandkreis KarlsruheLandkreis BöblingenLandkreis TübingenLandkreis RastattLandkreis FreudenstadtPforzheimBad HerrenalbDobelHöfen an der EnzUnterreichenbachSchömberg (Landkreis Calw)Oberreichenbach (Schwarzwald)Bad LiebenzellAlthengstettCalwBad Teinach-ZavelsteinBad WildbadEnzklösterleNeuweilerSimmersfeldAltensteigRohrdorf (Landkreis Calw)EgenhausenHaiterbachNagold (Stadt)Wildberg (Schwarzwald)EbhausenNeubulachGechingenOstelsheimSimmozheimSimmozheimKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Bualich (amtlich Neubulach) ischt a Stadt ond Lufkurort em Landkroes Calb en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bualich ischt a Lufkurort em Nordschwarzwald.

D Gmarkong setzt sich zemme ous 40,7 % Landwirtschaftsfleche, 44,1 % Wald, 14,5 % Sidlongsfleche ond 0,7 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Bualich gheret d Stadtdoel Aldbualich, Liebelsberg, Martinsmoos, Nuibualich, ond Oberhaugstett.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bualich ischt zom erscht Mol gnennt worde em Johr 1390; Nuibualich 1275, Oberhaugstett 1355; Liebelsberg 1374 Ond Martinsmoos 1423..

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bualich hot sich mit Bad Daenach-Zavlschdoe ond Nuiweiler zom Gmoeverwaltongsverband „Teinachtal“ mit Sitz en Bad Daenach-Zavlschdoe zammagschlossa.

D Birgermoeschtere vo Bualich ischt d Petra Schupp.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 36 % 22,8 % 8 % 7,4 % 2,3 % 20 % 3,5 %
2011 52,2 % 15,2 % 17,7 % 5,5 % 1,3 % 8,1 %
2006 51,4 % 11,5 % 20,9 % 6,7 % 2,4 % 7,1 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Bualich ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Sönke Lorenz, Andreas Schmauder (Hrsg.): Neubulach – Eine Stadt im Silberglanz. Neubulach 2003, ISBN 3-935129-12-2
  • Wolfgang Werner, Volker Dennert: Lagerstätten und Bergbau im Schwarzwald. Freiburg im Breisgau 2004, S. 147–163.
  • Friedrich Neuweiler, Georg Ohngemach: Neubulach Heimatgeschichte. Neubulach 1977.
  • Albert Volz: Altbulacher Geschichten 1855–1990, Neubulach 1992.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Neubulach – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl