Eudinge

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Eutingen im Gäu
Eutingen im Gäu
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Eutingen im Gäu hervorghobe
48.4777777777788.7477777777778450Koordinaten: 48° 29′ N, 8° 45′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Karlsrua
Landkroes: Fraidestadt
Heh: 450 m i. NHN
Fläch: 32,8 km²
Eiwohner:

5704 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 174 Eiwohner je km²
Boschtloetzahle: 72184,
72160 (Oberer Eutinger Talhof)
Vorwahlen: 07457, 07459
Kfz-Kennzoeche: FDS
Gmoedsschlissel: 08 2 37 027
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Marktstraße 17
72184 Eutingen im Gäu
Webpräsenz: www.eutingen-im-gaeu.de
Birgermoeschter: Armin Jöchle
Lag vo de Gmoed Eutingen im Gäu em Landkroes Fraidestadt
Landkreis BöblingenLandkreis CalwLandkreis RastattLandkreis RottweilLandkreis TübingenOrtenaukreisZollernalbkreisAlpirsbachBad Rippoldsau-SchapbachBaiersbronnDornstettenEmpfingenEutingen im GäuFreudenstadtGlattenGrömbachHorb am NeckarLoßburgPfalzgrafenweilerSchopfloch (Schwarzwald)Schopfloch (Schwarzwald)SeewaldWaldachtalWörnersbergKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Schwäbisch

Eudinge (amtlich Eutingen im Gäu) ischt e Gmoed em Landkroes Fraidestadt en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Eudinge leit nerdlich vom obere Neggerdal uf dr Gäuebene am reachte Hang vom Eudinger Dalbach. Nochbergmoede send d Stadt Horb am Neckar, d Stadt Nagold im Landkroes Calp, d Stadt Rauteburg ond d Gmoed Starzach, boede em Landkroes Dibenga.

D Gmarkong setzt sich zemme ous 63,3 % Landwirtschaftsfleche, 18,5 % Wald, 16,8 % Sidlongsfleche ond 1,3 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoedsgliderong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Eudinge gheret d Ortsdoel Eudinge (mit em gleichnamige Dorf, em Gheft Oberer Eutinger Talhof ond dr Wohnblätz Alter Bahnhof, Bahnhof Hochdorf ond Ziegelhütte), Göttelfingen, Rohrdorf (mit em gleichnamige Dorf ond em Ort Bahnhof Eudinge) ond Weitingen (mit em gleichnamige Dorf ond dr Wohnblätz Eyach ond Weitinger Mühle).

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Eudinge hot bis 1805 zua Vordereschtreich ghert ond seither zua Wirttebärg.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Eudinge hot mit dr Stadt Horb am Neckar ond dr Gmoed Empfinge e Verwaltongsgmoeschaft vereibart

Dr Birgermoeschter vo Eudinge ischt dr Armin Jöchle.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 25,1 % 25 % 9,5 % 15,1 % 1,6 % 18,6 % 5 %
2011 44,7 % 17,4 % 21,2 % 7,2 % 2,1 % 7,5 %
2006 50,4 % 6,1 % 19,9 % 13,9 % 2,4 % 7,2 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Eudinge ghert zom Schwäbisch

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Eutingen im Gäu – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl