Physiologie

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

D Füsiologii (altgr. φύσις phýsis ‚Natuur‘ und λόγος lógos ‚Leer‘, ‚Vernumft‘ bzw. physiologica = Natuurkund) isch es Däilgebiet vo dr Biologii. Es git sich ab mit de füsikalische und biochemische Vorgäng in de Zälle, Gwääb und Orgaan vo alle Lääbewääse und wie alli Lääbensvorgäng im ganze Organismus ufenander iiwirke. S Ziil vo dr Füsiologii isch s z verstoo wie sich e Süsteem benimmt (zum Bischbil si Stoffwäggsel, Beweegig, s Entstoo vo nöijem Lääbe, Waggsdum, Furtpflanzig) und das möögligst uf dr Ebeni vo de molekulääre Brozäss.

D Bezäichnig Füsiologii isch um 1525 vom Jean François Fernel brägt worde. Füsiologisch gforscht und usbildet wird in dr Biologii, dr Medizin, dr Psüchologii und in dr Sportwüsseschaft.


Liddratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Humanmedizin[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Ernst Schubert: Physiologie des Menschen. Grundriss für medizinische Fachberufe. Verlag Wissenschaftliche Scripten, Zwickau 2002, ISBN 3-928921-79-7.
  • Rainer Klinke, Hans-Christian Pape, Stefan Silbernagl (Hrsg.): Lehrbuch der Physiologie. 5. Auflage. Thieme, Stuttgart 2005, ISBN 3-13-796003-7.
  • Robert F. Schmidt, Florian Lang, Manfred Heckmann (Hrsg.): Physiologie des Menschen. 31. Auflage. Springer, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-01650-9.
  • Stefan Silbernagl, Agamemnon Despopoulos: Taschenatlas der Physiologie. 7. Auflage. Thieme, Stuttgart 2007, ISBN 3-13-567707-9.
  • Gerhard Thews, Peter Vaupel: Vegetative Physiologie. 5. Auflage. Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005, ISBN 3-540-24070-5.
  • Thomas Braun et al.: Kurzlehrbuch Physiologie. 1. Auflage. Elsevier, Urban und Fischer, München 2006, ISBN 3-437-41777-0.

Pflanzefüsiologii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Peter Schopfer, Axel Brennicke: Pflanzenphysiologie. Begründet von Hans Mohr. 6. Auflage. Elsevier, München 2006, ISBN 978-3-8274-1561-5.
  • Walter Larcher: Ökophysiologie der Pflanzen. Leben, Leistung und Streßbewältigung der Pflanzen in ihrer Umwelt. 6. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 2001, ISBN 3-8252-8074-8.

Dierfüsiologii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Heinz Penzlin: Lehrbuch der Tierphysiologie. 7. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, 2005, ISBN 3-8274-0170-4.

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Physiologie“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.