Gottlieb Fischer (Schriftsteller)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr Gottlieb Fischer (* 15. März 1867 z Alteburg bi Brugg; † 5. Juli 1962 z Minusio) isch e Schwiizer Schriftsteller gsi.

Wie sin Vatter, wo au Gottlieb Fischer gheisse hät, isch au är Lehrer worde. Er het im Aargau i de Schuele vo Faarwange, Chaiserstuel und Aarau gschaffet.

Dr Fischer isch e bekante Autor vo Theater und Fäschtspiil gsi. Und er het au e Deil vo sine Wärch i dr Mundart ufgschribe.

Wärch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Bertha Steiger. Trauerspiel in drei Akten. Suurländer, Aarau 1898.
  • Kardinal Schinner. Drama in 5 Akten. Suurländer, Aarau 1901.
  • Festspiel zur Aargauer Centenarfeier 1903. Aarau 1903.
  • Arnold von Melchtal. Festdrama in 3 Akten. Suurländer, Aarau 1907.
  • Das Schloss am Meer. Drama in vier Akten. Stuttgart u. a. 1907.
  • Heinrich Pestalozzi. Ein Spiel auf seinen Sterbetag, 17. Februar 1827. Suurländer, Aarau 1926.
  • Der Pardoner. Schauspiel in 4 Akten. Aarau 1925.
  • De Jugetgrichtshof. Schülerlustspiel in 2 Akten. Aarau 1926
  • Wemme lügt. Lustspiel in 1 Akt. Aarau 1926
  • Purechrieg. Schauspiel in 3 Aufzügen. Suurländer, Aarau 1952.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]