Danztheater

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
E Pina Bausch Uffüerig 2005

Danztheater bezäichnet e Kunstform vom Danz, wo sich in dr zwäite Helfti vom 20. Joorhundert us em dütsche expressionistische Danz vo de 1920er Joor entwigglet het. Im Geegesatz zum klassische Ballett mit sinere hooch stilisierte, dradizionelle Beweegigssprooch schafft s Danztheater mit experimentelle Beweegigselimänt und suecht noch nöije Forme für die dänzerischi Daarstellig, wo über d Schaner uusegönge. Dr theatralisch Aspäkt wird drbii stark bedoont.

Vor allem d Pina Bausch an de Wupperdaaler Büünine het s Danztheater begründet. Anderi Pionier und Choreografe vom Danztheater si dr Johann Kresnik, dr Gerhard Bohner, d Reinhild Hoffmann sit em Ändi vo de sibziger Joor am Bremer Theater und spööter am Schauspiilhuus Bochum, und d Susanne Linke as Läitere vom Folkwang-Danzstudio z Esse, dr Tom Schilling, dr William Forsythe, d Saburo Teshigawara und dr Sasha Waltz gsi. E Hufe Danz-Sparte an dütsche Theater wärde hüt vo Danztheateransembel usgfüllt.

In de 1980er-Joor si nöiji Uffüerigsort entstande, wo näbe de Stadttheater, de Danztheater und Performance under em Sammelbegriff Zitgenössische Danz bresentiere. D Danzblattform Dütschland isch s Forum für aktuelli Tendänze im Zitgenössische Danz z Dütschland.

Litratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Frieder Reininghaus, Katja Schneider (Hrsg.): Experimentelles Musik- und Tanztheater. Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert 7, Laaber-Verlag 2002, ISBN 978-3-89007-427-6
  • Jochen Schmidt: Tanztheater in Deutschland, Propyläen, 1992, ISBN 3-549-05206-5
  • Rika Schulze-Reuber: Das Tanztheater Pina Bausch: Spiegel der Gesellschaft, R.G. Fischer Verlag, 2005, ISBN 3-8301-0807-9

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]