Stephan Rothlin

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

De Stephan Rothlin (* 1959 z Lache) isch en Schwiizer Wirtschaftsethiker, Jesuit und Dozänt für Wirtschaftsethik a de Universität für Ussewirtschaft und Handel (UIBE) z Peking und a de Sankt-Josephs-Universität z Macao. Deetä isch er au Leiter vom Macao Ricci Institut. Als Wirtschaftsethiker isch de Stephan Rothlin sowohl i de Forschig und Lehr wie au im Consulting tätig.[1]

Studium[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nach em Bsuäch vom Gymnasium z Einsidlä und Nuolä hät de Rothlin vom 1979 bis 1981 a dä Päpstlichi Universität Gregoriana in Rom und a dä Hochschuel für Philosophie z Münchä Philosophie studiert und Musig mit Schwärgewicht Klavier a de Scuola di Musica Tommaso Ludovico da Victoria. Vom 1984 bis 1987 hät de Rothlin in Paris studiert, Soziologie, und Theologie am Centre Sèvres und Medizinethik am Centre Laennec. Vom 1988 bis 1992 hät de Rothlin Wirtschaftswüsseschafte, Philosophie und Wirtschaftsethik a de Universität Innsbruck studiert und 1991 zum Thema "Gerechtigkeit in Freiheit: Darstellung und kritische Würdigung des Begriffs der Gerechtigkeit im Denken von Friedrich August von Hayek" promoviert.[2]

Bruefliche und wüsseschaftliche Iisatz[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Vo 1992 bis 1998 hät de Rothlin s Akademikerhuus z Züri gleitet.[1] Sit 1998 läbt und schafft er z Peking, Hongkong und z Macao, wo er zäme mit Kollege Verein und Forschigszäntre zur Förderig vo Wirtschaftsethik gründet hät.[3]

Vom 2004 bis 2013 isch de Rothlin Generalsekretär vom CIBE (Center for International Business Ethics) a de Universität für Ussewirtschaft und Handel (UIBE) z Peking gsi. 2013 hät er sini eigeti Beratigsfirma Rothlin Ltd z Hongkong und Peking gründet, um Wirtschaftsethik im asiatische Ruum z erforschä und die druus gwunnene Iisichte z verbreite.[4]

Sit 1999 haltet de Rothlin Gastvorläsige a de University of Madras z Chennai (Indie), a de University of Texas at San Antonio, a de KEDGE Business School z Bordeaux, a de Insead Business School z Singapur, a de Katholische Fu-Jen-Universität z Taipei und a zahlriche chinesische Universitäte (Renmin-Universität, Tsinghua-Universität, Universität Hongkong)[1]. Er würkt als Forschigsmitarbeiter a de Universität Züri und am CREMA (Center for Research in Economics) vo de Universität Basel.[5]

Sis 2004 uf Chinesisch und Änglisch erschinene Buech „Becoming a top-notch player: 18 rules of international business ethics“ git än Iiblick i Fragestelligä vo de internationalä Wirtschaftsethik wie au vo de Arbetsbedingige und äm Arbetsrächt im chinesische Kontext.[6]

Er würdiget s kulturellä Erbi vo Asie, bsonders d Wiisheitstraditione vo China us de Quälle vom Konfuzianismus, vom Buddhismus, vom Taoismus, vom Islam und vom Christetum für d Grundlegig vo de Wirtschaftsethik und isch gliichziitig fescht verwurzlet i de weschtliche Philosophie und Sozialethik.[6] Sis Engagement als Wirtschaftsethiker beschränkt sich nöd numä auf d Untersuechig vo China, sondern analysiert au die interkontinentale Verflächtige vo de Globalisierig. De Stephan Rothlin isch dävo überzüügt, dass China nöd numä es grosses wirtschaftlichs Potenzial hät, sondern au ä triibendi Chraft im Beriich vo de Ethik werde chann.[3]

I de Schwiiz würkt de Stephan Rothlin under anderem mit regelmässigä, öffentlichä Vorträäg vom 2008 gründetä Ladanyi-Verein für Wirtschaftsethik, wo wirtschaftsethischi Vorträg mit bsondrem Schwärpunkt uf Theme über China verastaltet.[7]

Schrifte (Uuszug)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Stephan Rothlin mit Dennis McCann: International business ethics: focus on China, Springer, Heidelberg 2016, ISBN 978-3-662-47433-4.
  • Stephan Rothlin mit Peter Achten: Pekinger Nachtgespräche: Gott und die Welt in China, Fromm Verlag, Beau Bassin 2018, ISBN 978-620-2-44057-8.
  • Stephan Rothlin mit Parissa Haghirian (Hg.): Dimensions of Teaching Business Ethics in Asia, Springer, Berlin Heidelberg, 2013, ISBN 978-3-642-36021-3.
  • Stephan Rothlin: Becoming a top-notch player: 18 rules of international business ethics, Renmin University Press, Peking 2004, ISBN 7-300-05326-2.
  • Stephan Rothlin: Gerechtigkeit in Freiheit: Darstellung und kritische Würdigung des Begriffs der Gerechtigkeit im Denken von Friedrich August von Hayek, Lang, Frankfurt am Main, Bern 1992, ISBN 3-631-44675-6.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 1,2 Biografie Archivlink (Memento vom 28. Augschte 2016 im Internet Archive) uf: riccimac.org, abgerufä am 30. August 2016
  2. Stephan Rothlin: Gerechtigkeit in Freiheit: Darstellung und kritische Würdigung des Begriffs der Gerechtigkeit im Denken von Friedrich August von Hayek, Lang, Frankfurt am Main, Bern 1992, vgl. Agabe uf em Rückdeckel
  3. 3,0 3,1 Profil uf: ladanyi.ch, abgruefe am 30. August 2016
  4. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 28. August 2016; abgruefen am 6. September 2016.
  5. http://www.crema-research.ch/fellows.htm
  6. 6,0 6,1 Stephan Rothlin: Becoming a top-notch player: 18 rules of international business ethics, Renmin University Press, Peking 2004, Stephan Rothlin mit Dennis McCann: International business ethics: focus on China, Springer, Heidelberg 2016
  7. Vortragsarchiv uf: ladanyi.ch, abgrufe am 30. August 2016