Alfred Kubin

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Dr Alfred Kubin 1904; Fotografii vo dr Nicola Perscheid.

Dr Alfred Leopold Isidor Kubin (* 10. April 1877 z Leitmeritz (Litoměřice), Böhme; † 20. August 1959 z Wernstein am Inn) isch en östriichische Grafiker, Schriftsteller und Buechillustrator gsi.

Im Kubin siis Wärk isch brägt vo phantastische Draumvisione, wo mit ere nervöse zeichnerische Strichfüehrung dargstellt wärde. Er isch drbii under anderem dur die visionäre und symbolhafte Wärk vom Francisco de Goya, James Ensor, Odilon Redon, Edvard Munch und Max Klinger aagregt worde. Er het fast nume as Grafiker gschafft.

In dr Zit vom Nationalsozialismus si 63 vo sine Wärk as „entarteti Kunst“ aabegmacht und konfisziert worde. Er het aber kei Usstelligsverbot übercho, sondern het 1941/42 im NS-Propagandablatt vom Generalgouvernemänt, dr Krakauer Zeitung, verschiidnigi Zeichnige chönne publiziere.[1]

Wärk[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Illustratione
  • Edgar Allan Poe: „Nebelmeer“, München und Berlin, Georg Müller, 1920. Mit 29 Illustrationen von Alfred Kubin (2. Aufl.).
  • Friedrich Huch: „Neue Träume“, München, Georg Müller, 1921. Mit 10 Lithographien und 10 Illustrationen von Alfred Kubin.
  • Jules Amédée Barbey d’Aurevilly: „Teufelskinder“, München, Georg Müller, 1921. Mit 19 Illustrationen von Alfred Kubin.
  • Johannes Ilmari Auerbach: „Der Selbstmörder-Wettbewerb“, Darmstadt, Darmstädter Verlag, 1927. Mit 5 Federzeichnungen von Alfred Kubin (2. Aufl.).
  • Jaroslav Durych: „Die Kartause von Walditz“, München, Piper, 1934. Mit 17 Illustrationen von Alfred Kubin.
  • Richard Billinger: Rauhnacht. Mappenheft mit 13 Lithographien, Kreuz-Verlag, Halle an der Saale 1948.
Briefwächsel
  • Fritz von Herzmanovsky-Orlando: Der Briefwechsel mit Alfred Kubin, 1903 bis 1952. Herausgegeben und kommentiert von Michael Klein. Residenz Verlag, Salzburg u.a. 1983, ISBN 3-7017-0351-5, (= Sämtliche Werke Band 7).
  • Christin Fronius (Hrsg.): Alfred Kubin - Hans Fronius. Eine Künstlerfreundschaft. Bibliothek der Provinz, Weitra 1999, ISBN 3-85252-352-4. (Publication. PNo1).
  • Melchior Frommel, Franz Xaver Hofer (Hrsg.): Margret Bilger - Alfred Kubin. Briefwechsel. LANDSTRICH, Schärding 1997, ISBN 3-928844-21-0.
  • Volker Michels (Hrsg.): Außerhalb des Tages und des Schwindels, Hermann Hesse – Alfred Kubin. Briefwechsel 1928-1952. Suhrkamp, Frankfurt 2008, ISBN 978-3-518-41941-0.

Uszeichnige und Ehrige[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1950: Dr Briis vo dr Stadt Wien für Bildendi Kunst
  • 1951: Dr Gross östriichisch Staatsbriis für Bildendi Kunst
  • 1957: S östriichische Ehrezeiche für Wüsseschaft und Kunst
  • D Gustav-Klimt-Plakette as Ehremitgliid vo dr Wiener Secession

Litratur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Assmann, Peter (Hrsg.): „Alfred Kubin 1877–1959“, o. O. (Salzburg), 1995.
  • Brunn, Clemens: Der Ausweg ins Unwirkliche. Fiktion und Weltmodell bei Paul Scheerbart und Alfred Kubin. Igel Verlag, Hamburg, 2. aktualisierte Auflage 2010, ISBN 978-3-86815-518-1.
  • Gehrig, Gerlinde: „Sandmann und Geierkind. Phantastische Diskurse im Werk Alfred Kubins“. Köln 2004.
  • Geyer, Andreas: „Träumer auf Lebenszeit. Alfred Kubin als Literat“, Wien u. a., 1995.
  • Geyer, Andreas: „Heimlicher Lebenstanz. Alfred Kubin und der Tod“, Wien, 2005.
  • Hewig, Anneliese: „Phantastische Wirklichkeit. Kubins 'Die andere Seite'“, München, 1967.
  • Hoberg, Annegret (Hrsg.): „Alfred Kubin 1877–1959“, München, 1990.
  • Hoberg, Annegret u.a.: „Alfred Kubin Das lithographische Werk“, München, 1999.
  • Horodisch, A.: „Alfred Kubin book illustrator“, New York, Aldus, 1950.
  • Raabe, Paul: „Alfred Kubin. Leben – Werk – Wirkung“, Hamburg, 1957.
  • Riemerschmidt, U. (Hrsg.): „Alfred Kubin. Aus meiner Werkstatt. Gesammelte Prosa mit 71 Abbildungen“, München, 1976.
  • Riemerschmidt, U. (Hrsg.): „Alfred Kubin. Aus meinem Leben. Gesammelte Prosa mit 73 Abbildungen“, München, 1977.
  • Roman Zieglgänsberger: Alfred Kubins Nebenwelten von Morphiumteufeln und Vogelmenschen. Mit einem Bestandsverzeichnis der Kubin-Zeichnungen des Kunstforums Ostdeutsche Galerie Regensburg. Hg.: Stiftung Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg 2010, ISBN 978-3-89188-121-7.

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Alfred Kubin – Sammlig vo witere Multimediadateie


Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Ernst Klee: Das Kulturlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. S. Fischer, Frankfurt am Main 2007, S. 342.