Murred

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Murred
Murrhardt
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Murred hervorghobe
48.97969.5785291Koordinaten: 48° 59′ N, 9° 35′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Stuegert
Kroes: Rems-Murr-Kroes
Heh: 291 m i. NHN
Fläch: 71,1 km²
Eiwohner:

14.006 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 197 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 71540
Vorwahlen: 07192
(07184 in Kirchenkirnberg)
Kfz-Kennzoeche: WN
Gmoedsschlissel: 08 1 19 044
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Marktplatz 10
71540 Murred
Webpräsenz: www.murrhardt.de
Birgermoeschter: Armin Mößner
Lag vo vo de Stadt Murred em Rems-Murr-Kroes
Allmersbach im TalAllmersbach im TalAlthütteAuenwaldBacknangBacknangBurgstettenFellbachGroßerlachKaisersbachKaisersbachKaisersbachKaisersbachKirchberg an der MurrLeutenbach (Württemberg)Leutenbach (Württemberg)Leutenbach (Württemberg)MurrhardtOppenweilerPlüderhausenPlüderhausenPlüderhausenRudersbergSchorndorfSchwaikheimSpiegelbergSulzbach an der MurrWaiblingenWaiblingenWaiblingenWeissach im TalWelzheimWinnendenWinterbach (Remstal)Aspach (bei Backnang)BerglenBerglenWeinstadtKernen im RemstalUrbach (Baden-Württemberg)AlfdorfAlfdorfKorb (Württemberg)RemshaldenKarte
Iber des Bild

Murred (amtlich Murrhardt) ischt a Stadt em Rems-Murr-Kroes en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Murred leit am Oberlauf vo dr Murr.

Vo dr Gmarkong send 32,4 % Landwirtschaftsfleche, 55,2 % Wald, 11,5 % Sidlongsfleche ond 0,8 % sonschtiche Fleche.[2]

Gmoedsglidrong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Murred gheret d Ortsdoel Fornsbach, Kirchenkirnberg ond Murrhardt.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Murred ischt zom erschte Mol gnennt worda em Johr 788 als cellula Murrahart.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Murred ghert zua koenere Verwaltongsgmoeschaft.

Dr Birgermoeschter vo Murred ischt dr Armin Mößner.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU SPD Greane FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 24,6 % 20,1 % 21,6 % 6,6 % 2,5 % 19,8 % 4,9 %
2011 37,7 % 25,3 % 19 % 4,3 % 7,5 % 6,1 %
2006 41,7 % 31,7 % 9,1 % 8,4 % 1,8 % 7,2 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialäkt vo Murred ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Dehio-Handbuch: Baden-Württemberg I. 1993, ISBN 3-422-03024-7, S. 555 ff.
  • Gerhard Fritz: Kloster Murrhardt im Früh- und Hochmittelalter: eine Abtei und der Adel an Murr und Kocher. Sigmaringen 1982 (Forschungen aus Württembergisch Franken 18), ISBN 3-7995-7617-7.
  • Andreas Kozlik: Murrhardt-Bibliographie. Das Schrifttum zu Natur, Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt Murrhardt und zu Murrhardter Persönlichkeiten; von den Anfängen bis zum Jahre 2000. Murrhardt 2000.
  • Andreas Kozlik, Rainer Schönig: Archivbilder Murrhardt. Sutton Verlag, Erfurt 2007, ISBN 978-3-86680-111-0.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuaßnota[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl