Zimmern

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Zimmern ob Rottweil
Zimmern ob Rottweil
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Zimmern ob Rottweil hervorghobe
48.1680555555568.5911111111111663Koordinaten: 48° 10′ N, 8° 35′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Freiburg
Landkroes: Rautweil
Heh: 663 m i. NHN
Fläch: 33,8 km²
Eiwohner:

5987 (31. Dez. 2015)[1]

Bevelkerongsdicht: 177 Eiwohner je km²
Boschtloetzahle: 78658,
78652 (Wildenstein)
Vorwahl: 0741
Kfz-Kennzoeche: RW
Gmoedsschlissel: 08 3 25 069
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Rathausstraße 2
78658 Zimmern ob Rottweil
Webpräsenz: www.zimmern-or.de
Birgermoeschtere: Carmen Merz
Lag vo de Gmoed Zimmern ob Rottweil em Landkroes Rautweil
DonauLandkreis FreudenstadtLandkreis TuttlingenOrtenaukreisSchwarzwald-Baar-KreisZollernalbkreisAichhaldenBösingen (bei Rottweil)DeißlingenDietingenDornhanDunningenEschbronnEpfendorfFluorn-WinzelnHardt (Schwarzwald)Lauterbach (Schwarzwald)Oberndorf am NeckarRottweilRottweilSchenkenzellSchiltachSchrambergSulz am NeckarVillingendorfWellendingenVöhringen (Württemberg)Zimmern ob RottweilKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Zimmern (amtlich Zimmern ob Rottweil) ischt e Gmoed em Landkroes Rautweil en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zimmern leit uf ere Hochfleche iber em em Obere Neggerdal. D Ortsdoel Horgen, Stetten ond Flözlingen liget älle em Dal vo dr Eschach. Nochbergmoede send Eschbronn, Dunningen ond Villingendorf em Norde, d Stadt Rottweil em Oschte, Deißlingen em Side ond Niedereschach ond Königsfeld em Schwarzwald, boede em Schwarzwald-Boor-Kroes, em Weschte.

D Gmarkong setzt sich zemme ous 50,6 % Landwirtschaftsfleche, 30,9 % Wald, 16,4 % Sidlongsfleche ond 2 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zue Zimmern gheret d Gmoedsdoel Flözlingen, Horgen (mit em gleichnamige Dorf ond em Gheft Wildenstein), Stetten ob Rottweil ond Zimmern ob Rottweil.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zimmern ischt zom erschte Mol gnennt worde em Johr 1275.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zimmern hot e Verwaltongsgmoeschaft mit dr Stadt Schramberg ond dr Gmoede Hardt ond Lutterbach vereibart.

D Birgermoeschtere vo Zimmern ischt d Carmen Merz.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU SPD Greane FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 36,7 % 7,1 % 26,9 % 8,5 % 2,4 % 13,9 % 4,5 %
2011 47,6 % 19,7 % 19,2 % 4,9 % 2 % 6,7 %
2006 49,8 % 19 % 11 % 13 % 1,2 % 6 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Zimmern ghert zom Schwäbisch

Leit[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  •  Albert Mager: Zimmern ob Rottweil (o. R.) im Wandel der Zeiten. Geschichte des Dorfes. Rottweiler Verl.- u. Druckerei-Genossenschaft, Rottweil 1937.
  •  Anton Kampitsch, Gemeinde Flözlingen (Hrsg.): Flozoluestale. Heimat-Erinnerungen für Jung und Alt. Flözlingen 1924.
  •  Otto Benzing: Flözlinger Heimatbuch. Zum 1200jährigen Namensfest des Dorfes Flözlingen. Verlag der Gemeinde Zimmern ob Rottweil, Zimmern ob Rottweil 1979, ISBN 3-87450-005-5.
  •  Ortschaftsverwaltung Horgen (Hrsg.): Horgen. 700 Jahre Dorfgeschichte. 1 Uflaag. Zimmern ob Rottweil 2006.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Zimmern ob Rottweil – Sammlig vo Multimediadateie

Wikisource Zimmern in der Topographia Sueviae (Mathäus Merian) im dütschsprochige Wikisource

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB)
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl