Dietrich Bonhoeffer

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
De Dietrich Bonhoeffer im August 1939

De Dietrich Bonhoeffer (* 4. Februar 1906 z Breslau; † 9. April 1945 im KZ Flossebürg) isch en lutherischer Theolog gsi un einer vo de bekannteschte Verträter vo de Bekennende Chile. Er isch en Gägner vom Nationalsozialismus gsi un isch kurz vor em End vom zwaite Weltchrieg im KZ Flossebürg umbrocht worde.

Läbe u Widerschtand[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Scho mit 24 Johr het de Bonhoeffer sich in evangelischer Theologii habilitiirt. Er het dann Uslandserfahrige gsammlet un isch uf Schpanie un in d USA greist. Nach sine Uslandsufenthalt isch er Privatdozent z Berlin worde. Er isch au Jugendreferent gsi un het sich in de ökumenische Bewegig engagiirt.
Wo de Hitler im 1933 an d Macht cho isch, het de Bonhoeffer scho bald sine Vorbehalt gäge s noii Regime Usdruck gäh. Im Chilekampf het er sich gäge di Dütsche Chrischte gschtellt, de Arieparagraph abglehnt un d Judeverfolgig aaprangeret.
Im Johr 1935 het er d Leitig vom Predigerseminar vo de Bekennende Chile z Finkewalde übernoh. D Nazionalsozialischte hei ihm im 1940 es Redeverbot erteilt un im 1941 au es Schribverbot. Am 5. April 1943 het me de Bonhoeffer verhaftet un am 9. April 1945 - wäge sinere Beteiligung am Hitlerattetat vom 20. Juli 1944 - im KZ Flossebürg ufghängt.

Beurteilig nach em Chrieg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wil de Bonhoeffer sich politisch engagiirt het un au s Attetat uf de Hitler unterstützt het, hei d Chilene im Nachchriegsdütschland erscht grossi Müeh gha, sin Widerschtand positiv z gsäh. So hei sich zum Bischpil im 1948 Paschtore z Bielefeld gege d Umbenennig von ere Schtross gwehrt, „weil wir die Namen unserer Amtsbrüder, die um ihres Glaubens willen getötet sind, nicht in eine Reihe mit politischen Märtyrern gestellt wissen wollen.“
D Iistellig in de Chile gägenüber em Bonhoeffer het sich aber gwandlet un in de Zwischeziit gits vili Chilegeminshüser[1] un anderi Iirichtige, wo de Näme vom Bonhoeffer träged.

Werch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Biografie
  • Ackermann, Josef: Dietrich Bonhoeffer – Freiheit hat offene Augen: eine Biographie. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2005, ISBN 3-579-07109-2
  • Bethge, Eberhard: Dietrich Bonhoeffer. Theologe – Christ – Zeitgenosse. Eine Biographie. 8. Auflage, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2004, ISBN 3-579-02272-5
  • Bethge, Eberhard: Dietrich Bonhoeffer. Rowohlt Bildmonographien, Reinbek 2006, ISBN 978-3-499-50684-0
  • Bethge, Renate: Dietrich Bonhoeffer: Eine Skizze seines Lebens. Gütersloher Verlaghaus, Gütersloh 2004, ISBN 3-579-07100-9
  • Kaltenborn, Carl-Jürgen: Dietrich Bonhoeffer. 4. Auflage, Union Verlag, Berlin (Ost) 1985
  • Kretschmar, Georg: Dietrich Bonhoeffer. In: Fries, Heinrich; Kretschmar, Georg (Hrsg.): Klassiker der Theologie 2. Von Richard Simon bis Dietrich Bonhoeffer; München 1983, S. 376–403
  • Landgrebe, Wilhelm: Dietrich Bonhoeffer. Wagnis der Nachfolge. Brunnen Verlag, 6. Auflage, Gießen und Basel 1986, ISBN 3-7655-3129-4
  • Schlingensiepen, Ferdinand: Dietrich Bonhoeffer 1906–1945. Eine Biographie. C.H.Beck, München 2005, ISBN 3-406-53425-2
  • Wind, Renate: Dem Rad in die Speichen fallen. Die Lebensgeschichte des Dietrich Bonhoeffer. (1990) Beltz & Gelberg, Weinheim 2001, ISBN 3-407-80733-3
Biografischi Einzeltheme
  • Böllmann, Wolfgang: „Wenn ich dir begegnet wäre…“ Dietrich Bonhoeffer und Jochen Klepper im Gespräch; Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2005, ISBN 3-374-02259-6
  • Endrass, Elke: Bonhoeffer und seine Richter. Ein Prozess und sein Nachspiel; Kreuz, Stuttgart 2006, ISBN 3-7831-2745-9
  • Gremmels, Christian; Pfeifer, Hans: Theologie und Biographie. Zum Beispiel Dietrich Bonhoeffer; Chr. Kaiser, München 1983, ISBN 3-459-01478-4
  • Leibholz-Bonhoeffer, Sabine: vergangen – erlebt – überwunden. Schicksale der Familie Bonhoeffer. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 1983, ISBN 3-579-03961-X
  • Dramm, Sabine: V-Mann Gottes und der Abwehr? Dietrich Bonhoeffer und der Widerstand. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2005, ISBN 3-579-07117-3
  • Feldmann, Christian: Wir hätten schreien müssen. Das Leben des Dietrich Bonhoeffer; Herder, Freiburg 1998, ISBN 3-451-05165-6
  • Rieger, Julius: Bonhoeffer in England. Lettner-Verlag, Berlin 1966
  • Rohde-Liebenau, Wolfram: Was ist die Wahrheit? Bonhoeffer und Heckel im Kirchenkampf.
  • Wind, Renate: Wer leistet sich heute noch eine wirkliche Sehnsucht? Maria von Wedemeyer und Dietrich Bonhoeffer. Gütersloher Verlagshaus, Güterloh 2006, ISBN 3-579-07124-6
  • Ruth-Alice von Bismarck, Ulrich Kabitz (Hrsg.): Brautbriefe Zelle 92: Dietrich Bonhoeffer – Maria von Wedemeyer 1943–1945. C.H. Beck, 5. Auflage, München 2006, ISBN 3-406-42112-1
  • Fotoband: Dietrich Bonhoeffer. Bilder eines Lebens. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2005, ISBN 3-579-07113-0
Theologii
  • Altenähr, Albert: Dietrich Bonhoeffer, Lehrer des Gebets. Echter-Verlag, Würzburg 1976, ISBN 3-429-00443-8
  • Bobert-Stützel, Sabine: Dietrich Bonhoeffers Pastoraltheologie. Theologenausbildung im Widerstand zum „Dritten Reich“. Dargestellt anhand der Finkenwalder Vorlesungen 1935–1937. Gütersloh 1995
  • Ebeling, Gerhard: Die nicht-religiöse Interpretation biblischer Begriffe. In: Ebeling, Gerhard: Wort und Glaube, Bd. 1; Mohr, Tübingen 1960, S. 90–160
