René Descartes

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Dr René Descartes, s Bild isch vom Frans Hals

Dr René Descartes (* 31. März 1596 z La Haye en Touraine; † 11. Februar 1650 z Stockholm) isch ä französische Philosoph gsi. Er isch dr Begründer vom moderne Rationalismus und het s Sälbschtbewusstsii as philosophischi Grundlag iigfüehrt (Cogito ergo sum–I dängg aso exischdier i.) Er het underschiide zwüschem Schbirituelle und em Materielle, dere Uffassig sait me hützudage dr 'Cartesianisch Dualismus'. In dr Mathematik het er mit dr analytische Geometrii d Algebra und d Geometrii verbunde. Er isch dr Meinig gsi, ass ä mechanischdischi Physik d Natur besser beschriibt as die arischtotelischi Physik und het au brobiert physikalischi Erschiinige z erkläre, aber siini Theorie (wie d Vortextheorie) si vo bessere vom Isaac Newton abglöst worde.

Biografii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr René Descartes isch am 31. März 1596 z La Haye in Touraine uf d Wält cho. Er isch an dr Jesuiteschuel La Flèche erzoge worde und het sit 1618 bis 1621 in dä Armeä vom Moritz vo Nassau und vom Kurfürscht vo Bayre dient. Noch siiner Entlassig isch er in ganz Europa umegreist, und het sit 1629 meischtens z Holland gläbt. 1649 isch er noch Stockholm zoge, für zum die schwedischi Königin Christine z underrichde, isch aber scho vier Möned druf gschdorbe.

Wärk[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Us Angschd vor dr Inquisition, wo 1633 dr Galileo Galilei het lo verurdeile, het dr Descartes siini Wärk z erscht anonym uusegä. 1637 isch dr Discours de la Méthode erschiine mit zwei naturwüsseschaftlige Abhandlige Dioptrique und Météores und mit La géométrie, wo die analytisch Geometrii entwicklet het. 1641 si die latinische Meditationes de prima philosophia zsämme mit Gegedarschdellige vom des Mersenne, Gassendi, Hobbes und andere und im Descartes siini Antworde druf, erschiine. 1644 het er Principia Philosophiae uusegä, wo s ganze Syschdem beschriibe het. 1646 het er für d Brinzässin Elisabeth vo dr Pfalz Traité des passions de l'âme gschriibe. Posthum isch De homine 1662 uf latinisch uusecho, und uf französisch as Traité de l'homme zsämme mit em Traité de la lumiè ou le monde im Johr 1677. Zwei Jugendschrifte, Regulae ad directionem ingenii und Inquisitio veritatis per lumen naturale si 1701 druckt worde.

