Hans Erni

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dr Hans Erni, 2010

Dr Hans Erni (* 21. Februar 1909 z Luzärn; † 21. Merz 2015 z Luzärn[1]) isch e Schwizer Mooler, Grafiker und Bildhauer gsi. Er het e Hufe Lithografie gmacht, öbbe 300 Blakaat und meereri Wandbilder (so für s Schwizerische Roote Chrüz, s IOC, d UNO und d UNESCO, d ICAO und vili öffentligi und brivati Undernääme), het öbbe 200 Sachbüecher, Enzyklopedie und literarischi Wärk illustriert und Entwürf für öbbe 90 Briefmarke (hauptsächlig für d Schwiz, Liechtestäi und d UNO) und 25 Medallie gmacht. Für die Schwizerischi Nazionalbank het er drei Resärve-Banknote entworfe[2] und 2009 en amtligi 50-Franke-Goldmünze.[3]

Persöönligs[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Hans Erni isch mit dr Künstler Gertrud Bohnert (* 1908; † 1948 bim ene Ritunfall) verhürootet gsi und het mit ere e Dochder, d Simone Erni gha, wo au as Künstlere schafft. 1949 het er d Doris Kessler ghürootet. Vo iire het er e Soon und zwäi Döchder gha.

Litratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Konrad Farner: Hans Erni: Weg und Zielsetzung des Künstlers. Arbeiten aus den Jahren 1931 bis 1942. Amstutz, Herdeg & Co., Züri 1943.
  • Konrad Farner: Hans Erni. Ein Maler unserer Zeit (= Erbe und Gegenwart. Bd. 48). Mundus, Baasel 1945.
  • Josef Rast: Grafiker als Maler: Hans Erni, Alfred Pauletto, Celestino Piatti, Hugo Wetli, Kurt Wirth. Kunstverein Olten, Olten 1962.
  • Catalogue raisonné de l’œuvre lithographie et grave de Hans Erni. 2 Bänd. Caillier, Gämf 1969.
  • Walter Rüegg: Hans Erni. I. Das malerische Werk. Uusegee vom Ernst Scheidegger. Edition Erpf, Bärn 1979.
  • John Matheson: Hans Erni. Das zeichnerische Werk und öffentliche Arbeiten. Ex Libris, Züri 1983.
  • Hans Erni. Werkverzeichnis der Lithographien. ABC, Züri 1993, ISBN 3-85504-141-5.
  • Jean-Charles Giroud: Hans Erni. Die Plakate 1929–1992. Benteli, Bern 1993.
  • Enrico Ghidelli: Kunst im Kleinen. Die philatelistischen und numismatischen Werke von Hans Erni. Multipress, Riinach 1995, ISBN 3-9520837-0-4.
  • Jean-Charles Giroud: Hans Erni. Catalogue raisonné des livres illustrés. Gämf 1996.
  • John Matheson (Hrsg.): Hans Erni gestaltend – Hans Erni à l’œuvre – Hans Erni at work. ABC, Züri 1996, ISBN 3-85504-161-X.
  • Karl Bühlmann: Geächtet – geachtet. Die Geschichte des Hans Erni-Museums im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. Eine Dokumentation. Hans Erni-Stiftung, Luzärn 1997, DNB 952382261.
  • Andres Furger: Ateliergespräche mit Hans Erni. NZZ, Züri 1998, ISBN 3-85823-739-6.
  • Karl Bühlmann, Marco Obrist: Hans Erni. Dialog. Arbeiten im öffentlichen Raum. Benteli, Bärn 2002, ISBN 3-7165-1285-0.
  • Karl Bühlmann: Zeitzeuge Hans Erni. Dokumente einer Biografie von 1909 bis 2009. Neue Zürcher Zeitung, Züri 2009, ISBN 978-3-03823-505-7.

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Hans Erni – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Roman Bucheli: Künstler Hans Erni gestorben: Zwischen Dekor und Kunst, NZZ Online, 22. Merz 2015, abgrüeft am 22. Merz 2015.
  2. Schweizerische Nationalbank (SNB) – Vierte Banknotenserie 1938. In: snb.ch. Abgrüeft am 2014-03-11.
  3. Schweizerische Nationalbank (SNB) – Vierte Banknotenserie 1938. In: snb.ch. Abgrüeft am 2014-03-11.
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Hans_Erni“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.