Dialäkt-Neuigkeite

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikinews
Logo

Willkumme uf dr Wikipedia-Portalsyte „Dialäkt-Neuigkeite“ (Wikinews)

Alemannische Nochrichte | Archiv 2017

Archiv: 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018

Neijes rund um di alemannische Dialäkt +

Termin (Verastaltige) +

Musik (CDs) +

Neije Büecher +

  • Anna Maria Bacher: «Öigublêck Augenblicke Colpo d'occhio». Limmatverlag 2017. (ISBN 978-3-85791-828-5)
  • Raffaela Baechler: «Absolute Komplexität in der Nominalflexion. Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch, Alemannisch und deutsche Standardsprache». Language Science Press, Berlin 2017
  • Christelle Baldeck: «Elsass frei!» Yoran Embanner 2017. (ISBN 978-2367470412)
  • Christian Bärtschi: «Der Haaggestäcke». Wyteri Gschichte us mym Läbe. Egger AG, Frutigen 2017. (ISBN 978-3-033-06393-8)
  • Aernschd Born: «Eifach e Lied. 230 Liedtexte aus 50 Jahren» ambripress 2017. (ISBN 978-3-905367-12-6)
  • Leo Buchs: : «Früer ìsch mengs gònz òndersch gsyy. As paar Gschìchtlìnì fer dyy, wa wìi wǜsse, wìs früer z Jùu gsyy ìsch : aber as ìsch de nìt aùts waar!» Verlag Förderverein Jùutütsch, Baar 2017. (ISBN 978-3-03-306224-5)
  • Ludwig Dorner: «Etz isch noch go gnuag Hai hunta! Oberschwäbische Sprüche, Redensarten, Lebensweisheiten, Lieder.» Biberacher Verlagsdruckerei 2017. (ISBN 978-3-943391-88-6)
  • Ariane von Graffenried: «Babylon Park». Verlag Der gesunde Menschenversand, Luzern 2017. (ISBN 978-3-03853-036-7)
  • Rolf Hermann: «Das Leben ist ein Steilhang». Verlag Der gesunde Menschenversand, Luzern 2017. (ISBN 978-3-03853-035-0)
  • Ulrich Krummenacher: «Rotheburger Gschichte. Erlebnisse eines Schülers zur Zeit des Zweiten Weltkrieges».Brunner Medien AG, Kriens 2017
  • «Läsiblüescht. Prättigauer und Davoser Dialekttexte aus 159 Jahren.» 336 Seiten. 29 ganzseitige Illustrationen. Mit beigelegter CD «Losiblüescht». Herausgegeben von der Walservereinigung Graubünden. Davos 2017. (978-3909210-05-3)
  • Andreas Lötscher: «Areale Diversität und Sprachwandel im Dialektwortschatz. Untersuchungen anhand des Sprachatlas der deutschen Schweiz». Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2017 (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte; Band 169) (ISBN 978-3-515-11687-9)
  • Andreas Neeser: «Nüüt und anders Züüg. Mundartprosa». Zytglogge-Verlag 2017. (ISBN 978-3-7296-0955-6)
  • Markus Ramseier (Hrsg.): «Die Orts- und Flurnamen des Kantons Basel-Landschaft». Gesamtwerk in Schuber (Band 1 -7). Verlag des Kantons Basel-Landschaft 2017. (ISBN 978-3-906819-17-4)
  • Antoine de Saint-Exupéry: «De klaan Prìnz.» Üssem Frànzeesche ìns Stroßbùrjerische ìwwersetzt vùm Adrien Fernique. Edition Tintenfaß 2017. (ISBN 978-3-946190-52-3)
  • Roland Schärer (Hrsg.): «Härzschmärz - von Ernst Burren bis Pedro Lenz». Cosmos Verlag 2017 (ISBN 978-3-305-00483-6)
  • Christian Schmid: «Mir stinkts! 50 Redensarten – Herkunft und Bedeutung.» Cosmos 2017. (ISBN 978-3-305-00452-2)
  • Christian Schmutz: «D Seisler hiis böös. Erzählung mit Hör-CD.» Zytglogge-Verlag 2017. (ISBN 978-3-7296-0953-2)
  • Viktor Schobinger: «De tood isch gschnäler als der Ääschme.» (Züri-Krimi 28) 2017. (ISBN 978-3-908105-28-2 )
  • Ursula Stalder-Witschi: «Darfs es bitzeli meh sy. Gschichte us der Nachbarschaft.» Zytglogge-Verlag 2017. (ISBN 978-3-7296-0964-8)
  • Bernhard Walker: «Zämurächu: Schpruchjini und Zellute vam Bernhard Walker.» Rotten Verlag, Visp 2017 (ISBN 978-3-906118-56-7)