Wladimir Wladimirowitsch Putin

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Wladimir Putin
Unterschrift von Wladimir Putin

Wladimir Wladimirowitsch Putin (russisch Владимир Владимирович Путин, Ussprach [vɫɐˈdʲimʲɪr vɫɐˈdʲimʲɪrəvʲɪtɕ ˈputʲɪn] aalose?/i; * 7. Oktober 1952 z Leningrad, Sowjetunion) isch en russische Politiker. Er isch sit em 7. Mai 2012 Präsidänt vo de Russische Föderation. Vo 1999 bis 2000 und wider vom Mai 2008 bis Mai 2012 isch dr Putin Ministerpräsidänt ksi. Dodevor hät er bim sowjetische Gheimdienst KGB gschafft. 2014 hät er sich mit de Annexion vo de Halbinsle Krim vom Weste distanziert. Sini illiberali politischi Ideogie nännt mer Putinismus.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Aschot Manutscharjan: Bücher über Russland. Russland unter Putin. Konrad-Adenauer-Stiftung, 5. September 2005.
  • Karen Dawisha: Putin’s Kleptocracy: Who Owns Russia? Simon & Schuster 2014, ISBN 978-1-4767-9519-5.
  • Stanislaw Belkowski: Wladimir. Die ganze Wahrheit über Putin. Redline-Verlag, München 2014, ISBN 978-3-86881-484-2.
  • Masha Gessen: Der Mann ohne Gesicht – Wladimir Putin. Eine Enthüllung. Piper, München/Zürich 2012, ISBN 978-3-492-05529-1.
  • Alexander Rahr: Putin nach Putin. Das kapitalistische Rußland am Beginn einer neuen Weltordnung. Universitas, München 2009, ISBN 978-3-8004-1481-9.
  • Roland Haug: Die Kreml-AG. Putin, Russland und die Deutschen. Hohenheim-Verlag, Stuttgart/Leipzig 2007, ISBN 978-3-89850-153-8.
  • The Putin Era in Historical Perspective (= Conference Report. 2007-01). National Intelligence Council, Februar 2007 (PDF; 312 KB)
  • Roger Köppel: „Die Schreckensszenarien werden aufgeblasen“. In: Die Welt. 18. Februar 2006 (Interview mit Putin-Berater Wiktor Iwanow)
  • Anna Politkovskaja: In Putins Russland. DuMont, Köln 2005, ISBN 3-8321-7919-4.
  • Boris Reitschuster: Wladimir Putin. Wohin steuert er Russland? Rowohlt Berlin, Berlin 2004, ISBN 3-87134-487-7.
  • Roland Haug: Putins Welt. Russland auf dem Weg nach Westen. Nomos, Baden-Baden 2003, ISBN 3-8329-0426-3.
  • Alexander Rahr: Wladimir Putin. Der „Deutsche“ im Kreml. Universitas, München 2000, ISBN 3-8004-1408-2.
  • Natalija Geworkjan, Andrej Kolesnikow & Natalja Timakowa: Aus erster Hand. Gespräche mit Wladimir Putin. Heyne, München 2000, ISBN 3-453-18105-0.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Wladimir Putin – Sammlig vo Multimediadateie