Georges Braque

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Georges Braque (* 13. Mai 1882 z Argenteuil, im Departemänt Val-d’Oise; † 31. August 1963 z Baris) isch e französische Mooler, Grafiker und Bildhauer gsi. Noch ere früehje fauvistische Schaffensphase het dr Braque zsämme mit em Pablo Picasso dr Kubismus begründet.

Siini erste Wärk si vom Impressionismus beiiflusst gsi. 1906 het er dr Henri Matisse, dr Albert Marquet, und dr André Derain kenneglehrt, wo bim XXII. Salon des Indépendants fauvistischi Wärk usgstellt hai. Deren ihre het dr Braque sehr beiiflusst und er het au eso afo moole. Dief beiidruckt hai en au d Bilder vom Paul Cézanne, wo im Herbst 1906 gstorben isch, und dr Picasso, won er wägen em im kubistische Stil het afo moole. Siini Bilder si aber vom Salon d’Automne 1908 abglehnt worde. Mit dr Frau mit Mandoline us em Johr 1910 het er s erste ovale kubistische Gmäld gmacht, druf het dr Picasso au en ovals Bild mit em gliiche Sujet gmoolt. Noch 1918 si siini Bilder wider gegeständliger worde und er het vor allem Stilläbe und Innerüüm gmoolt.

Wärk (Uswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1906: Hafen in Antwerpen, Sammlung von der Heydt, Wuppertal (Fauvismus)
  • 1907: Landschaft bei la Ciotat, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, (Fauvismus)
  • 1908: Straße bei L´Estaque, Museum of Modern Art, New York
  • 1908: Häuser bei L'Estaque, Kunstmuseum Bern, Bern, (Kubismus)
  • 1911: Der Portugiese, Kunstmuseum Basel, Basel, (Kubismus)
  • 1911 : Girl with a Cross, Kimbell Art Museum, Fort Worth, Texas
  • 1912: Obstschale mit Flasche und Glas (Sorgues), Centre Georges Pompidou, Paris
  • 1913: Tischchen (Der Tisch des Musikers), Kunstmuseum Basel
  • 1913: Le petit éclaireur, Museum Villneuve d'Ascq, Lille, (Collage)
  • 1914: Mann mit Gitarre, Centre Georges Pompidou, Paris
  • 1930: Stillleben mit Fruchtschale, Flasche und Mandoline, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • 1949: Atelier II, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • 1953/1954: La Treille, ehemalige Sammlung Mrs. Sidney F. Brody

Litratur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • William Rubin: Picasso und Braque - Die Geburt des Kubismus, Prestel 1990 (englische Originalausgabe: Museum of Modern Art, New York)
  • Pierre Assouline: Der Mann, der Picasso verkaufte  –  Daniel-Henry Kahnweiler und seine Künstler, Gustav Lübbe Verlag, Bergisch-Gladbach 1990, ISBN 3-7857-0579-4
  • Thaddeus Ropac (Vorw.): Ensemble Moderne. Das moderne Stilleben. The Still-Life in Modern Art. Galerie Thaddeus Ropac, Salzburg 25. Juli bis 31. August 1998; Paris 12. September bis 10. Oktober 1998, Salzburg, Paris 1998, ISBN 3-901935-03-7 (deutsch/ englisch)

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wikisource S dütschsprochig Wikiquote hät Zitat zum Thema „Georges Braque

 Allmänd (Commons): Georges Braque – Sammlig vo witere Multimediadateie