Henri Matisse

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
DR Henri Matisse im Mai 1933, Fotografii vom Carl van Vechten
D Underschrift vom Henri Matisse

Dr Henri Matisse (* 31. Dezämber 1869 z Le Cateau-Cambrésis, Nord, Frankriich; † 3. Novämber 1954 z Cimiez, hüte e Vorort vo Nizza), vollständig Henri Émile Benoît Matisse, isch e französische Mooler, Grafiker, Zeichner und Bildhauer gsi. Er zehlt mit em Pablo Picasso zu de bedütendste Künstler vo dr Modärne. Näben em André Derain gältet er as dr Wägbereiter und Hauptverdräter vom Fauvismus, wo d Loslösig vom Impressionismus propagiert jet und e künstlerischi Revolution im 20. Jahrhundert gsi sich.[1] Dr Matisse het si eigene künstlerische Stil dur d Aawändig vo dr reine Farb für e rüümligi Wirkig. In siine Gmälde si d Farbgäbig, dr spiilerisch Bildufbau und d Liichtigkeit vo siine Bildtheme s Resultat vo lange Studie.[2] Mit siine Schereschnitt (gouaches découpées), wo in den 1940er Johr entstande si—e Bischbil isch s Künstlerbuech Jazz—het im Matisse siis Spootwärk siini Reduktionsbesträbigen abgschlosse und die ersehnti Synthese vo Linie und Farbe erfüllt.[3] Dr Künstler sälber het d Rosechranzkapälle z Vence, won er blant und usgstattet het und wo im Johr 1951 iigweiht worden isch, für si Meisterwärk ghalte.[4] Siini stilistische Neuerigen hai die modärni Kunst beiiflusst, so dr abstrakt Expressionismus in de USA.

Litratur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Primärlitratur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Henri Matisse; Peter Schifferli (Hrsg.): Farbe und Gleichnis. Gesammelte Schriften. Fischer, Frankfurt am Main 1960.
  • Henri Matisse: Über Kunst. In: Jack D. Flam (Hrsg.): detebe 26077. Diogenes, Zürich 1982 (Originaltitel: On Art, übersetzt Elisabeth Hammer-Kraft), ISBN 978-3-257-21457-4 (aktuelle Neuausgabe als «Diogenes Taschenbuch» 21457, Zürich 2005).
    • englische Originalausgabe: Matisse on Art. Phaidon, New York NY 1973, ISBN 0-520-20032-2 (Revided Edition in «Documents of Twentieth-century Art» by University of California Press, Bercley CA 1993).
  • Henri Matisse; Graphische Sammlung Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgarter Galerieverein (Hrsg.): Zeichnungen und Gouaches découpées. Text von Lydia Delectorskaya, Ortrud Dreyer, Ulrike Gauss. Hatje Cantz, Ostfildern 1993 (übersetzt Birgit Herbst, Françoise Joly), ISBN 978-3-7757-0445-8 (Ausstellungskatalog «Stuttgart 11. Dezember 1993 – 20. Februar 1994» deutsch / französisch / englisch).
  • Henri Matisse: Scherenschnitte. Text von Gilles Néret. Taschen, Köln / London / Los Angeles / Madrid / Paris / Tokyo 1994, ISBN 3-8228-8412-X.
  • Henri Matisse: Scherenschnitte. Text von Ralf Schiebler. Schirmer/Mosel, München 1994, ISBN 3-88814-359-4.
  • Henri Matisse: Matisse Portfolio. Taschen, Köln / London / Los Angeles / Madrid / Paris / Tokyo 2003, ISBN 3-8228-2982-X.
  • Henri Matisse; Katrin Wiethege (Hrsg.): Jazz. Prestel, München 2005, ISBN 978-3-7913-3508-7.

Sekundärlitratur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Biografischi Gsamtdarstellige

Läbensabschnitt

  • 1916–1930: Jack Cowart/Dominique Fourcade: Henri Matisse. The Early Years in Nice 1916–1930, Ausstellungskatalog (2. November 1986–29. März 1987) der National Gallery of Art (Washington), Harry N. Abrams, New York 1986, ISBN 0-89468-097-8
  • 1943–1948: Marie-France Boyer/Hélène Adant: Matisse in der Villa Le Rêve. (1943–1948). Benteli, Bern 2005, ISBN 3-7165-1390-3
  • 1943–1954: Francoise Gilot: Matisse und Picasso. Eine Künstlerfreundschaft, Kindler, München 1990, ISBN 3-463-40139-8

