Immestadt

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappe Dütschlandcharte
Wappe vo dr Stadt Immenstadt im Allgäu
Immenstadt im Allgäu
Dütschlandcharte, Position vo dr Stadt Immenstadt im Allgäu fürighobe
47.56138888888910.221111111111729Koordinaten: 47° 34′ N, 10° 13′ O
Basisdate
Bundesland: Bayern
Regierigsbezirk: Schwoba
Landchreis: Oberallgai
Höchi: 729 m ü. NHN
Flächi: 81,4 km²
Iiwohner:

14.211 (31. Dez. 2017)[1]

Bevölkerigsdichti: 175 Iiwohner je km²
Poschtleitzahl: 87509
Vorwahle: 08323, 08320, 08325, 08379
Kfz-Chennzeiche: OA
Gmeischlüssel: 09 7 80 124
Adress vo dr
Stadtverwaltig:
Marienplatz 3–4
87509 Immenstadt im Allgäu
Webpräsenz: www.stadt-immenstadt.de
Bürgermeister: Armin Schaupp (SPD/GRÜNE/die Aktiven)
Lag vo dr Stadt Immenstadt im Allgäu im Landchreis Oberallgai
ÖsterreichBaden-WürttembergLandkreis Lindau (Bodensee)Kempten (Allgäu)Landkreis UnterallgäuLandkreis OstallgäuKempter WaldWildpoldsriedWiggensbachWertachWeitnauWaltenhofenSulzberg (Oberallgäu)SonthofenRettenbergOfterschwangOberstdorfOberstaufenObermaiselsteinOy-MittelbergMissen-WilhamsLauben (Oberallgäu)Immenstadt im AllgäuBad HindelangHaldenwang (Allgäu)Fischen im AllgäuDurachDietmannsriedBurgberg im AllgäuBuchenbergBolsterlangBlaichachBetzigauBalderschwangAltusriedKarte
Iber des Bild

Immestadt (amtlich Immenstadt im Allgäu) isch a Stadt im Landkrais Oberallgai in Bayern.

Geografi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Immestadt liit am Große Alpsee uf halbem Weag zwische Kempte im Norde und Oberstdorf im Side. Vo dr Gmarkung sind 50 % Landwirtschaftsfleche, 35,4 % Wald, 8,1 % Sidlungsfleche und 6,4 % sunschtige Fleche.

Gmaindsglidrung[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zua Immestadt gheret dr gliichnamig Hauptort, d Pfarrderfer Akams, Bühl a.Alpsee, Diepolz, Eckarts, Knottenried, Rauhenzell und Stein i.Allgäu, d Derfer Bräunlings, Freundpolz, Gießen, Gnadenberg, Hub, Luitharz, Obereinharz, Ratholz, Rieder, See, Seifen, Werdenstein und Zaumberg und d Wiiler Adelharz, Dietzen, Flecken, Freibrechts, Göhlenbühl, Gschwend, Lachen, Reute, Thanners, Trieblings, Untereinharz und Zellers.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Immestadt isch zum erschte Mol gnennt worda im Johr 1275 als Imendorf.

Iiwohner[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Johr 1840 1871 1900 1925 1939
Iiwohner 3289 4333 6190 9188 8154
Johr 1950 1961 1970 1987 2011
Iiwohner 13136 13279 13920 12968 13900

Dr Uusländeraadail isch 2011 bi 8,7 % gleage.

Religion[ändere | Quälltäxt bearbeite]

73,5 % vo dr Iiwohner sind im Johr 1987 remisch-katholisch gsi, 14,1 % evangelisch.

Verwaltung[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Immestadt ghert zua kuinere Verwaltungsgmuinschaft. Dr Birgermaischter vo Immestadt isch dr Armin Schaupp.

Wahla[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ergebnis vo dr Landdagswahla siit 1986:

Johr CSU SPD FW Griane FDP Sunschtige
1986 59,6 % 23,6 % - 8,1 % 3 % 5,7 %
1990 55,3 % 20,6 % - 9 % 4,6 % 10,5 %
1994 52,9 % 23,2 % - 10 % 3,3 % 10,6 %
1998 51,3 % 22,7 % 5,2 % 11,1 % 1,5 % 8,2 %
2003 58,7 % 14,2 % 5,6 % 13,9 % 2,2 % 5,4 %
2008 41,7 % 12,7 % 12,8 % 17,8 % 5,8 % 9,2 %
2013 42,4 % 14,5 % 15,1 % 14 % 3,1 % 10,9 %

Dialekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Dialekt vo Immestadt ghert zum Bodeseealemannisch.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuaßnota[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 13. September 2018