Pia Solèr

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Pia Solèr (* 1971 z Vrin) isch e Schwyzer Schriftstelleri.

Lääbe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

d Alp Vanescha

D Pia Solèr het e Detailhandelslehr in eme Musikgschäft gmacht un het derno im Summer z Alp gschafft un isch im Winter go raise gange.[1] Im rätoromanische Film «Levzas Petras» (‚Bitteri Lippel‘, 1994) het si di wybli Hauptroll gspiilt.[2]

In ihrem autobiografische Buech Die Weite fühlen (2011) het si ihre Lääbe as Alphiirti gschilderet. S Buech isch uf Aaregig vum dytsche Verleeger Rainer Weiss entstande, wu s Buech derno au verlait het. Är het d NZZ-Reportasch Von der Herausforderung, Schafe zu hüten, und von der Distanz zur Welt glääse ghaa, wu d Solèr din porträtiert wooren isch.[2] S Buech het e Hufe positivi Rezensione iberchuu[3], u. a. in dr NZZ[4], SRF[5], dr Südostschweiz[2] un em Aviva Onlinemagazin fir Fraue.[1] Anne 2013 isch d Däschebuechuusgaab im Diana Verlag uusechuu.

D Solèr het zwai Gschwischter un läbt z Vrin, z Vanescha un uf dr Alp Scharboda.[6]

Wäärch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Pia Solèr: Die Weite fühlen: Aufzeichnungen einer Hirtin. 1. Auflage. weissbooks.w, Frankfurt am Main 2011, ISBN 978-3-86337-009-1.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 Lisa Scheibner: Pia Solèr – Die Weite fühlen. Aufzeichnungen einer Hirtin. AVIVA – Onlinemagazin für Frauen, 13. November 2011, archiviert vom Original am 2. Januar 2016; abgerufen am 2. Januar 2016.
  2. 2,0 2,1 2,2 Jano Felice Pajarola: Sie nennen sie «diese Frau, die ewig lang in der Wildnis lebt». Südostschweiz, 3. November 2011, archiviert vom Original am 2. Januar 2016; abgerufen am 2. Januar 2016.
  3. Lillemors Buchladen: Pia Soler, Die Weite fühlen – Lesen macht klug und schoen. Lillemors Frauenliteratur, 26. September 2013, archiviert vom Original am 2. Januar 2016; abgerufen am 2. Januar 2016.
  4. Roman Bucheli: Pia Solèr über ihre Erfahrungen als Hirtin. Neue Zürcher Zeitung, 11. Dezember 2011, abgerufen am 2. Januar 2016.
  5. Tanja Kummer: Pia Solèr: Die Weite fühlen – Aufzeichnungen einer Hirtin. Radio SRF 3, archiviert vom Original am 2. Januar 2016; abgerufen am 2. Januar 2016.
  6. Daniela Kuhn: Von der Herausforderung, Schafe zu hüten, und von der Distanz zur Welt: «Hier ist man einfach weg». Neue Zürcher Zeitung, 31. Juli 2010, abgerufen am 2. Januar 2016.
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Pia_Solèr“ vu de dütsche Wikipedia. E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.