Biber

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biber
American Beaver.jpg

Biber (Castor sp.)

Systematik
Chlass: Säugetiere (Mammalia)
Underchlass: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnig: Euarchontoglires
Ordnig: Nagetiere (Rodentia)
Underordnig: Biberverwandte (Castorimorpha)
Familie: Biber
Wüsseschaftlige Name
Castoridae
Hemprich, 1820

Biber[1] (Castoridae) sind e Familie i dr Ornig vo de Nagetier (Rodentia). Si sind – nach de Capybaras – di zweitgröschte läbende Nagetier uf dr Ärde.[2] D Familie bestaht hüt us ere einzige Gattig, Castor, zu dere zwei Arte ghöred: de Europäischi Biber (Castor fiber), au Eurasische Biber gnännt, und de Kanadischi Biber (Castor canadensis). Mängi Zoologe betrachted de Kanadischi Biber als en Underart vom Europäische Biber; deren Uffassig staht aber di underschidlichi Chromosomezahl (48 bim Europäische, 40 bim Kanadische Biber) entgäge. Nach em Heidecke (1986) wärded acht Underarte underschide.

Dr Europäischi Biber isch z Europa dur d FFH-Richtlinie (Aahäng II und IV) bsunders gschützt.[3]

Merkmaal[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Es Biber-Präparat us Bibra
Es Biberskelett (castor canadensis) im Museum für Osteologie z Oklahoma City.

De Kanadischi Biber erreicht binere Gsamtlängi (bis und mit Schwanz) vo 90 bis 120 Zentimeter e typischi Körpermasse vo 17 bis 32 Kilogramm (in Usnahmefäll bis 45 Kilogramm) und wird 10 bis 12 Jahr alt; Tier i Gfangeschaft hend scho es Alter vo 19 Jahr erreicht.[4] Dr Europäischi Biber isch hingäge e chli chlyner und wyst im Durchschnitt e Körpermasse vo rund 18 Kilogramm uf. S schwersti gmässäni Exemplar het es Gwicht vo 31,7 Kilogramm gha.[5]

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Biber – Sammlig vo Multimediadateie

Einzelnachwys[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Biber: von althochdeutsch bibar, „Braunbrauner“, dunkelbraunes Tier, Biber; Reduplikation zu bër, Brauner, und wie lateinisch fiber von indogermanisch bher(o), braun. Vgl. Friedrich Kluge, Alfred Götze: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 20. Aufl., hrsg. von Walther Mitzka, De Gruyter, Berlin/ New York 1967; Neudruck („21. unveränderte Auflage“) ebenda 1975, ISBN 3-11-005709-3, S. 73 f.
  2. Beaver in der Encyclopædia Britannica.
  3. Vorlage:EU-Richtlinie. In: EUR-Lex.
  4. Nordamerikanischer Biber (PDF; 39 kB) auf Alaska.gov.
  5. Andrew Kitchener: Beavers. Whittet, London 2001, ISBN 1-873580-55-X, S. 144.