Anton Pawlowitsch Tschechow

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Dr Anton Tschechow. Fotografii, um 1903

Dr Anton Pawlowitsch Tschechow [ˈtʃʲɛxəf] Антон Павлович Чехов, uf d Wält am choo 17.jul./ 29. Jänner 1860greg. z Taganrog, Russland; gstorbe am 2.jul./ 15. Juli 1904greg. z Baadewiiler im Dütsche Riich) isch e Schriftsteller, Novellist und Dramatiker us Russland gsi. Er isch von ere chläibürgerlige südrussische Familie cho und Arzt vo Bruef gsi, het aber fast nume eerenamtlig as Dokter gschafft. Zwüschen 1880 und 1903 het er im ganze mee as 600 literarischi Wärk gschriibe. Internazional isch dr Tschechow vor allem as Dramatiker dur sini Theaterstück wie Drei Schwestern, Die Möwe oder Der Kirschgarten bekannt. Er het Aspäkt us em Lääbe und dr Dänkwiis vo de Lüt in dr russische Browinz wärtnöitral und zrugghaltend beschriibe, und gältet as äine vo de bedütendste Autore in dr russische Litratuur.

Chronologischi Uswaal vo sine Wärk[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Hoochdütschi Buechditel

Erzäälige, Novelle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bis 1888[ändere | Quälltäxt bearbeite]
  • 1880: Brief an einen gelehrten Nachbarn (Parodii; russ. Письмо к учёному соседу)
  • 1882: Fliegende Inseln (Parodii; russ. Летающие острова)
  • 1883: Der Tod des Beamten (russ. Смерть чиновника)
  • 1883: Die Tochter Albions (russ. Дочь Альбиона)
  • 1883: Das schwedische Zündholz (Parodii; russ. Шведская спичка)
  • 1883: Der Dicke und der Dünne (russ. Толстый и тонкий)
  • 1884: Chirurgie (russ. Хирургия)
  • 1884: Das Drama auf der Jagd (russ. Драма на охотө)
  • 1884: Ein Chamäleon (russ. Хамелеон)
  • 1885: Die letzte Mohikanerin (russ. Последняя могиканша)
  • 1885: Die Aalraupe (russ. Налим)
  • 1885: Der Jäger (au Ein Adonis; russ. Егерь)
  • 1885: Eine notwendige Vorbemerkung (russ. Необходимое предисловие)
  • 1885: Der Übeltäter (au Ein Halunke; russ. Злоумышленник)
  • 1885: Unteroffizier Prischibejew (russ. Унтер Пришибеев)
  • 1886: Die Nacht auf dem Friedhof (russ. Ночь на кладбище)
  • 1886: Gram (russ. Тоска)
  • 1886: Anjuta (russ. Анюта)
  • 1886: Die Seelenmesse (russ. Панихида)
  • 1886: Die Hexe (russ. Ведьма)
  • 1886: Agafja (russ. Агафья)
  • 1886: Die Choristin (russ. Хористка)
  • 1886: Ein Verhängnis (russ. Несчастье)
  • 1886: Talent (russ. Талант)
  • 1886: Eine Bagatelle (russ. Житейская мелочь)
  • 1886: Schwere Naturen (russ. Тяжёлые люди)
  • 1886: Im Gerichtssaal (russ. В суде)
  • 1886: Im Schlamm (russ. Тина)
  • 1886: Unterwegs (au In der Passagierstube; russ. На пути)
  • 1886: Wanka (russ. Ванька)
  • 1887: Feinde (russ. Враги)
  • 1887: Im Finstern (russ. Темнота)
  • 1887: Eine Unvorsichtigkeit (russ. Неосторожность)
  • 1887: Werotschka (russ. Верочка)
  • 1887: Zu Hause (russ. Дома)
  • 1887: Das Gewinnlos (russ. Выигрышный билет)
  • 1887: Typhus (russ. Тиф)
  • 1887: Unbilden des Lebens (russ. Житейские невзгоды)
  • 1887: Das Geheimnis (russ. Тайна)
  • 1887: Der Kosak (russ. Казак)
  • 1887: Wolodja (russ. Володя)
  • 1887: Glück (russ. Счастье)
  • 1887: Regenwetter (russ. Ненастье)
  • 1887: Drama (russ. Драма)
  • 1887: Vater werden ist nicht schwer (au Sünde; russ. Беззаконие)
  • 1887: Die Missetäter (russ. Злоумышленники)
  • 1887: Des Betrogenen Rache (russ. Мститель)
  • 1887: Vor der Operation (russ. Беглец)
  • 1887: Der Kuss (russ. Поцелуй)
  • 1887: Die Jungens (russ. Мальчики)
  • 1887: Kaschtanka (russ. Каштанка)
  • 1888: Schlafen! (russ. Спать хочется)
  • 1888: Die Steppe (russ. Степь)
  • 1888: Lichter (russ. Огни)
  • 1888: Zwei Schönheiten (russ. Красавицы)
  • 1888: Der Namenstag (russ. Именины)
