Oberndorf

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Oberndorf am Neckar
Oberndorf am Neckar
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Oberndorf am Neckar hervorghobe
48.2913888888898.5725506Koordinaten: 48° 17′ N, 8° 34′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Freiburg
Landkroes: Rautweil
Heh: 506 m i. NHN
Fläch: 55,9 km²
Eiwohner:

14.033 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 251 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 78727
Vorwahl: 07423
Kfz-Kennzoeche: RW
Gmoedsschlissel: 08 3 25 045
Stadtgliderong: 7 Stadtteile
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf am Neckar
Webpräsenz: www.oberndorf.de
Birgermoeschter: Hermann Acker
Lag vo de Stadt Oberndorf am Neckar em Landkroes Rautweil
DonauLandkreis FreudenstadtLandkreis TuttlingenOrtenaukreisSchwarzwald-Baar-KreisZollernalbkreisAichhaldenBösingen (bei Rottweil)DeißlingenDietingenDornhanDunningenEschbronnEpfendorfFluorn-WinzelnHardt (Schwarzwald)Lauterbach (Schwarzwald)Oberndorf am NeckarRottweilRottweilSchenkenzellSchiltachSchrambergSulz am NeckarVillingendorfWellendingenVöhringen (Württemberg)Zimmern ob RottweilKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Oberndorf (amtlich Oberndorf am Neckar) ischt e Stadt em Landkroes Rautweil en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Oberndorf leit em Obere Neggerdal, zwische Schwarzwald ond Schwäbischer Alb. Nochbergmoede send Dornhan, Sulz am Neckar ond Vöhringen em Norde, Rosenfeld (Zollernalbkroes) em Oschte, Epfendorf ond Bösingen em Side ond Schramberg, Fluorn-Winzeln ond Alpirsbach (Landkroes Fraidestadt) em Weschte.

D Gmarkong setzt sich zemme ous 46,6 % Landwirtschaftsfleche, 35,4 % Wald, 16,3 % Sidlongsfleche ond 1,7 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zue Oberndorf gheret d Stadtdoel Aistaig (mit em gleichnamige Dorf, dem Gheft Herrenwald ond em Wohnblatz Rötelhof), Altoberndorf (mit em gleichnamige Dorf, em Gheft Boller Berg ond dr Wohnblätz Dollau, Grüner Berg, Hegelberg, Höhingen ond Irslenbach), Beffendorf (mit em gleichnamige Dorf ond em Gheft Oberaichhof), Bochingen (mit em gleichnamige Dorf ond dr Hef Einfeld ond Unterer Schlatthof), Boll (mit em gleichnamige ond em Gheft Oberer Schlatthof), Hochmössingen ond Oberndorf (mit dr gleichnamige Stadt, de Stadtdoel Lindenhof, Neckarvorstadt ond Webertal, em Gheft Staatsdomäne Unteraichhof ond dr Wohnblätz An der Aistaiger Straße, Fischweiher, Grundhäuser, Nestelwasen ond Stockbrunnen).

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Oberndorf ischt zom erschte Mol gnennt worde em Johr 782 als actum Obarindorf villa publice.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Oberndorf hot e Verwaltongsgmoeschaft mit dr Stadt Schramberg ond dr Gmoede Hardt ond Lutterbach vereibart.

Dr Birgermoeschter vo Oberndorf ischt dr Hermann Acker.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU SPD Greane FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 30,3 % 9,9 % 23,9 % 9,8 % 2,1 % 18,6 % 5,5 %
2011 43,6 % 22 % 16,7 % 6,9 % 2,9 % 7,9 %
2006 45,5 % 26,1 % 5,1 % 13,8 % 1,8 % 7,7 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Oberndorf ghert zom Schwäbisch

Leit[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Stadt Oberndorf a.N. (Hrsg.) (1982), Geschichte der Stadt Oberndorf am Neckar. Band 1: Von der Frühzeit bis zum Übergang an Württemberg. Hrsg. von der Stadt Oberndorf a.N. aus Anlaß des 1200jährigen Jubiläums im Juni 1982. Oberndorf a.N.: Stadt Oberndorf a.N.
  • Stadt Oberndorf a.N. (Hrsg.) (2006), Geschichte der Stadt Oberndorf am Neckar. Band 2: Vom Übergang an Württemberg bis heute. Oberndorf a.N.: ottodruck, Offset + buchdruck GmbH, Oberndorf a.N. ISBN 3-00-018395-7

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Oberndorf am Neckar – Sammlig vo Multimediadateie

Wikisource Oberndorf am Neckar im dütschsprochige Wikisource

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl