Friederike Kempter

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
D Friederike Kempter bei dr Ereffnong vo de Indernazionale Filmfeschtschbiil en Berlin 2014
Dialäkt: Schwäbisch

D Friederike Kempter (* 23. Auguscht 1979 z Fraededaal[1] em Landkreis Ludwigsburg) ischt a deitscha Schauschbiilere ond Heerschbiilschbrechere.

Aus ihrem Leaba[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Friederike Kempter ischt am 23. Auguscht 1979 en dr kloina Gmoid Fraededaal em Landkreis Ludwigsburg uff d Welt komma, wo-se au uffgwachsa ischt. Nôch-em Bsuach vom Christoph-Schrempf-Gymnasium z Besigheim, wo-se 1999 mit-em Abidur abgschloss hôt, hôt-se als Laiadarstellere en vorschiidene Filmprojekt mitgwirkt. Zom erschda Môl hôt mr se em Fernseha em kurza Schbiilfilm Moianacht seha kenna. Vo 2003 bis 2006 hôt d Friederike Kempter a Ausbildong an dr privada Schauschbiil-Schuel Der Kreis en Berlin gmacht. De meischde Leit kennet des Mädle en ihrer Roll als Nadeshda Krusenstern vo de Tatort-Folga aus Minschder, wo-se an dr Seit vom Jan-Josef Liefers ond vom Axel Prahl schbiilt. Vo 2008 bis 2012 hôt d Friederike Kempter zom Ensemble vo dr Sat.1-Comedy-Serie Ladykracher gheert. Zeitweis hôt mr se au beim ZDF en a baar Folga vo dr Wochenshow seha kenna. Seit 2012 schbiilt-se en dr ARD-Serie Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier a Elitepolizischdin.

Fir ihr Roll als neirotischa Ausdruckstenzere Julika Hermann em Jan-Ole Gersters seim Kino-Schbiilfilm Oh Boy (2012) ischt-se fir da Deitscha Filmpreis nominiirt wôrra. Kriagt hôt-sen allerdengs net.

A Auswahl vo de Film, wo-se dren mitgschbiilt hôt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 2000: Moianacht
  • 2000: Zwei vom Blitz getroffen
  • 2001: Das Mädcheninternat – Deine Schreie wird niemand hören
  • 2001: SOKO Leipzig – Mädchen
  • 2002: Großstadtrevier
  • 2003: Beach Boys – Rette sich wer kann
  • 2005: SK Kölsch – Taxi-Mord
  • 2006: Balko – Tod eines Fahrlehrers
  • 2006: Pfarrer Braun – Der unsichtbare Beweis
  • 2006: Das wilde Leben
  • 2007: Pub Quiz
  • 2007: Vollidiot
  • 2007: Die Copiloten
  • 2008: SOKO Wismar – Der Tod trägt weiß
  • 2009: SOKO Leipzig – Web-Spion
  • 2009: Die Ex bin ich
  • 2009: In aller Freundschaft – Allzu schwarz gesehen
  • 2010: Visus – Expedition Arche Noah
  • 2010: Danni Lowinski – Schön für einen Tag
  • 2010: Der Kriminalist – Das Verhör
  • 2011: Kokowääh
  • 2012: Und weg bist du
  • 2012: Oh Boy
  • seit 2012: Die LottoKönige
  • seit 2012: Add a Friend (Serie)
  • seit 2012: Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier (Serie)
  • 2013: SOKO Stuttgart – Mann ohne Gesicht
  • 2015: Vier kriegen ein Kind
  • 2016: Rico, Oskar und der Diebstahlstein
  • 2016: Prinz Himmelblau und Fee Lupine
  • 2016: Seitenwechsel
  • 2016: SMS für dich
  • 2016: Tschick
  • 2016: Dating Alarm
  • 2016–2017: Rabenmütter (Fernsehserie)
  • 2017: Einsamkeit und Sex und Mitleid
  • 2017: Ein Tag im Bundestag

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Oinzlne Nôchweis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. [1] (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[2] [3] Vorlage:Toter Link/www.swp.de, Bietigheimer Zeitung online - A Interview mit dr Friederike Kempter
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Friederike_Kempter“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.