Gsamtschuel (Schwiz)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Gsamtschuel, oder die integrierti Gsamtschuel, ischs Modäll vonere Schuelreform, wo uf Ideä vomm Horst Mastmann, vom Werner Correll und vom Heinz-Rolf Lückert basiert und wo d Chanceglichheit unter Schüeler us psychologische Gründ wot bewirke. Dr Begriff schdammt "vo de ländleche 'Zwärgschuele', wo e Lehrer oft i der gliche Schdube sämtlechi Johrgäng zäme" underrichdet,[1] isch aber sit dr Europäische Erziehigsdirektorekonferänz vo 1968 uf e Modäll nach em Vorbild vo de amerikanische High Schools usgwitet worde, wo under anderem Curriculumreform, Begabteförderig, Koedukation und Bruefswahlklasse umfasst.[2]

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bärn[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bis 1971 hei i der Schdadt Bärn under anderem folgendi Motione, Poschdulat und Interpellationen e Reform im Sinn vomene "demokratischere Gsamtschuelwäse" verlangt: zwöi Poschdulat Schrade vo der sozialdemokratische Bärner Schdadtratsfraktion (1969); es Poschdulat Christen vo freisinnige, de evangelische und dr Bürgerpartei (1969); e Motion Theiler vom LdU. Di Bewegig het sech uf "Gsamtschuel-Erfolgsmodäll" z Bülach, z Dullike, z Gänf (Cycle d’orientation), z Lausanne und im Tessin (verwandts Modäll Scuola media unica) beruefe, was aber, wenn si hätte sötte schwizwit düregsetzt wärde, Änderigen ir Lehrerusbildig erforderet hät. I der Dütschschwiz het d Arbetsgruppe für interkantonali Schuelkoordination es Modäll vom additive Gsamtschuelsyschdem entworfe. Lozärn het für 1974 e Gsamtschuelversuech plant.[3]

S Thema isch under anderem bsunders dür e Urs Haeberlin, dür di Interkantonali Schdudiegruppe „Gesamtschule“ und i de Zitschrifde Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) und Schweizer Schule diskutiert worde.

I de 1970er Jahr hets e zuenämendi Links-rächts-Polarisierig i der Debatte gä.

Landeswit[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Sit d UNESCO d Awändig vo der Gsamtschuel in Entwickligsregione förderet, „und mehreri weschdlechi Länder, drunter Frankrich und d USA, [versuecht hei], ds pädagogische Modäll in ihres Schuelsyschdem z integriere“, wird d Gsamtschuel ou i der Schwiz wider as Zuekunftsmodäll ghandlet.[4] Dass däm so isch, het (wi der Olivier Maulini seit) sälte „mit eme klare pädagogische Willen … und no sältener mit eme politische“ zdue.[4]

Bischpil[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Gsamtschuele hets hüt u. a. z Habsburg,[5] im Zürcher Quartier Understrass,[6] z Dielsdorf,[7] z Vechige,[8] z Winterthur,[9] und z Barberêche.[4] Z Mont-Tramelan isch eini im Summer 2013 noch 116 Johr gschlosse worde.[10]

