Helene Fischer

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
d Helene Fischer (2013)

D Helene Fischer (* 5. Augschte 1984 z Krasnojarsk, Sowjetunion) isch e dytschi Schlagersängeri, Dänzeri un Entertaineri. Si zellt mit iber nyyn Millione verchaufte Dondreger zue dr erfolgrychschte Schlagersänger vu Dytschland. Ihri Albe «Farbenspiel» un «Best of Helene Fischer» ghere zue dr maischtverchaufte Musikalbe z Dytschland. Di mehfach pryysgchrent Chinschtleri schafft au fir s Färnseh un bresäntiert an dr Wynächte syter anne 2011 «Die Helene Fischer Show».

Härchumft un Uusbildig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Helene Fischer isch as zwait Chind vum russlanddytsche Eebaar Maria un Peter Fischer z Sibirien uf d Wält chuu. Ihre Vater het as Sportlehrer gschafft un ihri Mueter as Ingenieuri an erer Hochschuel. D Großeltere sin Wolgadytschi gsii, wu 1941 uf Sibiririe deportiert wore sin. Anne 1988 sin ihri Elter mit ihre un ihre sechs Johr eltere Schweschter uf Wöllstein z Rhyland-Pfalz uusgwanderet. D Helene Fischer isch z Wöllstein uf Realschuel un het dert scho an Theater-AG un Musicalkurs dailgnuu.[1]

Noch em Realschuelabschluss anne 2000 het d Helene Fischer an dr Stage & Musical School z Frankfurt am Main e dreijehrigi Uusbildig gmacht, wu si mit dr Bihniryfibriefig as staatlig anerkännti Musicaldarstelleri abgschlosse het. Scho in dr Zyt vu ihren Uusbildig het si erschti Engaschmänts ghaa. Si isch am Staatstheater Darmstadt in d Rocky Horror Show un am Volkstheater Frankfurt in dr Schlagerrevue Fifty-Fifty un em Musical Anatevka ufdrätte.[2]

Karriere[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Helene Fischer (2011)

Dr Fischer ihri Mueter het e Demo-CD an dr Chinschtlermanager Uwe Kanthak gschickt. Dää het derno Kontakt mit em Produzänt Jean Frankfurter ufgnuu, un d Fischer het e Platteverdrag iberchuu.[2] Ihri Färnsehpremiere het d Fischer am 14. Mai 2005 im Erschte im Hochzeitsfest der Volksmusik ghaa, wu si ne Duett mit em Florian Silbereisen gsunge het.[3] Am 3. Februar 2006 isch ihre erscht Album «Von hier bis unendlich» erschine.

Ihre dritt Studioalbum «Zaubermond» (2008) isch bis uf Blatz 2 vu dr dytsch Albumchart chuu, ihre viert Album So wie ich bin (2009) isch wider uf Blatz 2 vu dr dytsche Albumchart, z Eschtrych bis uf Blatz 1 chuu, in dr Schwyz uf Blatz 7. Mit ihrem fimfte Studioalbum «Für einen Tag» (2011) isch si derno au z Dytschland uf Blatz 1 vu dr Albumchart chuu, z Eschtrych un in dr Schwyz je uf Blatz 2. Ihr sechst Studioalbum «Farbenspiel» (2013) isch schließlig in allene drei Länder uf Blatz 1 vu dr Albumchart chuu. Us däm Album isch am 29. November 2013 d Singleuuskopplig «Atemlos durch die Nacht» erschine, ihre bishär greschte Hit, wu z Dytschland bis uf Blatz 3 vu dr Singlechart chuu isch, z Eschtrych uf Blatz 1 un in dr Schwyz uf Blatz 2.

Sunschtigs[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ab Mai 2008 isch d Helene Fischer mit Florian Silbereisen liiert gsii.[1] Di baide hän as Draumbaar vum dytsche Schlager gulte. Im Dezämber 2018 hän si verchindet, ass si scho lenger drännt seie.[4]

D Fischer engaschiert si syt em Dezämber 2012 im Verein roterkeil gege Prostitution vu Minderjehrige.[5]