Augezüügebricht

  • Hans Purrmann: Über Henri Matisse. In: Henri Matisse Farbe und Gleichnis. Gesammelte Schriften, Hrsg. Peter Schifferli, Fischer Bücherei Nr.324, Fischer Bücherei KG, Frankfurt a. M. 1960, o. ISBN, S. 121–154

Einzelaspäkt vom Wärk

  • Oliver Berggruen/Max Hollein (Hrsg.): Henri Matisse. Mit der Schere zeichnen. Meisterwerke der letzten Jahre, Ausstellungskatalog, Prestel, München 2002 ISBN 3-7913-2798-4
  • Xavier Girard/Sandor Kuthy: Henri Matisse 1869–1954 – Skulpturen und Druckgraphik – Sculptures et gravures, Ausstellungskatalog (30. November 1990 – 10. Februar 1991), Kunstmuseum Bern/Musée des beaux-arts de Berne, Bern 1990, ISBN 3-7165-0768-7
  • Ernst-Gerhard Güse (Hrsg.): Henri Matisse. Zeichnungen und Skulpturen, Ausstellungskatalog zur Ausstellung im Saarland Museum Saarbrücken (12. Mai – 7. Juli 1991), Prestel, München 1991, ISBN 3-7913-1124-7
  • Gotthard Jedlicka: Die Matisse Kapelle in Vence – Rosenkranzkapelle der Dominikanerinnen. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 1955
  • Beatrice Lavarini: Henri Matisse: JAZZ (1943–1947). Ein Malerbuch als Selbstbekenntnis, scaneg 2000 ISBN 3-89235-079-5.
  • Thomas Levy und Carl-Jürgen Tohmfor: Das Café du Dôme und die Académie Matisse. Schimper, Schwetzingen 1988, ISBN 978-3-87742-033-1
  • Annette Ludwig: Zauberfest des Lichts. Matisse in Marokko: Gemälde und Zeichnungen. Insel Verlag, Frankfurt a. M. 2007 ISBN 978-3-458-19226-8
  • Markus Müller (Hrsg.): Matisse – Picasso. Ihr künstlerischer Dialog im buchillustrativen Schaffen, Ausstellungskatalog zur Ausstellung im Graphikmuseum Pablo Picasso Münster (18. Februar – 25. Mai 2005), Münster 2005
  • Pia Müller-Tamm (Hrsg.): Henri Matisse. Figur/Farbe/Raum, Ausstellungskatalog zur Ausstellung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (29. Oktober 2005 – 19. Februar 2006), Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 2005, ISBN 3-7757-1600-9
  • Henri Matisse/Nina Hollein/Max Hollein: Schnipp, Schnapp, Matisse. Prestel 2002, ISBN 3-7913-2753-4.
  • Otfried Schütz: Henri Matisse. Die blauen Akte. Insel, Frankfurt a. M. 1996, ISBN 3-458-33495-5
  • Dania Thomas: Henri Matisse. ‚Der Tanz‘ und ‚Die Musik‘. VDM-Verlag, Saarbrücken 2008, ISBN 978-3-8364-9561-5
  • Ortrud Westheider: Matisse: Menschen Masken Modelle, Hirmer, München 2008, ISBN 978-3-7774-4385-0

Wirkig und Rezeption

  • Alfred H. Barr: Matisse. His Art and his Public. Erstausgabe 1951. Little, Brown & Co, Boston 1974, ISBN 0-87070-469-9
  • Die große Inspiration. Deutsche Künstler in der Académie Matisse, Teil III, Ausstellungskatalog, Kunst-Museum Ahlen 2004/05

Wärkverzeichnis

  • Claude Duthuit/Marguerite Duthuit-Matisse (Hrsg.): Henri Matisse. Catalogue Raisonné de l’Œuvre Gravé. Zwei Bände. Paris, 1983
  • Claude Duthuit (Hrsg.): Henri Matisse. Catalogue Raisonné des Ouvrages illustrées. Paris, 1988
  • Claude Duthuit (Hrsg.): Henri Matisse. Catalogue Raisonné de l’Œuvre Sculpté. Duthuit, Paris 1997, ISBN 2-904852-04-2
  • Pierre Schneider/Massimo Carrà: Tout l’Œuvre peint de Matisse 1904–1928, Paris 1982

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Henri Matisse – Album mit witere Multimediadateie

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bucerius Kunst Forum: Matisse. Menschen, Masken, Modelle, Ausstellung in Hamburg, 2009
  2. Lawrence Gowing: Matisse, Umschlagrückseite
  3. Henri Matisse – Mit der Schere zeichnen. frankfurtlounge, 2002. Abgrüeft am 7. Mai 2009.
  4. Henri Matisse: Farbe und Gleichnis, S. 110