Literatur vo de 1970er Jahr[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Alter, Urs. "Comprehensive Schools – Ausdruck einer neuen Gesellschaft". Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) Nr. 25. Aarau, 1970. S. 895–897.
  • Arbeitsgemeinschaft für die Koordination der kantonalen Schulsysteme in der deutschsprachigen Schweiz. Schulmodelle. Dokumentation vo der 7. Arbetstagig z Frouefäld, 28. Septämber 1968.
  • Arbeitsgruppe für die Totalrevision des Schulgesetzes. Zwischenbericht vom 1. März 1970. Erziehigsdepartmänt Basu-Schdadt, 1970.
  • Correll, Werner. Pädagogische Verhaltenspsychologie: Grundlagen, Methoden und Ergebnisse der neueren verhaltenspsychologischen Forschung. Münche: E. Reinhardt, 1965.
  • Egger, Hans. "Integrierte Gesamtschule – Schulaufbau der Zukunft?" Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ). Aarau, 1969. S. 1505–1509.
  • Haeberlin, Urs. Schweizer Gesamtschulmodelle: eine Zusammenstellung von Berichten über neue Volksschuloberstufenmodelle mit gesamtschulartigen Merkmalen. Biträg zum Thema Gsamtschuel. Basu: Beltz Verlag, 1972. ISBN 9783407182890
  • Haeberlin, Urs. Der Weg zur Gesamtschule. Interkantonale Studiengruppe Gesamtschule. 1971.
  • Haeberlin, Urs. "Schulreform – Weg zur Gesamtschule?" Schweizer Erziehungsrundschau, Nr.1. Züri, 1970. S. 1–11.
  • Haeberlin, Urs. "Wird die 'Gesamtschule' zur Schule unseres Zeitalters? Eine Analyse der Gründe für die heutige Durchschlagskraft der Gesamtschulidee." Zeitschrift Schweizer Schule, Nr.4. Basu: Reinhardt Verlag, 1970. S. 156–162.
  • Haeberlin, Urs. "Gesamtschule – Hoffnung oder Illusion?" Neue Zürcher Zeitung, Nr.71, 12. Februar 1970.
  • Interkantonale Studiengruppe "Gesamtschule". Empfehlungen für eine Terminologie". Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) Nr.18. Aarau, 1970. S. 587.
  • Jenzer, Carlo. "Die Gesamtschule zwischen Pädagogik und Gesellschaftstheorie". Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) Nr.18. Aarau, 1970. S. 576–577.
  • Jenzer, Carlo. "Schulversuch: Gesamtschule Dulliken". 1. Bericht vom 15. April 1970. Erziehigsdepartemänt vom Kanton Solothurn.
  • Kugler, Rolf. "Die Hibernia-Schule – Modell einer Gesamtschule". Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) Nr.9. Aarau, 1970. S. 277–279.
  • Lückert, Heinz-Rolf. Der Mensch, das konfliktträchtige Wesen: das Konzept vom Menschen in der gegenwärtigen Psychologie. Münche: Kindler Verlag, 1975.
  • Mastmann, Horst (Herausgeber). Differenzierung und Individualisierung in der Gesamtschule: Erwartungen, Erfahrungen, Möglichkeiten. Schwalbach: Wochenschau Verlag, 1971. ISBN 3879200173
  • Moser, Heinz. "Die Idee der Gesamtschule auf der Oberstufe." Schweizer Schule. Nr.4. 1970. S. 143–156.
  • Müller, Lotte. "Die integrierte Gesamtschule zerstört die innere Schulreform." Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) Nr.9. Aarau, 1970. S. 273–277.
  • Schulsynode des Kantons Basel-Stadt. Gesamtschule: Diskussionsvorschlag z. H. der Schulbehörden und der Lehrerschaft. April 1970.
  • Walter-Fahrer, Rosmarie: "Gesamtschule – warum und wie?" Schweizerische Lehrerzeitung (SLZ) Nr.27. Aarau, 1970. S. 966–974.

Quelle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Sutermeister, Hans Martin. Möglichkeiten einer inneren und äusseren Schulreform im Sinne der Gesamtschule in der Stadt Bern. Prolegomena zunere Projäktschdudie "Integrierte Gesamtschule Brünnen" entschbrächend dr Motion Theiler. Mei 1971. S.4
  2. Sutermeister, Hans Martin. Grundbegriffe der Psychologie von heute. Basu: Elfenau, 1976. S. 394–395
  3. Sutermeister, op.cit., S.36–40
  4. 4,0 4,1 4,2 Stefania Summermatter: Gesamtschule: Vergangenheit oder Zukunftsmodell? Swissinfo, 11. Oktober 2012
  5. Habsburg: «Wir sind und bleiben eine Gesamtschule». In: Aargauer Zeitung, 10. Dezämber 2012
  6. Gesamtschule Unterstrass uf gesamtschule-unterstrass.ch
  7. Erlen Gesamtschule uf gs-erlen.ch
  8. Gesamtschule Lindenthal uf gesamtschule-lindental.ch
  9. Gesamtschule Winterthur uf gesamtschulewinterthur.ch
  10. In Mont-Tramelan geht der «Zaubertrank» zu Ende Artikel i de Bärner Zytig vom 5. Juli 2013
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Gesamtschule_(Schweiz)“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.