Tremble Kids

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tremble Kids isch e, im Jahr 1951 gründeti, Schwiizer Dixieland-Formation usem Ruum Züri gsie. D’Band isch ab de zweite Hälfti vo de 1950er Jahr diversi Mal in Europa tourt. Sie sind bis i die spate 1990er Jahre regelmässig zämecho. Als Amateurband gründet, isch d’Formation rasch über d’Landesgränze bekannt und erfolgriich worde. So hend sie im Lauf vo de Ziit au verschiedeni internationale Jazzgrösse wie d’Lil Hardin Armstrong oder de Humprey Lyttelton chöne begleite.

D’Band hed nach eigene Agabe zerscht Chicago-Jazz mit Tuba und Banjo gspilt, sich aber dänn meh am Stil vom Louis Armstrong und sine Allstars zuegwant.

Personels[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Gründer isch de Klarinettischt Wieni Keller gsie. Er isch bis 1961 au Bandschef gsie. Feschti Bandmitglieder bi de Gründig sind de Eddy Jegge (Trumpetä) und de Erwin Meierhofer (Schlagzüüg) gsie. Wieteri Mitglieder im Lauf vo de Ziit sind dä Walter Leibundgut (Posuune und Gsang), de Henri Chaix (Klavier), de Oscar Klein (Trumpetä), dä Peter Schmidli (Gitarrä), dä Charly Antolini (Schlagzüüg), de Isla (Kontrabass und Posuune), de Rolf Cizmek (Kontrabass), de Peter Giger (Schlagzüüg), de Vinzenz Kummer (Kontrabass), de Peter Lange (Trumpetä) und de Raymond Droz (Posuune) gsie.

Ufnahme[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Erschti Ufnahme exischtiered vom Mai 1956 in Frankfurt[1] (mit Keller, Leibundgut, Czimek, Erwin Meierhofer dr, Gerhard Haldimann p, Eddy Jegge Trompete), wo sie foif Mönet im Jazzclub New Orleans gspilt hend.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Erwin Elvers/Gerard Bieldermann: Werner Keller - Tremble Kids Discography (Eurojazz discos, Gerard Bieldermann, Zwolle, NL, 1997)
  • Bruno Spoerri (Hrsg.): Jazz in der Schweiz. Geschichte und Geschichten. Chronos-Verlag, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0739-6

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Hippenmeyer Swiss Jazz Discography 1978