Eschen

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Eschen
Wappa vo Eschen
Basisdata
Staat: Fürschtetum Liechtestaan
Wahlkreis: Unterland
Gmoandsummere: 7007
Poschtloatzahl: 9492 Eschen
9485 Nendeln
UN/LOCODE: LI ESC
Koordinate: 757968 / 23131647.2138869.524169Koordinaten: 47° 12′ 50″ N, 9° 31′ 27″ O; CH1903: 757968 / 231316
Höhi: 453 m ü. M.
Flächi: 10.3 km²
Iiwohner: 4284 (31. Dezember 2012)[1]
Bevölkerigsdichti: 416 Iiwohner pro km²
Uusländeraatoal: 34,2 % (31. Dezember 2010)[2]
Website: www.eschen.li
Karte
Eschen Eschen Gamprin Mauren Ruggell Schellenberg Balzers Balzers Balzers Planken Schaan Schaan Schaan Triesen Triesenberg Triesenberg Vaduz Vaduz Vaduz Vaduz VaduzLage der Gemeinde Eschen  im Fürstentum Liechtenstein (anklickbare Karte)
Iber des Bild
Dialäkt: Liachtastanerisch

Escha isch dr Hauptort vom Underland in Liachtaschtä.

Geografii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Gmond lit am Südhang vom Eschnerbärg. Escha isch met am Wiler Nendla (Nendeln) zemma, dr Iwohner und dr Flähi noha di gröscht Gmond im Underland. Escha grenzt a Gamprii, Schellabärg, Muura, Frastanz (Vorarlberg), Planka, Schaa, Vadoz und Buchs SG und Sennwald-Haag i de Schwiiz.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Escha ischt zum erschte Mol gnennt worda im Johr 842 als Essane (1045 Estanes), Nendeln 1395 als Nendlen.

Bevölkerig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Johr 1584 1880 1911 1941 1991 2000 2005 2010
Iiwohner 305 868 725 1014 3138 3791 4012 4215

Politik[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Z Escha dr Vorsteher ischt set 2011 dr Günther Kranz (Vaterländische Union).[3]

Religion[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Vo dr 3718 Iiwohner sin im Johr 2000 76,8 % römisch-katholisch gsii und 10,3 % evangelisch-reformiert.[4]

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Eschen – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistik Liechtenstein - Amt für Volkswirtschaft
  2. Bevölkerung und Wohnverhältnisse (PDF), Amt für Statistik, abgruefen am 16. Juni 2012
  3. Günther Kranz gemeindewahlen.li 2011, Eschen, abgruefe am 21. März 2012
  4. Amt für Statistik Liechtenstein: Religionszugehörigkeit der Bevölkerung in Liechtenstein 2000 nach Gemeinden.