Uusgabe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Musicae compendium (1618)
  • [egulae ad directionem ingenii (ca. 1628)
  • Discours de la méthode pour bien conduire sa raison et chercher la vérité dans les sciences. 1637 (dütsch: „Abhandlung über die Methode des richtigen Vernunftgebrauchs und der wissenschaftlichen Wahrheitsforschung“)
    • Aahäng: Dioptrique („Lichtbrechungslehre“)
    • Les Météores
    • La Géométrie (Grundlegig vo dr neuzitliche Geometri)
  • Meditationes de prima philosophia (1641) („Meditationen über die Grundlagen der Philosophie“ - eis vo dr Hauptwerch vom Rationalismus.)
  • Principia philosophiae (1644) Elzevier Verlag Amsterdam, dütsch "Die Prinzipien der Philosophie", Felix Meiner Verlag, Leipzig 1922 Online bi zeno.org
  • Inquisitio veritatis per lumen naturale (ca. 1647)
  • Les Passions de l'âme (1649) („Die Leidenschaften der Seele“)
  • De homine (posth. 1662) („Über den Menschen“)
Neueri Uusgaben
  • Meditationen über die Grundlagen der Philosophie mit den sämtlichen Einwänden und Erwiderungen. Übers. u. hrsg. v. Artur Buchenau. Meiner, Hamburg 1994 ISBN 978-3-7873-0030-3
  • Meditationes de prima philosophia. Lat. mit dt. Vorwort. C. Grumbach, Leipzig 1913 Project Gutenberg eText
  • Meditationes de prima philosophia. Lat.-dt., hrsg. v. Lüder Gäbe. Meiner, Hamburg ³1992 ISBN 978-3-7873-1080-7
  • Meditationen über die Grundlagen der Philosophie. Hrsg. v. Lüder Gäbe. Meiner, Hamburg 1993 ISBN 978-3-7873-0032-7
  • Die Prinzipien der Philosophie. Übers. v. Artur Buchenau. Meiner, Hamburg 2005 (8. Aufl) ISBN 978-3-7873-1697-7
  • Discours de la méthode. Franz.-dt., übers. u. hrsg. v. Lüder Gäbe. Meiner, Hamburg ²1997 ISBN 978-3-7873-1341-9
  • Regulae ad directionem ingenii. Lat.-dt., übers. u. hrsg. v. Heinrich Springmeyer, Lüder Gäbe u. Hans Günter Zekl. Meiner, Hamburg 1993 ISBN 978-3-7873-0265-9
  • Gespräch mit Burman. Lat.-dt., übers. u. hrsg. v. Hans W. Arndt. Meiner, Hamburg 1982 ISBN 978-3-7873-0501-8
  • Die Leidenschaften der Seele. Franz.-dt., übers. u. hrsg. v. Klaus Hammacher. Meiner, Hamburg ²1996 ISBN 978-3-7873-1308-2
  • Les Météores / Die Meteore. Faksimile der Erstausgabe 1637. Hrsg., übers., eingel. und komm. von Claus Zittel, Klostermann, Frankfurt am Main 2006, ISBN 978-3-465-03451-3

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Jaspers, Karl: Descartes und die Philosophie. de Gruyter, Berlin 1937 (³1956, 4. unveränd. Aufl. 1966 ff) – lueg au Three Essays: Leonardo - Descartes - Max Weber. Harcourt, Brace And World, New York 1964
  • Kemmerling, Andreas: Ideen des Ichs. Studien zu Descartes' Philosophie, Klostermann, Frankfurt am Main 2005 (2. Aufl.), ISBN 978-3-465-03412-4
  • Müller, Sascha: René Descartes' Philosophie der Freiheit (Münchner Philosophische Beiträge: Band 21), Herbert Utz Verlag, München 2007, ISBN 978-3-8316-0694-8
  • Perler, Dominik: René Descartes. Beck, München 1998 ISBN 3-406-41942-9
  • Poser, Hans: René Descartes. Eine Einführung. Reclam, Stuttgart 2003 ISBN 3-15-018286-7
  • Prechtl, Peter: Descartes zur Einführung. Junius, Hamburg ²2004 ISBN 3-88506-926-1
  • Röd, Wolfgang: Die Genese des Cartesianischen Rationalismus. Beck, München ³1995 ISBN 3-406-39342-X
  • Schäfer, Rainer: Zweifel und Sein. Der Ursprung des modernen Selbstbewußtseins in Descartes' cogito. Königshausen/Neumann, Würzburg 2006, ISBN 3-8260-3202-0
  • Schultz, Uwe: Descartes. Biographie. Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2001 ISBN 3-434-50506-7
  • Specht, Rainer: René Descartes. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. 10. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg Juni 2006, ISBN 3-499-50117-1, S. 191
  • Williams, Bernard: Descartes: Das Vorhaben der reinen philosophischen Untersuchung. Beltz Athenäum, Weinheim ³1996 ISBN 3-89547-103-8
  • dtv Lexikon, Deutscher Taschenbuchverlag 1970, Band 3, S.277-278

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Text vom Descartes[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Informatione über dr Descartes[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): René Descartes – Album mit witere Multimediadateie