Loßburg

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Loßburg
Loßburg
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Loßburg hervorghobe
48.4113888888898.4530555555556666Koordinaten: 48° 25′ N, 8° 27′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Karlsrua
Landkroes: Fraidestadt
Heh: 666 m i. NHN
Fläch: 79,3 km²
Eiwohner:

7446 (31. Dez. 2015)[1]

Bevelkerongsdicht: 94 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 72290
Vorwahl: 07446
Kfz-Kennzoeche: FDS
Gmoedsschlissel: 08 2 37 045
Gmoedgliderong: 8 Ortsteile
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Hauptstraße 50
72290 Loßburg
Webpräsenz: www.lossburg.de
Birgermoeschter: Christoph Enderle
Lag vo de Gmoed Loßburg em Landkroes Fraidestadt
Landkreis BöblingenLandkreis CalwLandkreis RastattLandkreis RottweilLandkreis TübingenOrtenaukreisZollernalbkreisAlpirsbachBad Rippoldsau-SchapbachBaiersbronnDornstettenEmpfingenEutingen im GäuFreudenstadtGlattenGrömbachHorb am NeckarLoßburgPfalzgrafenweilerSchopfloch (Schwarzwald)Schopfloch (Schwarzwald)SeewaldWaldachtalWörnersbergKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Loßburg (amtlich Loßburg) ischt e Gmoed em Landkroes Fraidestadt en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Loßburg leit em Nordschwarzwald an dr Kinzig. D Gmarkong setzt sich zemme ous 34,8 % Landwirtschaftsfleche, 55,5 % Wald, 8,5 % Sidlongsfleche ond 1,1 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Loßburg gheret d Ortsdoel Betzweiler (mit em gleichnamige Dorf ond dr Wohnblätz Auf der Höhe, Lugen ond Wiesach), Lombach (mit em gleichnamige Dorf, dr Weiler Sulzbach ond Ursental ond em Ort Wiesenhof), Loßburg (mit em gleichnamige Dorf, dr Weiler Büchenberg ond Ödenwald, dr Ort Hohenrodt ond Rodt, em Gheft Kinzighof ond dr Wohnblätz Bahnhof Loßburg-Rodt ond Hardthöfle), Schömberg (mit em gleichnamige Dorf, dr Weiler Hinterrötenberg ond Vordersteinwald, dr Hef Altenburg ond Blumenhof ond em Wohnblatz Vordersteinwald), Sterneck (mit dr Weiler Sterneck, Dottenweiler, Geroldsweiler, Salzenweiler ond Unterbrändi, dr Hef Heimbachhof ond Unterschnaitertal ond dr Wohnblätz Schloßmühle, Wößner ond Wühlsbach), Vierundzwanzig Höfe (mit dr Weiler Äußerer Vogelsberg, Innerer Vogelsberg, Lindenbuch, Oberweiler, Romishorn ond Trollenberg, dr Hef Baierhof, Birkhof, Buchenbronnen, Bühlhof, Hinterer Stuhlhof, Struthof, Tiefenacker ond Unterer Greuthof ond dr Wohnblätz Eichhof, Grabenhof, Herrenwald, Oberer Greuthof ond Stuhl), Wälde (mit em gleichnamige Dorf, dr Weiler Bohlhof, Breitenau, Leinbach, em Ort Trollenberg-Schwenkenhof, em Gheft Säghalde ond dr Wohnblätz Ellhalde, Hummelsberg ond Roßbach) ond Wittendorf (mit em gleichnamige Dorf, dr Weiler Oberbrändi ond Unterbrändi ond em Gheft Oberschnaitertal).

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Loßburg ischt entstande om die gleichnamig Burg, wo vo dr Geroldsecker baut worde ischt.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Loßburg ghert zue koem Verwaltongsverband.

Dr Birgermoeschter vo Loßburg ischt dr Christoph Enderle.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 30,3 % 17,4 % 14,4 % 14 % 1,3 % 17,7 % 4,8 %
2011 45,5 % 14,8 % 20,7 % 7,4 % 1,8 % 9,9 %
2006 46 % 7,9 % 18,9 % 17,8 % 0,4 % 9,1 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Loßburg ghert zom Schwäbisch

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Loßburg – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB)
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl