Rundfunk der DDR

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Funkhaus Nalepastraße, 1970

Dr Rundfunk der DDR (1990 bis 1991: Funkhaus Berlin) isch vu 1945 bis 1991 d Rundfunkaastalt vu dr Dytsche Demokratische Republik gsi. Iire Sitz isch vo 1956 bis 1991 s Funkhaus Nalepastraße im Berliner Stadtteil Oberschöneweide gsi. Es het non e Hufe anderi Funkhüüser und Studio in verschiidene Stedt vo dr DDR gee, so in Potsdam, Weimar, Leipzig und Dresde. Die technische Iirichdige für d Brodukzion, d Überdräägig und d Verbräitig vo de Radiobrogramm häi dr Dütsche Bost ghöört, d Studiotechnik zu dere iirer zentrale Dienststell dr Studiotechnik Rundfunk. Bis 1968 het au dr Deutsche Fernsehfunk (DFF), s Färnsee vo dr DDR, organisatorisch zum Rundfunk der DDR ghöört.

Programm (1989)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Radio DDR I
  • Radio DDR II
  • Stimme der DDR
  • Berliner Rundfunk
  • DT64
  • Radio Berlin International

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Sibylle Bolik: Das Hörspiel in der DDR. Lang, Frankfurt u. a. 1994, ISBN 3-631-46955-1.
  • Patrick Conley: Der parteiliche Journalist. Metropol, Berlin 2012, ISBN 978-3-86331-050-9.
  • Georg Dannenberg: Sozialistischer Rundfunkjournalismus. 2. Auflage. Karl-Marx-Universität, Leipzig 1978.