Welze

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Welze
Welzheim
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Welze hervorghobe
48.8747222222229.6344444444444503Koordinaten: 48° 52′ N, 9° 38′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Stuegert
Kroes: Rems-Murr-Kroes
Heh: 503 m i. NHN
Fläch: 38 km²
Eiwohner:

11.133 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 293 Eiwohner je km²
Boschtloetzahle: 73642,
73553 (Ölmühle),
73635 (Obersteinenberg),
73667 (Ebnisee)
Vorwahl: 07182
Kfz-Kennzoeche: WN
Gmoedsschlissel: 08 1 19 084
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Kirchplatz 3
73642 Welzheim
Webpräsenz: www.welzheim.de
Birgermoeschter: Thomas Bernlöhr
Lag vo vo de Stadt Welze em Rems-Murr-Kroes
Allmersbach im TalAllmersbach im TalAlthütteAuenwaldBacknangBacknangBurgstettenFellbachGroßerlachKaisersbachKaisersbachKaisersbachKaisersbachKirchberg an der MurrLeutenbach (Württemberg)Leutenbach (Württemberg)Leutenbach (Württemberg)MurrhardtOppenweilerPlüderhausenPlüderhausenPlüderhausenRudersbergSchorndorfSchwaikheimSpiegelbergSulzbach an der MurrWaiblingenWaiblingenWaiblingenWeissach im TalWelzheimWinnendenWinterbach (Remstal)Aspach (bei Backnang)BerglenBerglenWeinstadtKernen im RemstalUrbach (Baden-Württemberg)AlfdorfAlfdorfKorb (Württemberg)RemshaldenKarte
Iber des Bild

Welze (amtlich Welzheim) ischt a Stadt em Rems-Murr-Kroes en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Welze ischt a Luftkurort em Welzemer Wald.

Vo dr Gmarkong send 38,4 % Landwirtschaftsfleche, 46,9 % Wald, 13,9 % Sidlongsfleche ond 0,9 % sonschtiche Fleche.[2]

Gmoedsglidrong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Welze gheret d Stadt Welze, d Weiler Aichstrut, Birckachhof, Breitenfürst, Eberhardsweiler, Eckartsweiler, Eselshalden, Gausmannsweiler, Langenberg, Lettenstich, Obersteinenberg, Schafhof, Seiboldsweiler, Steinbruck, Taubenhof ond Vorderhundsberg, d Hef Bausche, Neuhof ond Obermühle ond d Wohnplätz Aichstruter Sägmühle, Ebnisee, Eierhof, Klingenmühle, Laufenmühle ond Leinhalde.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Welze ischt zom erschte Mol gnennt worda em Johr 1181 als Wallenzin (1355 Wallenzingen, 1446 Walzen, 1473 Walzan).

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Welze hot mit dr Gmoed Kaisersbach a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Dr Birgermoeschter vo Welze ischt dr Thomas Bernlöhr.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU SPD Greane FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 27,1 % 13,1 % 22,8 % 8,1 % 2,4 % 21 % 5,4 %
2011 41,6 % 22,9 % 20,1 % 4,7 % 3,2 % 7,4 %
2006 44,5 % 25 % 7,8 % 12,1 % 2,3 % 8,4 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialäkt vo Welze ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Carol van Driel-Murray (u. a.): Das Ostkastell von Welzheim, Rems-Murr-Kreis. Theiss, Stuttgart 1999. ISBN 3-8062-1077-2 (Forschungen und Berichte zur Vor- und Frühgeschichte in Baden-Württemberg 42).
  • Rudolph Friedrich von Moser: Beschreibung des Oberamts Welzheim. Cotta, Stuttgart 1845 (Nachdr. 1972) (Beschreibung des Königreichs Württemberg). – (Digitalisat).

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuaßnota[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl