Kämpfelbach

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappe Dütschlandcharte
Wappe vo dr Gmei Kämpfelbach
Kämpfelbach
Dütschlandcharte, Position vo dr Gmei Kämpfelbach fürighobe
48.9344444444448.6244444444444284Koordinaten: 48° 56′ N, 8° 37′ O
Basisdate
Bundesland: Bade-Württebärg
Regierigsbezirk: Charlsrue
Chreis: Enzchrais
Höchi: 284 m ü. NHN
Flächi: 13,6 km²
Iiwohner:

6373 (31. Dez. 2017)[1]

Bevölkerigsdichti: 467 Iiwohner je km²
Poschtleitzahl: 75236
Vorwahle: 07231 Ersingen
07232 Bilfingen
Kfz-Chennzeiche: PF
Gmeischlüssel: 08 2 36 074
Adress vo dr
Gmeiverwaltig:
Kelterstraße 1
75236 Kämpfelbach
Webpräsenz: www.kaempfelbach.de
Burgermeischter: Udo Kleiner
Lag vo vo dr Gmei Kämpfelbach im Enzchrais
BirkenfeldEisingenEngelsbrandFriolzheimHeimsheimIllingenIspringenKieselbronnKnittlingenKnittlingenKnittlingenKnittlingenMaulbronnMönsheimMühlackerNeuenbürgNeuhausenNiefern-ÖschelbronnÖtisheimSternenfelsTiefenbronnWiernsheimWimsheimWurmbergWurmbergKelternRemchingenStraubenhardtNeulingenKämpfelbachÖlbronn-DürrnÖlbronn-DürrnÖlbronn-DürrnKönigsbach-SteinKarte
Iber des Bild

Kämpfelbach isch e Gmai im Enzchrais z Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Kämpfelbach lyt am glychnamige Bach, rund sibe Kilometer vu Pforze, im Ibergansbiet zwisch em Kraichgauer Higelland un em Nordschwarzwald. D Nochbergmaine vu Kämpfelbach sin Ispringen, Eisingen, Königsbach-Stein, Wilferdingen (Remchingen), Keltern un Pforze.

Dr Baan bstoht us 55,9 % Landwirtschaftsflechi, 27,1 % Wald, 15,5 % Sidligsflechi un 1,5 % sunschtiger Flechi.[2]

Gmaigliederig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zue Kämpfelbach ghere d Ortsdail Bilfingen un Ersingen.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Di hitig Gmai Kämpfelbach isch zum 1. Juli 1974 entstande dur dr Zämmeschluss vu dr Gmaine Bilfingen un Ersingen. Bilfingen isch zum erschte Mol gnännt wore anne 1193, Ersingen anne 1197.

Verwaltig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Kämpfelbach het si mit Oisinge un Königsbach-Stein zum Gmaiverwaltigsverband „Kämpfelbachtal“ zämmegschlosse.

Dr Burgermaischter vu Kämpfelbach isch dr Udo Kleiner.

Wahle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vu dr Landdagswahle syt 2006:[3]

Johr CDU SPD Grieni FDP Linki1 AfD Sunschtigi
2016 26,9 % 11,6 % 25,6 % 8,9 % 1,8 % 20,5 % 4,7 %
2011 45,4 % 21,8 % 18,8 % 5,7 % 2,4 % 5,9 %
2006 48,8 % 23,5 % 9,4 % 11,1 % 2,9 % 4,4 %

1 2006: WASG, syt 2011: Die Linke

Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialäkt vu Kämpfelbach ghert zum Sidfränkisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Rudolf Vögele: 1997 Ersingen, unsere Heimat – Ein Teil seiner Geschichte. Geiger-Verlag, Horb am Neckar, ISBN 3-89570-292-7.
  • Michael Mutschelknauß: Bilfingen – in Worten, Bildern und Zahlen. Geiger-Verlag, Horb am Neckar 1994, ISBN 3-89264-896-4.
  • Gustav Adolf Reiling: Geschichte der ehemals frauenalbischen Dörfer Ersingen und Bilfingen. 1937.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Kämpfelbach – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl