Murred

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech


Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Murrhardt
Murrhardt
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Murrhardt hervorghobe
48.97969.5785291Koordinaten: 48° 59′ N, 9° 35′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Stuegert
Kroes: Rems-Murr-Kroes
Heh: 291 m i. NHN
Fläch: 71,1 km²
Eiwohner:

13.727 (31. Dez. 2015)[1]

Bevelkerongsdicht: 193 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 71540
Vorwahlen: 07192
(07184 in Kirchenkirnberg)
Kfz-Kennzoeche: WN
Gmoedsschlissel: 08 1 19 044
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Marktplatz 10
71540 Murrhardt
Webpräsenz: www.murrhardt.de
Birgermoeschter: Armin Mößner
Lag vo de Stadt Murrhardt em Rems-Murr-Kroes
Allmersbach im Tal Allmersbach im Tal Althütte Auenwald Backnang Backnang Burgstetten Fellbach Großerlach Kaisersbach Kaisersbach Kaisersbach Kaisersbach Kirchberg an der Murr Leutenbach (Württemberg) Leutenbach (Württemberg) Leutenbach (Württemberg) Murrhardt Oppenweiler Plüderhausen Plüderhausen Plüderhausen Rudersberg Schorndorf Schwaikheim Spiegelberg Sulzbach an der Murr Waiblingen Waiblingen Waiblingen Weissach im Tal Welzheim Winnenden Winterbach (Remstal) Aspach (bei Backnang) Berglen Berglen Weinstadt Kernen im Remstal Urbach (Baden-Württemberg) Alfdorf Alfdorf Korb (Württemberg) RemshaldenKarte
Iber des Bild

Murred (amtli Murrhardt) ischt a Stadt em Rems-Murr-Kroes en Bade-Wirttebärg.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Murred leit am Oberlauf vo dr Murr.

Vo dr Gmarkong send 32,4 % Landwirtschaftsfleche, 55,2 % Wald, 11,5 % Sidlongsfleche ond 0,8 % sonschtige Fleche.

Gmoedsglidrong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Murred gheret d Ortsdoel Fornsbach, Kirchenkirnberg ond Murrhardt.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Murred ischt zom erschte Mol gnennt worda em Johr 788 als cellula Murrahart.

Verwaltong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Murred ghert zua koenere Verwaltongsgmoeschaft.

Dr Birgermoeschter vo Murred ischt dr Armin Mößner.

Wahle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vo dr Landdagswahle 2006 ond 2011:

Johr CDU SPD FDP Grieni Linki1 Sunschtigi
2011 37,7 % 25,3 % 19 % 4,3 % 7,5 % 6,1 %
2006 41,7 % 31,7 % 9,1 % 8,4 % 1,8 % 7,2 %

1 2006: WASG, 2011: Die Linke

Dialäkt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialäkt vo Murred ghert zom Schwäbisch.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Dehio-Handbuch: Baden-Württemberg I. 1993, ISBN 3-422-03024-7, S. 555 ff.
  • Gerhard Fritz: Kloster Murrhardt im Früh- und Hochmittelalter: eine Abtei und der Adel an Murr und Kocher. Sigmaringen 1982 (Forschungen aus Württembergisch Franken 18), ISBN 3-7995-7617-7.
  • Andreas Kozlik: Murrhardt-Bibliographie. Das Schrifttum zu Natur, Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt Murrhardt und zu Murrhardter Persönlichkeiten; von den Anfängen bis zum Jahre 2000. Murrhardt 2000.
  • Andreas Kozlik, Rainer Schönig: Archivbilder Murrhardt. Sutton Verlag, Erfurt 2007, ISBN 978-3-86680-111-0.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuaßnota[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB)