Geschichte

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

D Gschicht oder Gschichtswisseschaft isch d Wisseschaft von Entwicklige in der Vergangeheit. Si umfasst alles, sowohl vom unbeläbte Universum (z.B. Aerdgschicht) wie vom beläbte Universum (z.B. au d Schtammesgschicht), do dervo vor allem d Menschheits-Gschicht.

Innerhalb von der Menschheits-Gschicht chann me vor allem die vor-schriftlichi Periode, wo uusschliesslich von der Archäologie erforscht wird, sowie d Periode nach Iifüehrig von der Schrift unterscheide, wo von der Archäologie und denn vor allem der Gschichtswisseschaft, wo sich in erschter Linie mit de schriftliche Überlieferige (Quelle gnennt) befasst, erforscht wird. D Quelle sind in erschter Linie uus Papier. In der ältere Gschichtforschig gitts aber au anderi wichtigi Stoff-Arte vo Quelle, wie Schtei-Inschrifte (Epigraphik), Papyrus oder Pergamänt (Leder). In der neuschte Gschichtsforschig wiederum chönne d Quelle au digitali Datebanke sii.

Wichtigi Gebiet von der Menschheits-Gschichtsforschig sind - näbscht de reine Hilfs-Wisseschafte wie Urkunde-Lehr, Chronologie, latinischi Schproch, usw. - vor allem folgendi:

  • Rechtsgschicht (von de gliiche Epoche)
  • Wirtschaftsgschicht (von de gliiche Epoche)
  • Wisseschaftsgschicht und Geischtesgschicht (von de gliiche Epoche), umfassend z.B. Naturwisseschafte, Medizinwisseschafte, Wirtschaftswisseschafte, Sozialwisseschafte (Psychologie, Soziologie, Politologie), Philosophie, Theologie und alli andere Wisseschafte.

Als spezielli und wichtigi moderni Hilfs-Wisseschafte von der Gschichtsforschig gälte zuedem d Politikwisseschaft, wo s politische Syschtem von der Geschicht und d Psychohistorie, wo s Verhalte und d Motiv von de gschichtlich handelnde Persone untersueche.

Lueg au[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Portal:Gschicht

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Theorie der Geschichte. Beiträge zur Historik. 6 Bde., dtv, München 1977-1990. (Tagungsberichte des Arbeitskreises "Theorie der Geschichte")
  • John H. Arnold: Geschichte. Eine kurze Einführung. Reclam, Ditzingen 2001, ISBN 978-3-15-017026-7
  • Jörg Baberowski: Der Sinn der Geschichte: Geschichtstheorien von Hegel bis Foucault. Beck, München 2005, ISBN 3-406-52793-0
  • Erich Bayer und Frank Wende (Hrsg.): Wörterbuch der Geschichte. 5. Auflage, Kroener Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3-520-28905-9
  • Marc Bloch; Peter Schöttler; Jacques Le Goff; Wolfram Bayer: Apologie der Geschichtswissenschaft oder der Beruf des Historikers. (Neudruck) Klett-Cotta, Stuttgart 2002, ISBN 3-608-94170-3
  • Otto Brunner u.a. (Hrsg.): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. 8 Bde., Stuttgart 1972–1992.
  • Jacob Burckhardt: Weltgeschichtliche Betrachtungen. Hrsg. v. Jacob Oeri, Berlin/Stuttgart 1905.
  • Manfred Mai: Weltgeschichte. Hanser, München/Wien 2002, ISBN 3-446-20191-2
  • Carl Ploetz (hrsg. v.): Der große Ploetz: Die Daten-Enzyklopädie der Weltgeschichte; Daten, Fakten, Zusammenhänge. 34. Aufl., Köln: Komet 2005, ISBN 3-89836-460-7.
  • Lutz Raphael: Geschichtswissenschaft im Zeitalter der Extreme. Theorien, Methoden, Tendenzen von 1900 bis zur Gegenwart. München 2003, ISBN 3-406-49472-2
  • Pietro Rossi (Hrsg.): Theorie der modernen Geschichtsschreibung. Frankfurt/M. 1987, ISBN 3-518-11390-9
  • Jörn Rüsen: Grundzüge einer Historik. Drei Bände, Vandenhoeck und Rupprecht, Göttingen 1983 - 1989 (Bd. 1: Historische Vernunft. Die Grundlagen der Geschichtswissenschaft - ISBN 3-525-33482-6; Bd. 2: Rekonstruktion der Vergangenheit: Die Prinzipien der historischen Forschung - ISBN 3-525-33517-2; Bd. 3: Lebendige Geschichte: Formen und Funktionen des historischen Wissens ISBN 3-525-33554-7)
  • Peter-Johannes Schuler: Historisches Abkürzungslexikon (Historische Grundwissenschaften in Einzeldarstellungen, Band 4), Steiner, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-515-08909-8.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Gschicht – Sammlig vo witere Multimediadateie