Diskografy (Uuswahl )[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Albe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Studioalbe
  • 2006: Von hier bis unendlich
  • 2007: So nah wie du
  • 2008: Zaubermond
  • 2009: So wie ich bin
  • 2011: Für einen Tag
  • 2013: Farbenspiel
  • 2015: Weihnachten
  • 2017: Helene Fischer
Livealbe
  • 2009: iTunes Live aus München
  • 2010: Best of Helene Fischer live – So wie ich bin
  • 2012: Für einen Tag – Live 2012
  • 2013: Farbenspiel – Live aus dem Deutschen Theater München
  • 2014: Farbenspiel live – Die Tournee
  • 2015: Farbenspiel live – Die Stadion-Tournee
Kompilatione
  • 2010: Best of Helene Fischer
  • 2010: The English Ones
Remixalbe
  • 2011: Best of Helene Fischer – Der ultimative Dance-Mix
EP
  • 2014: Marathon

Single[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 2006: Und morgen früh küss ich dich wach
  • 2007: Mitten im Paradies
  • 2008: Lass mich in dein Leben
  • 2009: Ich will immer wieder … dieses Fieber spür’n
  • 2011: Phänomen
  • 2012: Die Hölle morgen früh
  • 2013: Die Biene Maja
  • 2013: Fehlerfrei
  • 2013: Atemlos durch die Nacht
  • 2014: Marathon
  • 2015: Mit keinem andern

Filmografy[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 2013: Das Traumschiff: Puerto Rico
  • 2015: Tatort: Schwarzer Ritter

Uuszaichnige (Uuswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Bambi
    • 2013: in dr Kategory Musik national
    • 2014: in dr Kategory Entertainment
  • ECHO Pop
    • 2009: in dr Kategory Deutschsprachiger Schlager
    • 2009: in dr Kategory DVD Produktion des Jahres (Mut zum Gefühl – Helene Fischer live)
    • 2010: in dr Kategory DVD Produktion national (Zaubermond live)
    • 2012: in dr Kategory Deutschsprachiger Schlager
    • 2013: in dr Kategory Deutschsprachiger Schlager
    • 2013: in dr Kategory DVD national (Für einen Tag – Live 2012)
    • 2014: in dr Kategory Album des Jahres (Farbenspiel)
    • 2014: in dr Kategory Deutschsprachiger Schlager
    • 2015: in dr Kategory Deutschsprachiger Schlager
    • 2015: in dr Kategory Hit des Jahres (Atemlos durch die Nacht)
    • 2015: in dr Kategory Album des Jahres (Farbenspiel)
    • 2015: in dr Kategory DVD national (Farbenspiel – Live 2014)
    • 2016: in dr Kategory Album des Jahres (Weihnachten)
    • 2016: in dr Kategory Musik-DVD/Blu-ray national (Weihnachten un Farbenspiel Live)
    • 2016: in dr Kategory Live-Act national (Farbenspiel Live – Die Stadion-Tournee)
    • 2016: in dr Kategory Crossover (Weihnachten)
  • Goldene Henne
    • 2007: in dr Kategory Aufsteigerin des Jahres
    • 2008: in dr Kategory Musik
    • 2010: in dr Kategory Musik
    • 2012: in dr Kategory Musik
    • 2014: in dr Kategory Musik
    • 2014: in dr Kategory Superhenne
  • Goldene Kamera
    • 2012: in dr Kategory Beste Musik national
    • 2016: in dr Kategory Beliebtester deutscher Musik-Act
  • Krone der Volksmusik
    • 2008: in dr Kategory Erfolg des Jahres 2007
    • 2009: in dr Kategory Erfolg des Jahres 2008
    • 2010: in dr Kategory Erfolgreichste Sängerin 2009
    • 2012: in dr Kategory Erfolgreichste Sängerin 2011
  • Romy
    • 2014: in dr Kategory Beliebteste/r Moderator/in – Show
  • St. Georgs Orden des Semperopernballs e. V.
    • 2012: in dr Kategory Sonderpreis
  • World Music Awards
    • 2014: in dr Kategory Best-selling German Artist

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Helene Fischer – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 Kilian Trotier. Germany’s Goldkehlchen. Helene Fischer ist hübsch, gelenkig und singt gerne über die Liebe. Jetzt erscheint ihr neues Album. Warum wurde sie zum größten Star des deutschen Schlagers? Eine Begegnung , 26. September 2013, Syte 57. 
  2. 2,0 2,1 Biografie | Helene Fischer
  3. Biographie: Helene Fischer – Stationen einer Karriere uf helene-fischer.de
  4. Helene Fischer und Florian Silbereisen trennen sich, n-tv, 19. Dezämber 2018
  5. Musikalische Unterstützung für „Roterkeil“ Westfälischi Nochrichte, Artikel vum 21. November 2014
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Helene_Fischer“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.