Budishouz

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buttisholz
Wappe vo Buttisholz
Basisdate
Staat: Schwiiz
Kanton: Lozärn (LU)
Wahlchreis: Surseew
BFS-Nr.: 1083i1f3f4
Poschtleitzahl: 6018
Koordinate: 649773 / 21830647.1138838.094453564Koordinate 47° 6′ 50″ N, 8° 5′ 40″ O; CH1903: 649773 / 218306
Höchi: 564 m ü. M.
Flächi: 16.77 km²
Iiwohner: 3287 (31. Dezämber 2017)[1]
Uusländeraateil: 12,2 % (31. Dezember 2013)[2]
Website: www.buttisholz.ch
Budishouz

Budishouz

Charte
BaldeggerseeHallwilerseeMauenseeRotseeSempacherseeSoppenseeTueteseeVierwaldstätterseeKanton AargauWahlkreis EntlebuchWahlkreis HochdorfWahlkreis Luzern-LandWahlkreis Luzern-StadtWahlkreis WillisauKanton NidwaldenBeromünsterBüronButtisholzEich LUGeuenseeGrosswangenHildisriedenKnutwilMauensee LUNeuenkirchNottwilOberkirch LURickenbach LURuswilSchenkonSchlierbach LUSempachSurseeTriengenCharte vo Buttisholz
Iber des Bild
w

Budishouz (amtlech Buttisholz) esch e politischi Gmeind im Wahlkreis Soorsi im Kanton Lozärn, Schwiiz.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Budishouz liid im Rottau. Zue dr Gmeind ghöred ou na d Wiiler Gattwil, Guglern, Luternau, St. Ottilien ond Soppensee. Vo dr Gmeindsflechi send 73,7 % Landwirtschaftlechi Flechi, 17 % Waud, 7,5 % Sidligsflechi ond 1,8 % süschtigi Flechi.[3] Nachbergmeinde vo Budishouz send Grosswange, Mänznou, Nottu, Oberchöuch ond Ruusmu.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Budishouz esch zom erschte Mau gnamsed worde im Jahr 1036 aus Buttensulza.

Bevölkerig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Quälle: Bundesamt für Statistik 2005[4]

Jahr 1850 1860 1870 1880 1888 1900 1910 1920
Iiwohner 1860 1674 1600 1516 1455 1394 1468 1586
Jahr 1930 1941 1950 1960 1970 1980 1990 2000
Iiwohner 1570 1698 1643 1542 1775 2058 2449 2680

Dr Uusländeraateil esch 2014 bi 12,2 % gläge.[3]

Religion[ändere | Quälltäxt bearbeite]

86,4 % vo dr Iiwooner send im Jahr 2000 römisch-katholisch gsii, 5,2 % evangelisch-reformiert.[3]

Politik[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bi dr Nationauraatswahle 2015 hät s das Ergebnis gää:[3] BDP 1,5% , CVP 36,5% , FDP 12,9% , GLP 4,1% , GP 2,8% , SP 5,9% , SVP 31,7% , Süschtigi 4,5%.

Dr Gmeindspräsident vo Budishouz esch dr Franz Zemp-Riechsteiner (Stand Februar 2016).

Wirtschaft[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Arbetslosigkeit esch im Jahr 2011 bi 0,9 % gläge.[3]

Sprach ond Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bi dr Volkszellig 2000 hend vo dr 2680 Iiwohner 93,5 % Dütsch aus Houptsprach aagää, 0,2 % Französisch, 1,4 % Italienisch ond 4,9 % anderi Sprache.[3]

Z Budishouz redt me s hochalemannisch Lozärntütsch.

Bouwärch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Kath. Chile St. Verena
  • BeihuuskapelleSt. Michael
  • Wallfahrtskapell St. Ottilie
  • Schloss Budishouz

Biuder[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Adolf Reinle: Die Kunstdenkmäler des Kantons Luzern, Band IV: Das Amt Sursee. (Kunstdenkmäler der Schweiz, Band 35). Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1956, ISBN 978-3-906131-23-8, Seiten 180–195.#

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Budishouz – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  2. Bundesamt für Statistik: Gemeindestatistik 1981-2014 nach demographischen Komponenten, institutionellen Gliederungen, Staatsangehörigkeit, Geschlecht und Jahr Archivlink (Memento vom 10. Septämber 2014 im Internet Archive)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Bundesamt für Statistik: Regionalporträts 2012: Kennzahlen aller Gemeinden (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch, Mai 2012
  4. Bundesamt für Statistik: Eidgenössische Volkszählung 2000: Bevölkerungsentwicklung der Gemeinden 1850–2000. Bern 2005 (Online uf bfs.admin.ch (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[3] [4] Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch, Date im Aahang (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[5] [6] Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch)