FC Vaduz

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Error in template * unknown parameter name (Vorlage:Infobox Fußballklub): 'adresse; 1; spitzname; manager'
Diese Infobox enthält noch Fehler. Näheres wird angezeigt, wenn du erst auf "Seite bearbeiten" und dann auf "Vorschau" klickst.
FC Vaduz
Ganze Name Fussball Club Vaduz
Spitzname Residenzler
Gründet Dezember 1931
Stadion Rheinpark-Stadion
Plätz 7'838
Präsident Ruth Ospelt
Trainer Giorgio Contini
Liga Raiffeisen Super League
2015/16 8. Rang
Heim
Uuswärts

FC Vaduz (au FC Vadoz gnannt) isch dä Fuesballverein vo da Liechtestahner Hauptstadt Vaduz. Dä Verein het 630 Mitglieder, syni Vereinsfarbe sind Rot und Wiis. Er spylt i dä Saison 2014/15 i dä Schwyzer Raiffeisen Super League. Dä Verein isch im Dezember 1931 gründet worde, nachdem dä Vaduzer Gmeindrat d'Erichtig vomene Fuesballplatz bewilligt het. Dä FC Vaduz het sich zersch em Voralberger Fuesballverband ahgschlosse, isch denn aber bereits ais Jahr druf in Schweizer Fussball- und Athletik-Verband, em hütige Schweizerischer Fussballverband (SFV) gwechslet.

Erfolg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dä gröschti Erfolg vom FC Vaduz isch 1996 gsi, döt no i de 1. Liga vom SFV (dritthöchsschti Liga), wos gege de lettisch Gegner FC Universitate Riga (1:1, 4:2) im Europakol vo dä Pokalsieger gwunne hend. Sy sind abr drufabe am lukrative Gegner FC Paris St. Germain (0:4, 0:3) gschyter.

Dä gröschti Erfolg i de Liga het de FC Vaduz 2001 mit em erschmaligen Ufstieg ind Nationalliga B chöne fyre. 2004 hend sy gege Neuchâtel Xamax s'Ufstiegsspiel (Barrage) in die höchscht Schwyzer Liga, d' Super League verlore.

Au im Jahr 2005 hend sy gege de FC Schaffhausen de Ufstieg in d' Super League dur e 0:1-Heimniderlag im Rückschpil (Hinspiel 1:1) verpasst. Für d'Saison 2005/06 isch de Mats Gren als Trainer verpflichtet worde. I de erschte Rundi vo de UEFA-Cup-Qualifikation het de FC Vaduz de moldawisch Gegner FC Dacia Chisinau besiegt. I de zweite Rundi sind sy uf de Istanbuler Verein Beşiktaş Istanbul troffe, gege de sy denn usgschide sind.

Dä Liechtestahner Fuesball-Pokal het de Verein bereits 42mal gunne, vo 1998 bis 2011 vierzeh Mal in Folg un zletzt 2013 un 2014, wodur er fascht schtändig im UEFA-Pokal vertrete isch. 2006 het de FC Vaduz im Cupfinal gege de FC Balzers de Sieg ersch nach de Verlängerig erreiche chöne (4:2; 2:2 nach regulärer Spielzeit). Im Jahr 2007 het de FC Vaduz de Cupfinal gege de FC Ruggell mit 8 zu 0 gwünne chöne.

Internationali Schpil[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Schpiler Kader 2013/14[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Goali[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nr. Name Geburtsdatum Nationalität
1 Peter Jehle 22.01.1982 Liechtenstein Liechteschtei
35 Oliver Klaus 04.05.1990 SchweizSchweiz

Verteidiger[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nr. Name Geburtsdatum Nationalität
4 Daniel Kaufmann 22.12.1990 Liechtenstein Liechteschtei
5 Pavel Pergl 14.11.1977 TschechienTschechien
6 Mario Sara 21.02.1982 OsterreichÖsterreich
11 Franz Burgmeier 07.04.1982 Liechtenstein Liechteschtei
17 David Harrer 24.04.1990 OsterreichÖsterreich
19 Nick von Niederhäusern 28.09.1989 SchweizSchweiz
21 Vladan Milosevic 05.04.1990 SchweizSchweiz
22 Nicolas Gétaz 11.06.1991 SchweizSchweiz

Mittelfeld[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nr. Name Geburtsdatum Nationalität
8 Diego Ciccone 21.07.1987 SchweizSchweiz
12 Ramon Cecchini 30.08.1990 SchweizSchweiz
13 Pascal Schürpf 15.07.1989 SchweizSchweiz
14 Andrea Maccoppi 22.01.1987 ItalienItalien
20 Nicolas Hasler 04.05.1991 Liechtenstein Liechteschtei
23 Markus Neumayr 26.03.1986 DeutschlandDeutschland

Schturm[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nr. Name Geburtsdatum Nationalität
2 Amin Tighazoui 20.04.1989 FrankreichFrankreich
7 Matthias Baron 17.09.1988 DeutschlandDeutschland
9 Manuel Sutter 08.03.1991 OsterreichÖsterreich
15 Nico Abegglen 16.02.1990 SchweizSchweiz
24 Haris Handzic 20.06.1991 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]


Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „FC_Vaduz“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.