  • Daub, Hans Friedrich, Die Stellvertretung Jesu Christi. Ein Aspekt des Gott-Mensch-Verhältnisses bei Dietrich Bonhoeffer, Mainz 2005, ISBN 3-8258-8463-5
  • Dramm, Sabine: Dietrich Bonhoeffer: Eine Einführung in sein Denken. Christian Kaiser/Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2001, ISBN 3-579-05183-0
  • Feil, Ernst: Die Theologie Dietrich Bonhoeffers. Hermeneutik, Christologie, Weltverständnis. Christian Kaiser Verlag, München 1991, ISBN 3-459-01891-7
  • Huntemann, Georg: Der andere Bonhoeffer. Die Herausforderung des Modernismus. Brockhaus, Wuppertal 1989, ISBN 3-417-12570-7
  • Kaltenborn, Carl-Jürgen: Adolf von Harnack als Lehrer Dietrich Bonhoeffers. Evangelische Verlagsanstalt, Berlin 1973
  • Mayer, Rainer: Christuswirklichkeit. Grundlagen, Entwicklung und Konsequenzen der Theologie Dietrich Bonhoeffers. Calwer Verlag, Stuttgart 1980, ISBN 3-7668-0144-9
  • Mayer, Rainer; Zimmerling, Peter (Hrsg.): Dietrich Bonhoeffer. Beten und tun des Gerechten. Glaube und Verantwortung im Widerstand. Brunnen, Gießen 1997, ISBN 3-7655-1107-2
  • Mayer, Rainer; Zimmerling, Peter (Hrsg.): Dietrich Bonhoeffer. Mensch hinter Mauern. Theologie und Spiritualität in den Gefängnisjahren. Brunnen, Gießen 1993, ISBN 3-7655-1021-1
  • Müller, Gerhard L.: Bonhoeffers Theologie der Sakramente. Knecht, Frankfurt/Main 1979, ISBN 3-7820-0439-6
  • Müller, Hanfried: Von der Kirche zur Welt. Ein Beitrag zur Beziehung des Wort Gottes auf die „societas“ in Dietrich Bonhoeffers theologischer Entwicklung. Reich, Hamburg-Bergstedt 1966
  • Pangritz, Andreas: Polyphonie des Lebens. Zu Dietrich Bonhoeffers „Theologie der Musik“, 2., überarb. Aufl., Berlin: Orient und Okzident 2000, ISBN 978-3-9806216-2-5
  • Peters, Tiemo R.: Die Präsenz des Politischen in der Theologie Dietrich Bonhoeffers. Christian Kaiser, München 1976, ISBN 3-459-01056-8
  • Schönherr, Albrecht; Krötke, Wolf (Hrsg.): Bonhoeffer-Studien. Beiträge zur Theologie une Wirkungsgeschichte Dietrich Bonhoeffers. Evangelische Verlagsanstalt, Berlin 1985
  • Strohm, Christoph: Theologische Ethik im Kampf gegen den Nationalsozialismus: der Weg Dietrich Bonhoeffers mit den Juristen Hans von Dohnanyi und Gerhard Leibholz in den Widerstand. In: Heidelberger Untersuchungen zu Widerstand, Judenverfolgung und Kirchenkampf im Dritten Reich, Bd. 1; Chr. Kaiser, München 1989
  • Zimmerling, Peter: Bonhoeffer als Praktischer Theologe. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2006, ISBN 3-525-55451-6

Film[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Liebe ist stark wie der Tod, Die Welt des Dietrich Bonhoeffer; Regie: Gerold Hofmann, 2006; Dokumentarfilm, 30 Minute
  • Wer glaubt, der flieht nicht … Dietrich Bonhoeffer, 1906–1945; Regie: Hellmut Sitó Schlingensiepen und christian.bimm.coers, 2005; Dokumentarfilm, 23 Minute
  • Bonhoeffer; Regie: Martin Doblmeier, 2003; Dokumentarfilm, Englisch, 93 Minute
  • Bonhoeffer – Die letzte Stufe; Regie: Eric Till, 2000; VHS, ISBN 3-579-07112-2; DVD, ISBN 3-579-07111-4; Original: Bonhoeffer: Agent of Grace; Spielfilm; 88 Minute
  • Dietrich Bonhoeffer – Nachfolge und Kreuz, Widerstand und Galgen; 1982; Dokumentarfilm

Einzelnachwiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Zum Bischpil z Meckesheim: http://www.meckesheim.de/index.php?option=com_content&task=view&id=18&Itemid=109

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Dietrich Bonhoeffer – Sammlig vo witere Multimediadateie
Foto
Gedänke
Theologii
Widerstand