Wahlchreis Äntlibuech

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis Entlebuch
Wahlkreis Entlebuch
Basisdate
Staat: SchweizSchweiz Schwiiz
Kanton: Lozärn (LU)
Hauptort:
BFS-Nummere: 0316
Flechi: 424,59 km²
Höchi: 509–2347 m ü. M.
Iiwohner: 23'303[1] (31. Dezämber 2020)
Bevölkerigsdichti:
Website: www.lu.ch
Charte
Charte vo Wahlkreis Entlebuch

De Wahlchreis Äntlibuech esch eine vo de sächs Wahlchreis vom Kanton Lozärn i de Schwiz.

De Wahlchreis löst sed em 1. Januar 2013 s Amt Äntlibuech ab. Zuesätzlech chunnt d Gmeind Wouhuuse derzue, wo bes Ändi 2012 bem Amt Sorsi gsi esch. Und mit ere Fusion vo zwe Gmeinde (Äschlismatt und Marbech) hed de nöi Wahlchreis ou grad aagfange.

Geografii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

De Wahlchreis Äntlibuech ligt im südweste vom Kanton Lozärn u werd im Norde dur e Napf begränzt und im Süde dur e Bärgchötti, wo sech vom Pilatus übers Brienzer Rothorn bes zor Schratteflue erstreckt. S Äntlibuech werd vo de Chline Ämmä dorflosse.

De Wahlchreis Äntlibuech bestood us folgende nün Gmeinde:

Wappe Name vo de Gmeind Iiwohner
(31. Dezember 2011)
Flechi
i km²
Entlebuch Äntlibuech 3230 56,89
Escholzmatt-Marbach Äschlismatt-Marbech 4349 106,39
Doppleschwand Doppleschwand 816 6,94
Flühli Flüeli 1836 108,20
Hasle Hasle 1739 40,29
Romoos Romoos 656 37,32
Schüpfheim Schüpfe 4237 38,27
Werthenstein Wärtistei 2125 15,78
Wolhusen Wouhuuse 4315 14,48
Total (9) 22'836 424,56

Veränderige im Gmeindsbestand set 2013[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fusione[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Biosphärereservat[ändere | Quälltäxt bearbeite]

S Gebiet vom Wahlchreis Äntlibuech, mit Uusnahm vo Wärtistei und Wouhuuse, esch syt 2000 ds erschte UNESCO Biosphärereservat vor Schwiz (nach de Sevilla-Strategii).

Lueg ou[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Äntlibuech – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde, definitive Jahresergebnisse, 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Einwohnerzahlen aufgrund Stand 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. November 2021