  • 1888: Der Anfall (russ. Припадок)
  • 1888: Die Wette (russ. Пари)
1889–1903[ändere | Quälltäxt bearbeite]
  • 1889: Die Fürstin (russ. Княгиня)
  • 1889: Langweilige Geschichte (au Aus den Aufzeichnungen eines alten Mannes; russ. Скучная история)
  • 1890: Diebe (russ. Воры)
  • 1890: Gussew (russ. Гусев)
  • 1891: Ja, die Frauenzimmer! (au Weiber; russ. Бабы)
  • 1891: Duell (au Ein Zweikampf; russ. Дуэль)
  • 1891: Meine Frau (russ. Жена)
  • 1891: In Moskau (russ. В Москве)
  • 1892: Flattergeist (au Die Leichtbeschwingte, Die Grille, Eine kunstliebende Frau; russ. Попрыгунья)
  • 1892: Nach dem Theater (russ. После театра)
  • 1892: In der Verbannung (russ. В ссылке)
  • 1892: Nachbarn (russ. Соседи)
  • 1892: Angst (russ. Страх)
  • 1892: Krankenzimmer Nr. 6 (au Eine gottgefällige Anstalt; russ. Палата № 6)
  • 1893: Erzählungen eines Unbekannten (russ. Рассказ неизвестного человека)
  • 1893: Wolodja der Große und Wolodja der Kleine (au Ein Frauenleben; russ. Володя большой и Володя маленький)
  • 1893: Der schwarze Mönch (russ. Чёрный монах)
  • 1893: Weiberwirtschaft (russ. Бабье царство)
  • 1894: Rothschilds Geige (russ. Скрипка Ротшильда)
  • 1894: Der Student (russ. Студент)
  • 1894: Der Literaturlehrer (russ. Учитель словесности)
  • 1894: Drei Jahre (russ. Три года)
  • 1895: Eine Gattin (russ. Супруга)
  • 1895: Bleßkopf (au Die Wölfin; russ. Белолобый)
  • 1895: Ariadna (russ. Ариадна)
  • 1895: Der Mord (russ. Убийство)
  • 1895: Anna am Halse (russ. Анна на шее)
  • 1896: Das Haus mit dem Mezzanin (russ. Дом с мезонином)
  • 1896: Mein Leben (russ. Моя жизнь)
  • 1897: Die Bauern (russ. Мужики)
  • 1897: In der Heimat (russ. В родном углу)
  • 1897: Der Petschenege (russ. Печенег)
  • 1897: Auf dem Wagen (russ. На подводе)
  • 1898: Das Kätzchen (Au Jonytsch; russ. Ионыч)
  • 1898: Der Mann im Futteral (russ. Человек в футляре)
  • 1898: Die Stachelbeeren (russ. Крыжовник)
  • 1898: Von der Liebe (russ. О любви)
  • 1898: Ein Fall aus der Praxis (russ. Случай из практики)
  • 1898: Auf der Dienstreise (russ. По делам службы)
  • 1898: Seelchen (au Herzchen; russ. Душечка)
  • 1898: Das neue Landhaus (russ. Новая дача)
  • 1899: Die Dame mit dem Hündchen (russ. Дама с собачкой)
  • 1899: In der Schlucht (russ. В овраге)
  • 1899: Weihnachten (russ. На святках)
  • 1902: Der Bischof (russ. Архиерей)
  • 1903: Die Braut (russ. Невеста)

Theaterstück[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Szene us dr Möwe (Inszenierig 2008 am Moskauer Maly-Theater)
  • 1878 (?): Platonow (Bühnenstück in vier Akt; au Vaterlos; russ. Безотцовщина)
  • 1886: Über die Schädlichkeit des Tabaks (Monolog-Szene in äim Akt; russ. О вреде табака)
  • 1886: Schwanengesang (Dramatischi Studie in äim Akt; russ. Лебединая песня)
  • 1887: Iwanow (Drama (in urspr. Fassig „Komödie“) in vier Akt; russ. Иванов)
  • 1888: Der Bär (Scherz in äim Akt; russ. Медведь)
  • 1888: Der Heiratsantrag (Scherz in äim Akt; russ. Предложение)
  • 1889: Tatjana Repina (Drama in äim Akt; russ. Татьяна Репина)
  • 1889: Tragödie wider Willen – Aus dem Leben der Sommerfrischler (Scherz in äim Akt; russ. Трагик поневоле)
  • 1889: Die Hochzeit (Szene in äim Akt; russ. Свадьба)
  • 1889: Der Waldschrat (Komödie in vier Akten; russ. Леший)
  • 1891: Das Jubiläum (Scherz in äim Akt; russ. Юбилей)
  • 1895: Die Möwe (Komödie in vier Akt; russ. Чайка)
  • 1896: Onkel Wanja (Szenen aus dem Dorfleben in vier Akt; stark revidierti Version vom Waldschrat; russ. Дядя Ваня)
  • 1901: Drei Schwestern (Drama in vier Akt; russ. Три сестры)
  • 1903: Der Kirschgarten (Komödie in vier Akt; russ. Вишнёвый сад)

Sustigs[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1890: Aus Sibirien (Aufzeichnungen; russ. Из Сибири)
  • 1893: Die Insel Sachalin (Räisbricht; russ. Остров Сахалин)

Litratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Lydia Awilowa: Tschechow, meine Liebe. Erinnerungen. Blue notes. Bd 20. Ed. Ebersbach, Berlin 2004. ISBN 3-934703-70-4
  • Rosamund Bartlett: Anton Čechov. Eine Biographie. Zsolnay, Wien 2004. ISBN 3-552-05309-3
  • Gerhard Bauer: „Lichtstrahl aus Scherben“. Čechov. Nexus. Bd 56. Stroemfeld, Frankfurt am Main 2000. ISBN 3-86109-156-9
  • Jean Benedetti (Hersg.): Anton Tschechow/Olga Knipper, Mein ferner lieber Mensch. Ein Liebesroman in Briefen, Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2005 ISBN 978-3-10-009503-9
  • Georgi P. Berdnikow: Anton Tschechow – Eine Biographie. Volk und Wissen, Berlin 1985.
  • Christine von Brühl: Die nonverbalen Ausdrucksmittel in Anton Čechovs Bühnenwerk. Europäische Hochschulschriften. Reihe 16. Slawische Sprachen und Literaturen. Bd 52. Peter Lang, Bern 1996. ISBN 3-631-49062-3
  • Ivan Bunin: Čechov. Erinnerungen eines Zeitgenossen. Friedenauer Presse, Berlin 2004. ISBN 3-932109-38-4
  • Anton Čechov: Tagebücher, Notizbücher. Diogenes, 1983. ISBN 3-257-01634-4
  • György Dalos: Die Reise nach Sachalin. Auf den Spuren von Anton Tschechow. Europ. Verl.-Anst., Hamburg 2001. ISBN 3-434-50503-2
  • Ingrid Dlugosch: Anton Pavlovič Čechov und das Theater des Absurden. Forum Slavicum. Bd 42. Fink, München 1977. ISBN 3-7705-1594-3
  • Raffaella Fortarel: Lebenseinstellungen – Glaubensvorstellungen. Ethische Positionen im Werk von Anton Pavlovič Čechov. Europäische Hochschulschriften. Reihe 16. Slawische Sprachen und Literaturen. Bd 70. Peter Lang, Frankfurt am Main 2003. ISBN 3-631-51045-4
  • Matthias Freise: Die Prosa Anton Čechovs. Eine Untersuchung im Ausgang von Einzelanalysen. Studies in Slavic literature and poetics. Bd 30. Rodopi, Amsterdam 1997. ISBN 90-420-0336-7
  • Horst-Jürgen Gerigk: Die Russen in Amerika. Dostojewskij, Tolstoj, Turgenjew und Tschechow in ihrer Bedeutung für die Literatur der USA. Pressler, Hürtgenwald 1995. ISBN 3-87646-073-5
  • Natalia Ginzburg: Anton Čechov. Ein Leben. Salto. Bd 1. Wagenbach, Berlin 2001. ISBN 3-8031-1116-1
  • Michael Haubrich: Typisierung und Charakterisierung in der Literatur. Dargestellt am Beispiel der Kurzgeschichten A. P. Čechovs. Liber, Mainz 1978. ISBN 3-88308-007-1
  • Renata Helker: Die Tschechows. Wege in die Moderne. Hrsg.v. Deutsches Theatermuseum München. Henschel, Berlin 2005. ISBN 3-89487-502-X
  • Karla Hielscher: Tschechow. Eine Einführung. Artemis-Einführungen. Bd 34. Artemis, München 1987. ISBN 3-7608-1334-8
  • Roswitha Hoffrichter: Natur- und Raumdarstellungen in A. P. Cechovs Erzählungen. 1895 – 1902. Beiträge zur Slawistik. Bd 12. Peter Lang, Frankfurt am Main 1990. ISBN 3-631-42809-X
  • Vladimir Borisovich Kataev (Hrsg.): Anton P. Čechov – philosophische und religiöse Dimensionen im Leben und im Werk. Vorträge des Zweiten Internationalen Cechov-Symposiums, Badenweiler, 20.–24. Oktober 1994. Die Welt der Slaven, Sammelbände. Bd 1. Sagner, München 1997. ISBN 3-87690-675-X
  • Rolf-Dieter Kluge: Anton P. Čechov. Eine Einführung in Leben und Werk. Wiss. Buchges., Darmstadt 1995. ISBN 3-534-12631-9
