Rosmarie Walter-Fahrer

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Rosmarie Walter-Fahrer (* 2. Juni 1926) isch e Schwiizer Lehrerin, Liedermacherin und Erzählerin.

Churzbiografii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Über sich sälber hed d Rosmarie Walter-Fahrer gschribe, dass si „Musik, Psychologie und das Blödeln“ gärn het, und dass si dorum e „passionierti Cabaret-Texterin“ isch.[1] Si isch „Hausautorin“ vo der Bärner Schifertafele, emene vom Hugo Ramseyer gleitete Lehrercabaret,[2] gsy; iri Liedtegschd si vom Cabaret-Pianischd Rolf Attenhofer u meischdens vor Susi Aeberhard u vom Urs Kräuchi interpretiert worde.[1] (D Premiere vo de Ballade, Lumpeliedli, Chansons hed am 30. Dezämber 1964 im Theater am Zytglogge schdattgfunge.)[2] D Rosmarie Fahrer hed ou gsunge.[3] As Lehrerin hed si über pädagogischi Temene ir Lokalbolitik mitgredt.[4]

Si isch em Landesring vo de Unabhängige naagschdange,[5] isch Mitglid ir Gsellschafd Schwiiz-Israel gsy u hed schbäter ofd Läserbriefe i regionale Zytige gschribe.[6] Wägeme läbeslange Rüggeliide isch si Verteidigerin vor Schdärbehiuforganisazion Exit worde.[7]

Publikazione (Uswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 3 Chansons: „D Bundesratte“, „I bi verliebt“, „Zimli sicher gstört“. In: Rosmarie Fahrer, Ruedi Krebs, Mani Matter, Hugo Ramseyer, Bernhard Stirnemann und Fritz Widmer: Ballade, Lumpeliedli, Chansons à la bernoise. Benteli, Bärn 1965, S. 7-13. Mit Zeichnige vom Peter Gatzka. 2. Uuflag: 1969.
  • „Zwetschgenkonfitüre.“ In: Hebel zu Ehren: Kalendergeschichten-Wettbewerb der Gemeinde Hausen im Wiesental zum 225. Geburtstag von Johann Peter Hebel. Hausen: Gemeindeverwaltung, 1985 und/oder 1987, S. 35-37.
  • „Vergissmeinnicht.“ In: Der kleine Bund. Nr. 121 vom 26. Mei 2001, S. 6. Illuschdriert.
  • „Unterwegs.“ Gedicht.
  • Verschidnigi Artiku in Berner Jugend – Berner Schule: Zeitschrift für die Eltern, herausgegeben von Lehrerschaft und Schuldirektion der Stadt Bern.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Aamerkige[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 Autoren-Galerie. In: Fahrer/Krebs/Matter/Ramseyer/Stirnemann/Widmer: Ballade, Lumpeliedli, Chansons à la bernoise. Benteli, Bärn 1965, S. 46.
  2. 2,0 2,1 S. 306
  3. Stephan Hammer: Mani Matter und die Liedermacher: zum Begriff des „Liedermachers“ und zu Matters Kunst des Autoren-Liedes. Peter Lang, 2010, S. 352. ISBN 9783034303071
  4. Uf Radio Bärn hed si z. B. am 17. Juli 1968 mit em Peter Schuler zäme uf „Ferienlektüre für Kinder und Jugendliche“ hiigwise.
  5. Lueg z. B. der Briefkontakt Erwin Jaeckle
  6. Z. B. „Libres opinions“ im Nöieburger L’Express.
  7. Exit-Info 1.11 S. 44.