Max Weber (Politiker)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Disambig.svg Dä Artikel beschäftiget sich mit em ehemalige Mitgliid vom Schwiizer Bundesrat. Es git au en düütsche Soziolog Max Weber
Max Weber

De Max Weber (* 2. August 1897 z Züri; † 2. Dezember 1974 z Bärn) isch en Schwiizer Politiker (SP) gsii.

Er isch am 13. Dezember 1951 in Bundesrat gwählt worde. Siini lang vorbereiteti Finanzreform isch inere Volksabschtimmig gscheiteret. Am 31. Januar 1954 hät er siis Amt übergeeh, nachdem er am 8. Dezember 1953 siin Rücktritt aakündegt hät. Während siinere Amtsziit isch er em Finanz- und Zolldepartement vorgschtande - gege de Wille vo dr Sozialdemokratische Partei.

Werch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Geschichte der schweizerischen Bundesfinanzen. Haupt, Bern 1969.
  • Probleme der Sozialpolitik. Bern 1967.
  • Die Schweiz und der Ostblock. Lang, Bern 1962.
  • Gegenwartsfragen der schweizerischen Wirtschaft. Francke, Bern 1938.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Erich Gruner u.a. (Hrsg.): Im Kampf um soziale Gerechtigkeit. Max Weber zum 70. Geburtstag. Beiträge von Freunden und Auswahl aus seinem Werk. Lang, Bern 1967.
  • Hans Ulrich Jost: Max Weber 1897–1974. In: Urs Altermatt (Hg.): Die Schweizer Bundesräte. Ein biographisches Lexikon. Artemis & Winkler, Zürich/München 1991, ISBN 3-7608-0702-X.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]



Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Max_Weber_(Politiker)“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.