Leopold II. (HRR)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
dr Leopold II. als Großmeischter vom Orde vom Goldene Vlies

Dr Leopold II. (* 5. Mai 1747 z Wien; † 1. März 1792 ebeda) isch en habsburgische Kaiser vom Heilige Römische Riich (HRR) gsii. Als Kaiser regiert het er numme vo 1790 bis zu siim Tod 1792.

Fascht bemerkenswärter isch siini vorherigi Regierigsziit als Regent vom damals zur Habsburgermonarchii (nitt zum HRR, wo vorab fascht alli düütschschprochige Gebiet und Böhme, Mähre und Schlesie umfasst het) ghörende Grossherzogtum Toskana vo 1765 bis 1790 gsii. Er het dört nämlich als erschte absolutistische Herrscher überhaupt im Rahme vom Uufklärte Absolutismus es Verfassigs-Projekt erarbeite loo, wo siini absoluti Macht als Herrscher dur nes Parlamänt als Legislative iigschränkt hätti. Allerdings het die Verfassig es Zensuswahlrecht ghaa, wo teils nur die bsitzende Schtänd hätte dörfe uusüebe, teils aber au alli Schtänd beteilgt hätti. Immerhin hätti die Verfassig s erschte Mal d Todesschtraf für politischi Delikt abgschafft und d Willkür vo Herrscher und Beamteapparat iigschränkt. Dr Entwurf vo 1782 isch denn aber wege uusse- und innepolitische Schwierigkeite nie in Chraft trete.

Andersiits het sich dr Leopold als Brueder von dr Marie Antoinette mit Preusse gege die Französischi Revolution verbündet.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Johann Georg Jacobi: Trauerrede auf Leopold den Zweyten, Röm. Kaiser, und König, als die hohe Schule zu Freyburg im Breisgau für Denselben die feyerlichen Seelen-Andachten begieng, in der Universitätskirche gehalten. Freiburg im Breisgau 1792 (Digitalisat).
  • Constantin von Wurzbach: Habsburg, Leopold II. (deutscher Kaiser). In: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich.  Bd 6. Verlag L. C. Zamarski, Wien 1856–1891, S. 432 (uf Wikisource).
  • Alfred von Arneth (Hrsg.): Marie-Antoinette, Joseph II. und Leopold II. Ihr Briefwechsel. Braumüller, Wien 1866 (Digitalisat).
  • Alfred von Arneth (Hrsg.): Joseph II. und Leopold von Toscana. Ihr Briefwechsel von 1781–1790. 2 Bände. Braumüller, Wien 1872.
  • Heinrich von Zeißberg: Leopold II.. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 18, Duncker & Humblot, Leipzig 1883, S. 322–336.
  • Adam Wandruszka: Leopold II. Erzherzog von Österreich, Großherzog von Toskana, König von Ungarn und Böhmen, Römischer Kaiser, 2 Bände (Band I: 1747–1780, Band II: 1780–1792), Wien, München 1963 und 1965.
  • Adam WandruszkaLeopold II.. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 14, Duncker & Humblot, Berlin 1985, ISBN 3-428-00195-8, S. 260–266.
  • Helga Peham: Leopold II. Herrscher mit weiser Hand. Styria, Graz u. a. 1987, ISBN 3-222-11738-1.
  • Friedrich Weissensteiner: Die Söhne Maria Theresias. Kremayer & Scheriau, Wien 2004, ISBN 3-218-00726-7.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Leopold II. – Sammlig vo Multimediadateie

Wikisource Leopold II. (HRR) im dütschsprochige Wikisource