Vorgschichd vo Obrschwoba

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dialäkt: Schwäbisch
S Dreiperiodesystem
für dr europäischi Ruum
Holozän Historischi Zit
Iisezit
  Spooti Bronzezit  
  Middleri Bronzezit
  Früehji Bronzezit
Bronzezit
    Chupfersteizit  
  Jungsteizit
Middelsteizit/Epipal.
Pleistozän     Jungpaläolithikum  
    Mittelpaläolithikum
    Altpaläolithikum
  Altsteizit
Steizit

Obrschwoba isch scho reachd friah a Flecka gwea, mo d Leid gfalla hod. S Weddr ond Tembradura warad au genschdig. Zom Bleiba hod ma Höhla gfonda, odr ma hod se emma See sichre Bleiba baua kenna. [A 1]Drom fendad ma scho Schbura mo dene vo Neandertal gleich kommad[1]

Friahgschichdlichs[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Friahgschichd kaa ma ned aus Urkunda ond Biachr säha. Ma fendad Schbura moischdens wemma baud ond drbei en Erd graba muaß odr wemma Bodaschäds abbaud[A 2]. En Buacha war des dr Torf.[A 3][2]

Schbura[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Gräber
  1. Hohentengen (Oberschwoba)
  2. Skelettgrab von Beizkofen aus dr Frühbronzezeit
  3. Obermaachtel 95 hallstattzeitliche Grabhügel. Siedlungsreschd ogfähr 2.600 Jahre ald.
Landwirdschafd

Em Neolithikum (Schbäde Schdoizeid) isch au scho Flachs aabaud worra.[3] [A 4]

Keramik

Schbura vo dr Keramik geid s em Neolithikum (Schbäde Schdoizeid) [4] [A 5][5]

1. D Stahringer Rinne ond s öschdlich Stocker Bergland isch a guad ondrsuachde Gegend mo ma viel gfonda hod. [A 6]
2. Veitsberg bei Raveschburg Neolithische Keramik [6]

Oizlne Schbura[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Gegend isch scho vorgschichdlich besiedld gwä.

Dr Fädersee
Hauptartikel: Federsee

Dr Fädersee, isch fir d urgeschichtlich Archäologie zemle wichdig. En dera Regioo fended ma Schbura vom Paläolithikum 11.000 bis 8.000 v. Chr. bis zur Eisazeid.

Schussaried

S hod paläolithische Lagerbläds ond bei Aichbühl Reschd vo Dörfr. Em Olzreuter Ried hod ma sogar Rädr gfunda, mo oogfähr 2.900 Joohr ald send.

Aichbühl

En Aichbühl,Ahwiesen, Wildes Ried ond Beim Henauhof hods Schbura vo 4.200 bis 4.000 v. Chr.

An de Grenza

S Lonedal, d Heuneburg, d Horgener Kultur (Züri)

Täschenwiesen (Bibra)

Siedlonga

Fundsacha[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nedsadressa[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Federsee – Sammlig vo Multimediadateie

Lidradur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Ernst Probst: Deutschland in der Steinzeit. Jäger, Fischer und Bauern zwischen Nordseeküste und Alpenraum. C. Bertelsmann, München 1991, ISBN 3-570-02669-8.
  • Archäologie in Seen und Mooren. Den Pfahlbauten auf der Spur. Stuttgart: Theiss 1986, ISBN 978-3-8062-0435-3. DNB 860848027
  • Johannes Maier: Schussenrieder Siedlungen. Abgrüeft am 27. Oktober 2016.
  • Bibliographie zur Vor- und Frühgeschichte in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) in den Grenzen vor 1990. Stuttgart: Steiner. DNB 011768215

Wo s her isch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Die Vor- und Frühgeschichte im Landkreis Sigmaringen (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.landkreis-sigmaringen.de
  2. Naturwunder in Oberschwaben
  3. Flachsanbau und Textilherstellung in neolithischen Feuchtbodensiedlungen Südwestdeutschlands
  4. Typentafeln zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas. Archiviert vom Original am 31. Juli 2016. Abgrüeft am 27. Oktober 22016.
  5. Bronzezeitliche Fundstellen zwischen Bodensee und Oberschwaben
  6. Bibliographie zur Vor- und Frühgeschichte in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) in den Grenzen vor 1990. Steiner

Amergonga[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. D Kranich mached des heid no.
  2. EmAugust 1856 henditalienische Steinbrucharbeiter en ama kurz darauf em Kalksteinabbau zom Opfer gefallena Abschnitt vom Neandertal 16 Knochenfragment
  3. Drmid hod ma sogar a Eisebaa ghoizd. Dampflokomotive vo dr "Schwäbschen Eisenbahn" zwischa Schdugerd, Ulm und Bibra, Meckenbeura ond Durlesbach.
  4. Fundschdella en dr Federseeregioo
    1. Alleshausen-Täschenwiesen, Grundwiesen, Hartöschle, Ödenahlen
    2. Seekirch-Stockwiesen, Achwiesen
    3. Buacha-Dullenried, Torwiesen, Bachwiesen
    4. Oltzreute-Enzisholz
    5. Königseggsee
    6. Schreckensee
    7. Degersee
    8. Meerschburg-Ramsbach
    9. Unteruhldingen-Bayenwiesen;
    10. Maurach-Ziegelhütte;
    11. Nußdorf-Strandbad;
    12. Sipplinge-Osthafen;
    13. Bodman-Weiler;
    14. Litzelstetten-Krähenhorn, Ebnewiesen
    15. Egg-Obere Güll;
    16. Staad-Hohenegg;
    17. Hegne-Galgenacker;
    18. Alleschbach-Strandbad;
    19. Hornstaad-Hörnle, Hörnle
    20. Wänge-Hinterhorn;
    21. Arbon Bleiche
  5. Fundschdella aus dr Bronzezeid
    1. Unteruhldingen Stollenwiesen,
    2. Hemmenhofen Im Bohl,
    3. Konschdanz Rauenegg
  6. Fundschdella am Bodesee
    1. Bodman Bodenburg, Hals, Im Weiler
    2. Radolfzell-Liggeringen, -Stahringen Oberes Weidenfeld, Güttingen
    3. Bodman Mühlberg Breite, Weiler, Schachen, Mooshof
    4. Schtocke-Wahlwies Bauernwacht, Hindelwangen Nellenburg, Wahlwies Bogental, Betten
    5. Ludwigshafen „Holzplatz“ Seehalde
    6. Zeller Aach bei Zeller Aach bei Moos