  • Volker Müller: Tausend und eine Leidenschaft. Feuilletons, Szenen, Reisebilder, Essays aus Deutschland zum Tschechow-Jahr. Koch, Rostock 2004. ISBN 3-937179-45-3
  • Wladimir Nemirowitsch-Dantschenko und Konstantin Stanislawski: Tschechow oder die Geburt des modernen Theaters. Erinnerungen an Tschechow. Herausgegeben und übersetzt von Dieter Hoffmeier. Alexander Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-89581-252-1
  • Franz-Josef Ochsenfeld: Anton P. Tschechow, die Insel Sachalin. Kölner medizinhistorische Beiträge. Bd 66. Hansen, Köln 1994. ISBN 3-925341-65-X
  • Wolfgang Pailer: Die frühen Dramen M. Gor'kijs in ihrem Verhältnis zum dramatischen Schaffen A. P. Čechovs. Slavistische Beiträge. Bd 122. Sagne, München 1978. ISBN 3-87690-148-0
  • Josef Rattner, Gerhard Danzer: Anton Tschechow – Dichter, Arzt und Humanist. In: Josef Rattner, G.Danzer: Der Humanismus und der soziale Gedanke im russischen Schrifttum des 19. Jahrhunderts. Königshausen & Neumann, Würzburg 2003. ISBN 3-8260-2429-X
  • Peter Rippmann: Der andere Čechov. Ein Pamphlet. Aisthesis-Essay. Bd 12. Aisthesis, Bielefeld 2001. ISBN 3-89528-316-9
  • Frank Rainer Scheck: Anton Čechov. dtv-Portrait. dtv. Bd 31075. dtv, München 2004. ISBN 3-423-31075-8
  • Birgit Scheffler: Elemente des Čechovschen Dialogs im zeitgenössischen russischen Drama. Slavistische Beiträge. Bd 318. Sagner, München 1994. ISBN 3-87690-584-2
  • Wolf Schmid: Ornamentales Erzählen in der russischen Moderne. Čechov – Babel' – Zamjatin. Slavische Literaturen. Bd 2. Peter Lang, Frankfurt am Main 1992. ISBN 3-631-44242-4
  • Klavdia Smola: Formen und Funktionen der Intertextualität im Prosawerk von Anton Čechov. Slavistische Beiträge. Bd 428. Sagner, München 2004. ISBN 3-87690-877-9
  • Anja Tippner: Alterität, Übersetzung und Kultur. Čechovs Prosa zwischen Russland und Deutschland. Slavische Literaturen. Bd 13. Peter Lang, Frankfurt am Main 1997. ISBN 3-631-49608-7
  • Henri Troyat: Tschechow – Leben und Werk. DVA, Stuttgart 1987. ISBN 3-421-06352-4
  • Maria Tschechowa: Mein Bruder Anton Tschechow. Kindler, Berlin 2004. ISBN 3-463-40446-X
  • Peter Urban: Čechov-Chronik. Daten zu Leben und Werk. Diogenes, Zürich 2004. ISBN 3-257-01607-7
  • Thomas Wächter: Die künstlerische Welt in späten Erzählungen Čechovs. Slavische Literaturen. Bd 1. Peter Lang, Frankfurt am Main 1992. ISBN 3-631-43844-3
  • Birgit Wetzler: Die Überwindung des traditionellen Frauenbildes im Werk Anton Čechovs (1886–1903). Europäische Hochschulschriften. Reihe 16. Slawische Sprachen und Literaturen. Bd 40. Peter Lang, Frankfurt am Main 1991. ISBN 3-631-44042-1
  • Elsbeth Wolffheim: Anton Čechov. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlts Monographien. Bd 307. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1988. ISBN 3-499-50307-7

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wikisource S {{{3}}}sprochig Wikiquote hät Zitat zum Thema „[[Wikiquote:Anton Tschechow:{{{2}}}|{{{2}}}]]“

 Allmänd (Commons): Anton Tschechow – Album mit witere Multimediadateie

Wikisource S dütschsprochig Wikisource hät Originaltegscht zum Thema „Anton Pawlowitsch Tschechow“.

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]


Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Anton_Pawlowitsch_Tschechow“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.