Dürrenbach

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Disambig.svg Dä Artikel behandlet en Fluss bi Badisch-Rhiifälde. Witeri Bedütige findt me do.
Dürrebach
De Dürrebach bi Nidrigwasser z Rhiifälde

De Dürrebach bi Nidrigwasser z RhiifäldeVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DateVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Laag Dütschland; Bade-Württebärg;
Lchr. LörrachVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt
Quelle Obermeisele
47° 36′ 35,2″ N, 7° 46′ 22,6″ O47.6097767.772943410
Quellhöchi ca. 410 m ü. NHN[1]
Mündig Z Rhiifälde in de Rhii47.5586447.795579261Koordinaten: 47° 33′ 31″ N, 7° 47′ 44″ O
47° 33′ 31″ N, 7° 47′ 44″ O47.5586447.795579261
Mündigshöchi ca. 261 m ü. NHN[1]
Höchiunterschiid ca. 149 m
Lengi ca. 8 kmdep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt
Mittelgroossi Stedt Rhiifälde
Schiffbar nei

De Dürrebach isch e Bach am Südhang vom Dinkelbärg. Bis zum Minselner Ortsusgang hät er de Name Mühlebach, wird im Alltag aber oft au Minselner (Dorf-)Bach gnännt. Er isch e Näbefluss vom Hochrhi.

Verlauf und Bachschwinde[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Quelle ligt oberhalb vom Minselner Ortsigang unwit vo de K6333 uf Adelhuse und Mulburg. Z Oberminsle fließt er westlich vom Sidligsgebiet, bi Mittelminsle wird er vo de Wisetalstroß überquert und fließt östlich vo de Durchgangsstroß witter. Unterhalb vom Ortsusgang fließt s Wasser in e Bachschwinde ab, s Bachbett unterhalb devo blibt die meisti Zit troche und wird eso zum „dürre Bach“. Numme noch starchem Räge ka d Bachschwinde nimmi alles Wasser uffneh und de Rest devo fließt witer s Bachbett abe. Sell goht witer südwärts am Steibruch „Am Kalchofe“ vorbi Richtig Rhifelde. Dört wird zur Zitt e Abschnitt vo de A98 bout, wo de Bach in Züekunft überquert.

Durch de Muschelkalch im Gstei vom Dinkelbärg versickert s Wasser us de Bachschwinde nit, sondern fließt unterirdisch witer. Durch Färbige hät me usegfunde, dass s Wasser vom Mühlebach zu me Großteil d Quelle vom Linsebach speist. Dä entspringt e paar Kilometer südöstlich bi Nollinge und speist wiiderum d Nollinger Fischweiher. E Teil vom Wasser wird au zur Bewässerig vo de Felder zwüsche Nollinge und de Kernstadt in künschtlich aglegti Kanäleli gleitet. Eine devo mündet zwüsche de Beuggener Stroß und de Römerstroß wider ins Bachbett vom Dürrebach. Somit führt de Bach z Rhifelde in jedem Fall wider Wasser.

Entlang em Hang vom Dinkelberg hät de Bach s meisti vo sinem Höheunterschid scho bewältigt, ab Rhifelde fließt er nur no mit gringem Gfälle und wäge dem au dütlich langsamer. Um d Friedrichstroß/B34 umme isch s Bachbett überbaut, erst bim Industrigebiet kunnts wider an d Oberflächi. D Mündig in de Rhi ligt zwüsche de alte Rhibruck und em Rhifelder Wasserkraftwerk. Dört chrüzt de Bach de grenzüberschritende Rhiufer-Rundwäg, e Abschnitt vom Rhi, wo sich im Renaturierigsprozess befindet und unter Naturschutz stoht. Etwa uf glicher Höchi mündet uf de Schwizer Site de Magdenerbach in de Rhi.

Schwarze Wäg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zwüsche de Chrüzig vu de Beuggener Stroß un em Industriigebiet vu Rhiifälde vor de Höllhoge verlauft de Schwarz Wäg, wu sii Namme vu de verwändete Industriischlacke hät, im Bach un de Kastanieallee lang. De Wäg isch mehreri Kilometer lang un in de 1920er-Johr vu Mitglider vum Schwarzwaldverei aaglèggt worre, für de Industriiaagstellte de Füeßwäg zum Arbetsblatz liichter z mache. De Kastanieallee lang isch s Bett vum Dürrebach miehsam vu Hand mit große, sorgfältig bhauene Stei uschleidet wore.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Dürrenbach (Rheinfelden) – Sammlig vo witere Multimediadateie

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 Chartedienst vom Bundesamt für Naturschutz (Hiwys)