Mona Ardeleanu

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Mona Ardeleanu (* 1984 z Löörech) isch e dytschi Mooleri.

Lääbe un Wäärch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Ardeleanu het vu 2003 bis 2010 bim Alexander Roob Freii Moolerei an dr Staatlige Akademy vu dr Bildende Chinscht z Stuegert studiert un deert ire Diploom gmacht. Dernääbe het si 2004 au bim Franz Ackermann an dr Staatlige Akademy vu dr Bildende Chinscht z Charlsrue vum vu 2008 bis 2009 bim Daniel Richter an dr Akademy vu dr Bildende Chinscht z Wien un 2009 bi dr Karin Kneffel an dr Akademy vu dr Bildende Chinscht z Minche studiert.

In ire Moolerei entwicklet d Mona Ardeleanu e ainzigaartigi Variante vum Stillääbe. Uusgänds vu monochrome Hintergrind, fillt si iri Lyynwänd mit Arrangschmänt us unterschiidli gmuschterete, graffte oder gfaltete Stoff, Detail vu Chlaider, Hoor, Guurt, Bänder, spitzige Stääb oder andere Geegeständ.

D Mona Ardeleanu läbt un schafft bi Stuegert.

Ainzeluusstellige[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Mona Ardeleanu, Zwirbel I, 2013, Eel uf Lyynwand, 140 × 120 cm, copyright Mona Ardeleanu, courtesy Wagner + Partner
Mona Ardeleanu, Zwirbel I, 2013, Eel uf Lyynwand,140 × 120 cm, copyright Mona Ardeleanu, courtesy Wagner + Partner
2016
  • Lost and Found (mit em Alfred Ehrhardt), Galerie WAGNER+PARTNER, Berlin

2015

  • My surface is your canvas, Oneiro Gallery, Paris
  • Mona Ardeleanu, Kunstverein Biberach
2014
  • Mona Ardeleanu, Galerie WAGNER + PARTNER, Berlin
2013
  • Frischzelle_19: Mona Ardeleanu, Kunstmuseum Stuttgart
  • inner circles, Kunstverein Brackenheim in Kooperation mit der Kunststiftung Baden-Württemberg
  • nochmal seitwärts fliegen, Showroom EnBW Berlin
  • Softskin, Galerie Wagner + Partner, Berlin
2012
  • Adler brüten keine Tauben, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart
2011
  • Puppenruhe, Städtische Galerie im Eichenmüllerhaus Lemgo, Lemgo
  • Es ist in der Haut, wär’s im Kleide, so wär’s vergänglich, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart
2010
  • Epidermis (Sieben Häute hat ’ne Zwiebel), John Doe Projects, Karlsruhe
  • Patina, Städtische Galerie im Stapflehus, Weil am Rhein

Gruppenuusstelligen[ändere | Quälltäxt bearbeite]

2015
  • Paarweise, MARTa Herford, Herford
  • ALLE!, Städtische Galerie, Karlsruhe
2014
  • Kunst/Stoff – Lebensversicherung, E-WERK Freiburg
  • Salon der Gegenwart, Hamburg
2012
  • Baden-Württemberg 60, Kunstmuseum Singen
2011
  • Von uns aus im Herzen, OP Nord, Stuttgart
  • Das Schrimmen von Tink, Galerie der Stadt Backnang
  • Oh du Künstliche… Alles Papier, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart
2010
  • Unsichtbare Schatten - Bilder der Verunsicherung, MARTa, Herford
  • Leinzell Open XX/X, Silvia und Helmut Wickleder Stiftung, Schloss Leinzell
  • dipl.art, Diplomausstellung im Kunstbezirk Stuttgart
  • 30 Jahre Galerie Rainer Wehr, Stichproben aus drei Jahrzehnten in Petersburger Hängung, Stuttgart
  • Stipendium Junge Kunst 2010, Städtische Galerie im Eichenmüllerhaus Lemgo
2009
  • Und ewig lockt die Malerei IV, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart
  • Best of five, Galerie Thron, Reutlingen
  • Artgenossen, Galerie Thron, Reutlingen
  • Klasse Tal R feat. Klasse Daniel Richter, Kunstakademie Düsseldorf
2008
  • Regionale 9, Städtische Galerie im Stapfelhaus, Weil am Rhein
  • on the right, curated by Tal R, Ve.sch Raum und Form für Bildende Kunst Wien
  • Testbild, Stuttgart
2007
  • Zündhölzer, kuratiert von G.-L. Mazzotti, Projektraum M54, Basel
2006
  • Frühblüte, Stuttgart, Germany
  • Win Win, Studierende der Klasse Roob, Horvath und Partner, Stuttgart
  • GVS- Förderpreis Junge Künstler 2007, Stuttgart

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Mona_Ardeleanu“ vu de dütsche Wikipedia. E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.